Schlagwörter: Intellektuelle

Die kokette Unwissenheit der Intellektuellen in Wirtschaftsfragen

(Friedrich A. von Hayek) Um die Ordnung begreifen zu können, von der der Lebensunterhalt der heute auf der Welt lebenden Menschenmassen abhängt, muss man unbedingt zuvor den Tausch und die grenznutzentheoretischen Erklärungen der Bestimmung relativer Werte verstehen. Mit derlei Fragen sollte jeder Gebildete vertraut sein. Aber das Verständnis dafür wurde verhindert durch die allgemeine Verachtung, die Intellektuelle diesem ganzen Thema gern entgegenbringen.   weiter hier

Kleine Sonntagspredigt

Die wirklichen Bannerträger des konstruktivistischen Rationalismus und Sozialismus sind jedoch nicht … Wissenschaftler. Es sind die so genannten ‚Intellektuellen’, …, ‚Altwarenhändler in Ideen’: Lehrer, Journalisten und ‚Medienleute’, die in den Korridoren der Wissenschaft Gerüchte aufgeschnappt haben uns sich daraufhin für die Repräsentanten modernen Denkens halten … (Friedrich August von Hayek)

Islamismus und die Nonchalance der westlichen Intellektuellen

Currently, the West is being confronted with foreboding challenges by Islamic States and Islamist groups of one kind or another, all of which view Western democracy and the Western way of life with abhorrence. Perversely, no matter how provocative and despicable the behavior and pronouncements of such entities, the general response of the prevailing Western intelligentsia and some of their governments ranges from sheer indifference and/or disbelief to a search for offenses committed by their own countries in “provoking” an anti-Western animus and, finally, to the actual proffering of assistance to the Jihadists.(weiter hier)

Kommt uns irgendwie bekannt vor

Die Intellektuellen verabscheuen den Kapitalismus, weil er die Stellung, die sie selbst gerne haben möchten, einem anderen Menschen zugewiesen hat… Um den Abscheu des Intellektuellen vor dem Kapitalismus zu verstehen, muss man sich vergegenwärtigen, dass dieses System nach seiner Ansicht in einer bestimmten Anzahl von Standesgenossen verkörpert, deren Erfolg er übelnimmt, und die er für die Vereitelung seines eigenen übergrossen Ehrgeizes verantwortlich macht. Sein leidenschaftlicher Widerwille gegen den Kapitalismus ist lediglich eine Tarnkappe für den Hass gegen einige seiner erfolgreichen Kollegen.  (Ludwig von Mises)

Die neuen Schergen des Staates

In den meisten Epochen der Vergangenheit hatte der Staat auch die Religion fest im Griff. Dabei festigte er gewöhnlich ein komfortables, auf beiderseitigen Nutzen angelegtes Bündnis mit einer vorherrschenden Kirche: Der Staat gab den Priestern Macht und Reichtum, und die Kirche ihrerseits lehrte der unterworfenen Bevölkerung ihre göttlich verordnete Pflicht, Caesar zu gehorchen. Nun jedoch, da die Religion viel von ihrer gesellschaftlichen Überzeugungskraft verloren hat, ist der Staat häufig willens, von der Religion abzulassen und sich auf ähnliche, wenn auch losere Bündnisse mit eher weltlichen Intellektuellen zu konzentrieren. In jedem Fall stützt sich der Staat auf die Herrschaft über die Druckmittel der Propaganda, um seine Unter-
tanen davon zu überzeugen, dass sie ihren Herrschern gehorchen oder diese sogar lobpreisen sollen. (Murray Rothbard)

Zitat zum Tag

Die Intellektuellen verabscheuen den Kapitalismus, weil er die Stellung, die sie selbst gerne haben möchten, einem anderen Menschen zugewiesen hat. … Sein leidenschaftlicher Widerwille gegen den Kapitalismus ist lediglich eine Tarnkappe für den Hass gegen einige seiner erfolgreicheren Kollegen. (Ludwig von Mises)

Buchbesprechung: “Für den neuen Intellektuellen”

(ANDREAS TÖGEL) Eine Streitschrift gegen die pseudointellektuellen Verführer in den Medien und Universitäten . Endlich liegt dieser Querschnitt der Arbeit der Begründerin der Denkschulde des Objektivismus, Ayn Rand, auch in deutscher Sprache vor. Das im englischsprachigen Original 1960 erschienene Werk, glänzt durch den ebenso erfrischenden, wie vollständigen Mangel an politischer Korrektheit. Für sie ist ein „Wilder in Afrika“ eben ein solcher und eine Hure ist und bleibt eine Hure. Das Recht, kritische (moralische) Urteile über Mitmenschen Weiterlesen

Das Wort zum Wochenstart

[Die Intellektuellen] verabscheuen den Kapitalismus, weil er die Stellung, die sie selbst gerne haben möchten, einem anderen Menschen zugewiesen hat. … Sein leidenschaftlicher Widerwille gegen den Kapitalismus ist lediglich eine Tarnkappe für den Hass gegen einige seiner erfolgreicheren Kollegen. (Ludwig von Mises)

“Intellektuelle, … Altwarenhändler in Ideen”

Die wirklichen Bannerträger des konstruktivistischen Rationalismus und Sozialismus sind jedoch nicht … Wissenschaftler. Es sind die so genannten ‚Intellektuellen’, …, ‚Altwarenhändler in Ideen’: Lehrer, Journalisten und ‚Medienleute’, die in den Korridoren der Wissenschaft Gerüchte aufgeschnappt haben uns sich daraufhin für die Repräsentanten modernen Denkens halten … (Friedrich August von Hayek)