Schlagwörter: Mob

Der Mob besetzt den öffentlichen Raum

Immer öfter kommt es vor, dass Menschen von Gruppen arabischer junger Männer durch die Strassen gejagt werden. Zwei aktuelle Fälle spielten sich in Berlin ab – und zwar im Herzen der Touristen-Hauptstadt und nicht in irgendwelchen No-Go-Areas. Der Mob scheint in kürzester Zeit Menschenmengen mobilisieren zu können – und zwar überall. Wäre es nicht an der Zeit ein bisschen alarmiert zu sein?/ mehr

Calais: Schutzsuchende stürmen Autobahn und attackieren Polizei

„…..RIOT police fired tear gas into the notorious Calais “Jungle” yesterday to hold back hundreds of UK-bound migrants. Marauding gangs attempted to storm the motorwaey leading to the port as the crisis in the town spirals out of control. Refugees lit fires and barricaded the road as they tried to ambush traffic heading to the ferry terminal.

The chaos forced traffic to a standstill for over an hour as heavily armed officers desperately battled to restore order. The tense stand off saw riot police in body armour and carrying shields fire tear gas into the shantytown as balaclava-clad refugees taunted them. One officer said: “This is happening regularly – the migrants try to get on to the motorway.”…(hier)

Mob ist eben doch nicht Mob

„…..Zwei Tage darauf genügten ARD und ZDF sogar 20 bis 25 Angetrunkene, die den Brand einer leerstehenden Flüchtlingsunterkunft in Bautzen bejubelten, um abermals den „pöbelnden Mob“ auszumachen. Nun, eine Wochen später, am 25. Februar 2016, haben etwa ebenso viele Männer, 25 bis 30 Migranten, im Kieler Einkaufszentrum Sophienhof Jagd auf drei minderjährige Mädchen gemacht. Zunächst waren es zwei Afghanen, die die Schülerinnen verfolgten und filmten, um dann mit dem Versand der Videos weitere Unterstützung heranzuholen. Diese „zusammengerottete Menge“ hat dann ihre Opfer zwei Stunden lang vor sich hergetrieben, verbal attackiert, eingeschüchtert und bedroht.
Dass ARD und ZDF später nicht daran dachten, auch diesen Mob beim Namen zu nennen,…“ (hier)