Schlagwörter: Rand

Die Ethik des Notfalles

(GEORG VETTER)  Stellen Sie sich folgendes vor: Sie fahren im dichten Nebel auf der Autobahn und plötzlich überholt sie ein anderes Auto mit weit überhöhter Geschwindigkeit. Nach ein paar Kilometern sehen Sie dieses verunfallte Auto in den Leitplanken. Würden Sie anhalten? Ich würde es nicht tun. Ich würde mein Leben Weiterlesen

Buchempfehlung:   „Philosophie, wer braucht das schon?“

(ANDREAS TÖGEL) Das in Originalsprache 1982 veröffentliche, letzte Werk der russisch-amerikanischen Bestsellerautorin und Begründerin der philosophischen Denkschule des Objektivismus, Ayn Rand, liegt nun erstmals in deutscher Sprache vor. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Aufsätzen und Redemanuskripten, die (bis auf einen) in der Zeit zwischen 1970 und 1975 entstanden sind. Der Herausgeber, Leonard Peikoff, Rands Schüler und selbst Philosoph, sorgte nach dem Tod der Autorin

Weiterlesen

Nach 60 Stunden hätte die NATO gegen Putin verloren

„….In a series of wargames conducted between summer 2014 and spring 2015, the RAND Corporation examined the shape and probable outcome of a near-term Rus-
sian invasion of the Baltic states. The games’ findings
are unambiguous: As currently postured, NATO cannot successfully defend the territory of its most exposed mem- bers. Across multiple games using a wide range of expert participants in and out of uniform playing both sides, the longest it has taken Russian forces to reach the outskirts of the Estonian and/or Latvian capitals of Tallinn and Riga, respectively, is 60 hours. Such a rapid defeat would leave NATO with a limited number of options, all bad:
a bloody counteroffensive, fraught with escalatory risk, to liberate the Baltics;to escalate itself, as it threatened to do to avert defeat during the Cold War; or to concede at leasttemporary defeat, with uncertain but predictably disastrous consequences for the Alliance and, not incidentally, the people of the Baltics. Fortunately, avoiding such a swift and catastrophic failure does not appear to require a Herculean effort. (weiter hier)

Das Wort zum Sonntag

Kriminelle sind zu jeder Zeit in jedem Land eine Minderheit. Der Schaden, den sie der Menschheit zufügen, ist klein verglichen mit dem blutigen Schrecken der Kriege, Verfolgungen, Enteignungen, Hungersnöte, Versklavungen und Zerstörungen, die auf die Tätigkeit der Regierungen zurückzuführen sind (Ayn Rand)