Schlagwörter: Thilo Sarrazin

Ein Buch über den Islam, das nicht erscheinen soll

Der Bestseller-Autor Thilo Sarrazin liefert einem Verlag das Manuskript für ein neues Buch. Es wird abgenommen und Monate später entscheidet der Verlag plötzlich, es nicht zu veröffentlichen, weil es „islamkritische Stimmungen“ verstärken könnte. Ein prominenter Einzelfall? Mitnichten. Auch im Kleinen vollzieht sich gerade ein bedenklicher politischer Klimawandel./ mehr

Die AfD löst die SPD ab

(Von Thilo Sarrazin) Die AfD ist auf dem besten Weg, die SPD als Partei der kleinen Leute und als Arbeiterpartei abzulösen. Die sogenannten kleinen Leute möchten von der Politik Schutz und Perspektive, und wenn sie die nicht bekommen, wenden sie sich ab. Karl Marx hatte Recht: Das Sein bestimmt das Bewusstsein, deshalb nehmen mehr und mehr Arbeiter die SPD nicht mehr als ihre Partei wahr. / mehr

Wie biologistisch ist Merkels Politik?

“ (Von Markus Vahlefeld) Biologistische Aspekte des Sozialen sind im Deutschland nach 1945 schwer verpönt. Als Thilo Sarrazin 2010 auch die genetischen Aspekte von Gesellschaften und Migration in den Fokus nahm, hatte er prompt die Grenze überschritten. Als Wolfgang Schäuble erklärte, „die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“, ging der biologistische Aspekt der Migration im Rauschen der Medien hingegen unter. Der demokratische Diskurs über solche Ansinnen ist ausgesetzt. Hier nicht./ mehr

„Machtwille und Bedenkenlosigkeit können zu Erfolg führen“

„Ich weiß nicht, ob dieser Mann eine Agenda hat, die über die Erhöhung der eigenen Person hinausgeht. Vielleicht ist das aber auch gar nicht nötig. Wenn er ein weitblickender und intelligenter Egozentriker ist, dann wird er für seine Präsidentschaft auf das Urteil der Geschichte schauen. In diesem Fall, auf den man hoffen muss, können ihn sein Machtwille und seine Bedenkenlosigkeit zu einem erfolgreichen Präsidenten machen, der das schafft, woran andere scheiterten. Es ist ein Experiment…..“ (Tilo Sarrazin über Donald Trump, hier)