Schlagwörter: Jusos

Jungsozialisten: „Kiffen für die Hypo“

„…..Mit einem ungewöhnlichen Lösungsansatz in Sachen Hypo Alpe Adria hat am Mittwoch die oberösterreichische Vorsitzende der Sozialistischen Jugend, Fiona Kaiser, aufhorchen lassen. Sie fordert angesichts des Hypo-Debakels die Legalisierung weicher Drogen. Unter dem Motto „Kiffen für die Hypo“ erhofft sich Kaiser Steuereinnahmen aus dem Marihuana-Verkauf, die helfen könnten, das nötige Geld für die Krisenbank ins Budget zu spülen….“ (hier)