Schlagwörter: ZDF

Friedlich den Juden „ihre Herzen aus ihren Körpern reissen“

„…..Den Sinn der jüngsten Ausschreitungen an der Grenze zwischen Gaza und Israel beschrieb Jahia Sinwar, Führer der Hamas in Gaza, so: „Wir werden die Grenze niederreißen und ihre Herzen aus ihren Körpern reißen.“ Gibt es irgendeine Möglichkeit, daraus einen Bericht über „friedlichen Protest“ zu spinnen? ARTE und das ZDF haben es versucht…..“ (hier)

Was gefällt Mohammed an der Facebook-Seite eines Hass-Predigers?

„Neue Entwicklungen im Fall der umstrittenen Flüchtlings-Doku des Kinderkanals KiKA. In der öffentlich-rechtlichen Doku wird über die Beziehung der hes­si­schen Schü­le­rin Mal­vi­na (16) und ihrem Freund aus Syrien berichtet. Zuerst musste der Sender nach Zuschauer-Protesten eingestehen, dass Mohammed älter ist, als er und der Sender angegegeben hatten. Jetzt kommt heraus: Auf Facebook hat der Mann die offizielle Fan-Seite des deutschen Salafisten-Führers und Hass-Predigers Pierre Vogel „geliked“. Dort schreibt Vogel unter anderem, dass die meisten Höllen-Bewohner Frauen seien.“ (hier)

Das Versagen der Staatssender

(WERNR REICHEL) Neben Netflix, Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube wirken ORF, ARD oder ZDF wie Mediendinosaurier. Sie passen nicht mehr in die moderne digitale Medienwelt. Sie sind zu groß, zu plump, zu gefräßig. Sie sind aus der Zeit gefallen. Lindenstraße vs. Game of Thrones. Was seinerzeit für die Installierung Weiterlesen

Alternative Lebensweisen in Nordkorea, Indonesien und Saudi-Arabien

(Henryk M. Broder)  ARD und ZDF tun ihr Bestes, uns auf die Zukunft vorzubereiten. Unter anderem mit Berichten aus Nordkorea, Indonesien und Saudi-Arabien, wo Kinder wohl behütet aufwachsen und Erwachsene ein selbstbestimmtes Leben führen. Uns bleibt ob so viel Fürsorge der Atem weg, aber wir freuen uns schon auf die nächsten Berichte über das gute Leben in Ländern, die bis jetzt von Feminismus und Gender-Studies verschont worden sind./ mehr

Das ZDF, palästinensischer als die Palästinenser

„Zahlreiche Palästinenser haben heute mit Märschen an den Verlust ihrer Heimat nach der Staatsgründung Israels 1948 erinnert“, ist in einem gestern veröffentlichten Tweet der Redaktion von ZDF heute zu lesen. Das beigefügte Video ist reine Propaganda und einer Nachrichtenredaktion unwürdig: geschichtsfälschende Behauptungen, unterlegt mit stimmungsmachender Musik und Bildern, die palästinensische Gewalttäter ästhetisierend in Szene setzen. Gleich zu Beginn…“ (weiter hier)

Fake News im ZDF

„…..Der nach Paris als Korrespondent entsandte Stehkragen Theo Koll berichtete über den Kampf zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen um die Präsidentschaft. Ginge es nach dem ZDF, könnte der zweite Wahlgang am kommenden Sonntag entfallen, denn der Sieg Macrons stehe bereits fest. Deswegen möchte die Moderatorin im Mainzer Studio von der ZDF-Kameradin in Paris nur wissen, „was kann einen Sieg Macrons noch gefährden?“ Ganz einfach, ein paar Tausend Stimmen mehr für Marine Le Pen….“ (hier)