Sozialist Asselborn: Gegen Österreichs Asyl-Pläne „bis zum letzten Tropfen Blut“

“Österreichs neue Asylpolitik, die viel stärker nationale Interessen berücksichtigt stößt innerhalb der EU auf Unterstützer aber auch Kritik.” (hier)

18 comments

  1. G

    Da bräuchte er nur alleine und ohne Bodyguards abends in gewissen Gegenden unterwegs sein, dann wäre der Moment des letzten Tropfen Blutes schneller gekommen als ihm lieb sein dürfte. Solche Pfeifen leisten wir uns als Spitzenpolitiker!

  2. Bösmensch

    “Wer so spricht, versteht das Einmaleins der EU nicht, den Grundgedanken der Solidarität. Wenn wir Polen oder Ungarn als Referenz nehmen, sind wir tief gefallen”

    Witzig, wenn solche Linksguten wie Quasselborn von Solidarität reden, jemand, der aus dem EU-Land kommt, das sich mit seiner laxen Bankenaufsicht und sonstigen Niedrigststeuersätzen einen Vorteil ggü. anderen EU-Ländern verschafft.
    Außerdem lässt es sich leicht über Migration quasseln, wenn man aus einem Kaff an der sicheren Seitenlinie kommt.

  3. Mourawetz

    „Wenn wir Polen oder Ungarn als Referenz nehmen, sind wir tief gefallen“, kritisierte der Außenminister.
    Und wer so spricht, ist schon tief gefallen. Blut? Mit wem führen Sie Krieg, Herr Asselborn. Und was hat Krieg eigentlich mit Solidarität zu tun? Wollen Sie Solidarität mit Krieg durchsetzen? Und das sagt ein Außenminister! Das ist rücktrittsreif.

  4. Falke

    Asselborn, als Außenminister eines Zwergstaates offenbar mit Minderwertigkeitskomplexen behaftet, plustert aich schon seit Jahren als (linke) moralische Autorität der EU auf. Wer ihn noch ernst nimmt, ist selber schuld.

  5. Christian Peter

    Österreich hat keine ,neue Asylpolitik’, bloß einen Kanzler, der sich in Sachen Asyl medienwirksam in Szene setzt, obwohl er nicht einmal in einem kleinen Land wie Österreich willens bzw. fähig ist, illegale Migration wirksam zu bekämpfen.

  6. MM

    Naja, Spitzenpolitiker. Wer kennt die Außenminister der viel größeren Irland oder Dänemark? Oder den Vizebürgermeister des etwa gleich großen Hannover? Asselborn ist nur bekannt wegen seiner speziellen Mischung aus Aggressivität und Extremismus.

  7. Christian Peter

    Statt laufend große Sprüche in Sachen EU – Politik zu klopfen sollte die Regierung die Hausaufgaben erledigen und illegale Migration in Österreich wirksam bekämpfen – darauf wartet man man freilich vergeblich. Offenbar wollen ÖVP und FPÖ bloß davon ablenken, praktisch alle Wahlversprechen gebrochen (z.B. Asyl auf Zeit) und in Sachen Asyl bislang absolut nichts zustande gebracht zu haben.

  8. Mona Rieboldt

    Falke
    Man kann es auch in einem Satz sagen, “Asselborn ist ein Id…” Außenminister eines Briefkasten-Landes, der sich aufplustert als regiere er ein Riesenreich.

  9. Der Realist

    das kann ja noch spannend werden, ich jedenfalls würde mich dem Kampf stellen, ich bin mir ziemlich sicher, wer da als Erster den letzten Tropfen Blut verspritzt.

  10. sokrates9

    Mich würde interessieren wie Asselborn 800 Mio Schwarzafrikaner aufnimmt! Was er zusätzlich anscheinend als nur bis zum Tellerrand der Kappe denkender Sozialist anscheinend nicht sieht, dass doch alle nur dorthin wollen wo man kröäftig alimentiert wird; Und das ist Nordeuropa, Deutschöland und war (hoffentlich) Österreich! Kein Flüchtling will nach Bulgarien und dort mit 500€ Monatslohn arbeiten müssen!

