Schwedens liberale Asylpraxis wankt

“Schwedens Sozialdemokraten wollen, zum Entsetzen ihres grünen Koalitionspartners, eine Verschärfung” (NZZ, hier)

2 comments

  1. Falke

    Die – auch jetzt nur halbherzigen – Maßnahmen kommen viel zu spät. Schweden ist inzwischen geradezu zum Muster eines “failed state” geworden, mit marodierenden Horden krimineller Einwanderer, jeder Menge no-go-areas (Malmö ist ja bereits als Ganzes so eine Gegend), der höchsten (relativen) Vergewaltigungsrate der zivilsierten Welt, sinn- und ergebnislosen Milliardenausgaben für “Integration” usw. Und dass da nicht wirklich eine Veränderung geplant ist, zeigt die Tatsache, dass auch abgelehnten Asylwerbern der Besuch und Abschluss einer schwedischen Schule ermöglicht werden soll, sowie auch dass weiterhin Einwanderung und Familiennachzug aus steinzeitlichen Kulturen erlaubt, ja sogar gefördert werden soll.

  2. jaguar

    Wieso wird darüber seit Jahren in österr. und deutschen Medien nicht berichtet???
    Sehr wohl aber in der britischen Presse.
    Man könnte hierzulande daraus seine Lehren ziehen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .