Schon 1,6 Millionen Hartz-IV-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten

Die Flüchtlingszuwanderung in 2015 und 2016 hat die Zahl der Menschen aus Nicht-EU-Staaten unter den Sozialhilfeempfängern auf 1,6 Millionen ansteigen lassen. Im Jahr zuvor waren es 1,36 Millionen. (hier)

3 comments

  1. Falke

    Na klar: hauptschuld sind die “osteuropäischen Banden”, die 1,6 Mio “Flüchtlinge” sind wohl vernachlässigbar; außerdem zahlt der deutsche Steuerzahler für letztere ja gerne.

  2. Johannes

    Falls wir es schon vergessen haben, als die Völkerwanderung begann war der Tenor des Mainstream “für Flüchtlinge darf es keine Obergrenze in Deutschland geben“.
    Da alle die es nach Deutschland schafften zunächst als Flüchtlinge zu gelten hatten, hat man einen Magneten eingeschaltet der sich eben nun in konkrete Zahlen bezüglich staatlicher Fürsorge ausdrückt.
    Das man spät aber doch drauf gekommen ist das unter den Kriegsflüchtlingen eine große Masse an Wirtschaftsflüchtlingen waren hat am Anfang nichts ausgemacht. Flüchtling ist Flüchtling egal aus welchen Grund war wieder der trotzige Tenor.
    Die Zeit ist fortgeschritten und aus dem euphorischen `wir schaffen das“ wurden Parallelgesellschaften, da warteten schon ganze Sippen auf ihre Angehörige und jetzt muss halt gezahlt werden weil das Gesetz es so verlangt.
    Ob es ohne Obergrenze so weiter gehen kann? Ich glaube nicht, es ist unlogisch so etwas zu glauben.

  3. Luke Lametta

    Die Zahlen von hinten lesen, ist auch recht aufschlussreich. Quoten an H4-Beziehern unter

    Afghanen 29%
    Irakern 49%
    Eritrearn 51%
    Syrern 79%

    (Deitsche 7%… – “Flüchtlinge” in der Grundsicherung exkludiert)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .