Trump, Zerstörer des Status quo

Donald Trump. Ein Verrückter, ein Spinner, ein Fanatiker? Ed Feulner kennt den Präsidenten. Was weiss er? weiter hier

8 comments

  1. sokrates9

    Trump wird von den europäischen linken Medien niedergeschrieben und als Vollidiot (zB der zu blöd ist bei einer Sonnenfinsternis Brille aufzusetzen) dargestellt! Er ist ein echter Verhandlungsprofi und nicht Politiker dem es ein Anliegen ist sich mit allen Seiten gut zu stellen! Political correctness braucht er nicht! Scheint so als ob er den Kampf gegen den tiefen Staat gewinnen könnte! Viele Vorwürfe an die FBI haben sich zwischenzeitlich als korrekt herausgestellt!

  2. Falke

    @sokrates9
    Trump hat während seines Wahlkampfes einmal gesagt: “I have no time for political correctness”. Das hat mir sehr gefallen, und das hat ihn auch positiv von Hillary Clinton abgehoben, bei der man vor lauter p.c. schließlich überhaupt nicht mehr gewusst hat, was sie eigentlich denkt und will; wohl einer der Gründe für ihre Niederlage.

  3. sokrates9

    Falke@ Bin überzeugt dass in Europa auch die Meisten dieses ganze Political correctness, die extreminterpretation der Menschenrechte und das Gendertum völlig satt haben! Die “Waffen”
    der Sozialisten sind stumpf geworden und werden am Müll der Geschichte landen!

  4. Der Realist

    @socrates9
    davon kann man ausgehen, weit haben wir es gebracht, wenn in Wien ein ganzer Straßenzug gesperrt werden muss nur weil unseren “Neubürgern” der Ausgang eines Fußballspiels nicht gepasst hat, ein Spiel übrigens, mit dem Österreich überhaupt nichts zu tun hatte.

  5. Johannes

    Trump hat meiner Meinung nach eines sehr gut offengelegt, die veränderte Selbsteinschätzung vieler Journalisten, ich habe noch nie zuvor eine so voreingenommene, zur absoluten Verurteilung sich selbst berufene Berichterstattung wahrgenommen.
    Die Medien werden, so scheint es mir, immer mehr zu den stärksten Oppositionskräften und agieren im Verein mit NGO immer mehr als Gegenregierung.
    Das ist bedauerlich denn so werden Pro und Kontra ausgeschaltet und wir haben es immer nur mit Kontra zu tun was in einer funktionierenden Demokratie der Opposition überlassen bleiben müsste.

    Berichten Medien nur noch Kontra so werden sie unglaubwürdig. Mit diesem Problem haben im Moment sehr viele öffentlich Rechtliche zu kämpfen.
    Wenn ich nur noch mit erhobenen Zeigefinger belehrt werde und mir der eine “richtige“ Weg, ohne Alternativen, als der einzig gangbare vorgeschrieben wird und gleichzeitig die negativen Begleiterscheinungen die da Vergewaltigung und Totschlag sind nicht als das dargestellt werden was sie sind in ihrer Kausalität, dann wähle ich die Trumps dieser Welt, denn dann habe ich keine andere Alternative. Wobei Trump durchaus das Zeug hat nicht nur Protestwähler anzusprechen, da gewinnt etwas Gestalt das ich selbst so nicht vermutet hätte, er wird zur Leitfigur des klugen aber unbequemen Politikers der so ganz anders mit jenen umgeht die in einem US Präsidenten eine Marionette sahen.

  6. Der Realist

    @Johannes
    zumindest wollen gewisse Medien und NGOs eine Art Gegenregierung sein, nur, sie werden zum Glück von den Bürgern langsam durchschaut und immer weniger ernst genommen, das gilt auch für die “Politisch Korrekten”, diese sind ja bis jetzt sehr selbstsicher und arrogant aufgetreten, zählten sich selbstverständlich zur Elite und versuchten alle Andersdenkenden lächerlich zu machen, jetzt müssen sie halt auch mit Gegenwind rechnen.
    Typisches Beispiel dieser verlogenen Clique ist der “Grüne” Pilz, stets als der fehlerfreie Obermoralist aufgetreten, unbestechlich und selbstlos sein Tun. Letztendlich hat er die Maske fallen gelassen, sein peinliches Schauspiel um Posten und Geld, hat ihm wohl für immer jede Glaubwürdigkeit genommen.

  7. CE___

    Ich denke wenn man sich wieder vergangene Umfragen bewusst macht welche zeigen das so mindestens ca. 80% der in den westlichen Medien (egal ob TV, Print, etc.) Tätigen auf der linksrotgrünen Seite stehen, also deklarierte oder verkappte Marxisten/Sozialisten/Kommunisten sind, und dadurch einer zB. kommunistischen Partei Rotchinas oder Nordkoreas mehr zugetan sind als der Demokratie und Marktwirtschaft in den USA oder Europa, erklärt sich die ganze Situation.

    Es müsste auch nicht Trump sein. Ein JEDER andere der Politziele wie Trump verfolgen würde würde derart herunter- und niedergemacht.

    Politziele wie eine Re-Industrialisierung der USA und möglichst schnelles Wiedereintreten als Export-Wettbewerber in den Weltmarkt mit Exportüberschüssen (natürlich langfristig gesehen, kurzfristig geht einmal um die Reduktion des Handelsdefizits), was natürlich ein rotes Tuch für alle anderen ist die es sich in den letzten Jahrzehnten als “Exportweltmeister” in den weltweiten Supply Chains gemütlich gemacht haben und für diejenigen die eine Schwächung der USA wo nur möglich als ideologisches Ziel führen.

    Oder auch die Migration aus dem Süden in die USA in vollkommen legale Bahnen zu bekommen und die illegale mit drastischsten Konsequenzen zu verunmöglichen. Dies natürlich auch ein rotes Tuch für alle Marxisten/Sozialisten/Kommunisten, die glauben man könne in ein fremdes Land eindringen, genauso wie sie glauben man könne dies auch bei einem fremden Haus/Wohnung auch tun dürfen (hier stehen halt noch exekutierte Eigentumsrechte dem entgegen).

  8. sokrates9

    Johannes@….nur mit Kontra zu tun was in einer funktionierenden Demokratie der Opposition überlassen bleiben müsste… Richtig analysiert! Das Problem ist dass eine Opposition die demokratisch gewählt wurde vom Wähler eliminiert wird wenn sie Nonsensideen vertritt, wie wir jetzt ja eindrucksvoll bei den Grünen und Stronach ( der aber von den Medien erledigt wurde) sehen. Auch Pilz wird massiv um das überleben kämpfen.
    Auch die Medien verlieren mit ihren oppositionellen Mickeymousevorstellungen massiv Seher und Leser doch die Regierung ist so masochistisch mit ungeheuren Finanzmitteln diese Opposition zu fördern und nicht marktwirtschaftlich korrekt untergehen zu lassen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .