Schlagwörter: Klimawandel

Wenn der Meeresspiegel baden geht

„Der Meeresspiegel steigt. Und zwar immer schneller. Schon wieder mal. Aber diesmal sei es wirklich, wirklich gefährlich, denn die Dynamik habe sich – Tusch – verdoppelt, meldet soeben der Spiegel und die FAZ. Eine Studie hätte dies eindrucksvoll erwiesen. Bei solchen Meldungen schaue ich stets zuerst nach, wer da eigentlich mit der Glocke durchs Dorf rennt, und „Das Ende ist nah!“ ruft….“ (hier)

Bremst Klimawandel Windenergie aus?

„Der Windstromindustrie geht es eigentlich blendend. Der Global Wind Energy Council hat ausgerechnet, dass im Jahr 2016 installierte Leistung der Windkraftanlagen auf der Welt um fast 13 Prozent gestiegen ist. Im Jahr davor war es sogar noch etwas mehr. Doch eine Studie von Forschern der University of Colorado könnte der Branche zumindest auf den ersten Blick die Stimmung vermiesen. In der aktuellen Ausgabe von „Nature Geoscience“ berichtet das Team, dass der Klimawandel den Turbinen in unseren Breitengraden den Wind aus den Rotorblättern nehmen könnte.“ (FAZ, hier)

„Der Nachweis eines menschengemachten Klimawandels ist nicht erbracht“

„…Am vergangenen Freitag ging in Bonn die 23. UN-Klimakonferenz (COP 23) zu Ende, mit 20.000 Teilnehmern aus aller Welt, begleitet von einer Schar von Journalisten.[1] Mit der Konferenz fand das Pariser Klimaabkommen seine Fortsetzung, eines der größten Steuerprojekte der Staaten in der Geschichte der Menschheit: Ab 2020 sollen zunächst die Industrieländer jährlich 100 Milliarden US$ für den Umbau der Energieversorgung, aber auch zur Beseitigung von durch den Klimawandel verursachten Schäden zur Verfügung stellen. Ein Großteil dieser Gelder soll voraussichtlich als privatwirtschaftliche Investitionen in die Entwicklungsländer fließen und nur ein vergleichsweise geringer Anteil aus öffentlichen Quellen für die schon heute notwendige Behebung von klimabedingten Schäden….“ (hier)

Klimawandel: Pristerplanstellen und Sündenbewußtsein

„Der Klimawandel ist eine ähnliche Binse wie der Sonnenzyklus, wenngleich dieser auf den kurzen Blick etwas chaotischer wirkt als jener. Das Klima wandelt sich seit Menschengedenken, und die Biomasse reagiert darauf mit Anpassung oder Artentod, Homo sapiens gar mit Aufzeichnungen und Prognosen. Die heute im Raum stehende Frage ist die, ob bzw. in welchem Maße die momentane Art des Wandels vom Menschen beeinflusst wird. Entgegen der verbreiteten Medienmeinung Weiterlesen

Super-Idee: Aussterben fürs Klima!

„….SPIEGEL-ONLINE stellt eine neue Studie vor, die glasklar nachweist: Wer keine Kinder in die Welt setzt, ist der wahre Klimaretter. Solche Aussagen haben eine lange und unsägliche anti-humanistische Tradition. Der Verhaltensforscher und Umweltaktivist Konrad Lorenz begrüsste beispielsweise Aids als Beitrag zur Rettung des Planeten. …“ weiter hier