  11. Mme. Haram

    Gibts zu Asselborn nix von Seiten, die sich Chemtrailgeschichten verkneifen können? Ist sowas notwendig?

  12. Johannes

    Asselborn ist sich durchaus bewusst das der Zeitpunkt kommen kann wo er Wahlen verliert, weil der Wähler nicht mehr bereit ist seinen Ansichten zu folgen. Nun das ist ihm anzurechnen da würde ich als Luxemburger Wähler die Probe aufs Exempel machen.

    Wenn man keine Sachargumente hat dann kann man die gut eingeübten und oft angewendeten Stehsätze ala Asselborn verwenden, aber nach meiner Meinung sind es potemkinsche Dörfer.

    Da spricht also jemand der anderer Meinung ist als Asselborn wie Trump. Was immer er damit sagen will es ist ein bescheidener Versuch einer taktischen Plattitüde.
    Wer nicht so handelt wie er, Asselborn, es fordert zerstört den europäischen Geist, und führt Europa in die Dysfunktion. Populismus ist das schlimmste weil da wird dem Volk aufs Maul geschaut und dann wird dem Volk womöglich noch nach dem Maul geredet, also das ist ja dann fast so als hätte der Sonnenkönig sich mit seinem Volk zu Kuchen und Kaffee getroffen.

    Asselborn hat eine Meinung und er darf sie äußern, in vielen islamischen Ländern ist das nicht mehr möglich, und viele die da von ihm eingeladen werden haben ihre eigene Vorstellung vom Leben und vom Islam. Bekommen diese Leute Oberhand so kann es tatsächlich sein das Europa zerbricht. Dann können sich die Prophezeiungen des Herrn Asselborn erfüllen,

  13. sokrates9

    Heißt “europäische Wertegemeinschaft” dass man das Hirn ausschalten muss?? 600 Mio Afrikaner in Europa zu integrieren die ja nur in die besten Sozialhilfegegenden wollen, kann nicht funktionieren! Das Thema ist mit ideologischer Blindheit nicht lösbar!!

  14. Christian Peter

    Das Gerede von Auffanglagern und anderen Maßnahmen ist ohnehin nichts als sinnloses Geschwafel, denn es ist das fehlgeleitete Asylsystem, welches die Menschen nach Europa treibt. Erst wenn das Asylsystem in heutiger Form abgeschafft bzw. auf völlig neue Füße gestellt wird und illegale Einwanderung keine Vorteile mehr bringt, werden die Flüchtlingsströme versiegen. Alles andere ist nutzloses Geschwätz.

  15. humanist

    …was immer Sie trinken: hören Sie damit auf, herr asselborn! Es macht Sie aggressiv und ist Ihren offenbar ohnedies nur rudimentär entwickelten kognitiven “fähigkeiten” abträglich. Besorgen Sie sich doch was feines zu rauchen und schauen bzw. hören Sie den gewählten Akteuren ein bisserl beim Reparieren Ihrer Versäumnisse und hoffentlich bald auch mal wieder beim zukunftsgerichteten Agieren zu.

  16. Erich

    “Lieber verliere ich die Wahl”: ja, da sind wir zwei ausnahmsweise einer Meinung! Viel Glück bei diesem Vorsatz, sie werden uns nicht fehlen. Vielleicht spenden sie dann einen Teil ihrer Pension an autochthone Obdachlose?

  17. astuga

    Man fragt sich wie es sein kann, dass zwei verhaltensoriginelle Politiker aus der europäischen “Großmacht” Luxemburg die EU-Politik derart dominieren.

  18. humanist

    @astuga: wer soll denn dagegenhalten? Merkel? (…prust!)
    klaren verstandes sind aktuell AUSSCHLIESSLICH gewählte (!) Akteure (zB Kurz, Orban, Salvini, …), in der EU-Kommission gibt es das NICHT, deshalb finden sich dort auch fast durchwegs Armleuchter und Pfeifen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .