Verschleiert die Polizeistatistik die Urheber der Gewalt gegen Juden?

“Wenn die Täter unbekannt sind, werden antijüdische Straftaten automatisch als rechtsextrem eingeordnet. So entsteht ein falsches Bild….” (hier)

15 comments

  1. Thomas Holzer

    Meistens drücken die Statistiken doch nur das aus, was der Auftraggeber intendiert hat. Daß die Frau Chebli es nicht besser wissen möchte, dürfte niemanden verwundern.

    Manchmal bin ich geneigt zu glauben, es gibt mehr Narren als Menschen auf dieser Erde

  2. Herbert Manninger

    Ist nicht erst vor wenigen Monaten ein über 9o-Jähriger in Deutschland zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt und auch für haftfähig erklärt worden, weil er als junger Beamter im Sinne des damaligen Regimes gehorsamst Buch geführt hat?

  3. caruso

    Ja, denn wenn man die Tatsachen erfahren könnte… was würde dann das Ausland sagen? Das Westliche?
    Wie auch beim Massenmord an Juden (genannt Holocaust): Was alles haben “wir” verloren?
    “Wir” – nicht die Juden.
    Ich weiß, ich verallgemeine und das soll man nicht tun. Ich tue es auch nicht gerne. Doch, es gab und gibt noch immer viel zu viele, die so ähnlich denken. Woher ich das zu wissen glaube? Von den hunderten Leserbriefen, die ich diversen Printmedien – von politisch rechts nach links und umgekehrt – fast täglich lese.
    lg
    caruso

  4. Mourawetz

    Was sagt, Wolffsohn hör ich recht? Dann stimmt also gar nicht, was die Berliner SPD-Politikerin im Fernsehen sagt? Ich dachte seit dem Netz-DG ist Taqiyyah verboten. Achso, das gilt nur für die Konkurrenz im Internet. Im Staatsfernsehen darf weiterhin jede Fake News verbreitet werden.

  5. KTMtreiber

    @doc.west

    … die restlichen 19 % werden A. Merkel- Sympathisanten sein ! (wir sprechen hier von der gefährlichsten Spezies) 🙂 🙂 🙂

  6. sokrates9

    Hoferplakate wurden in Österreich oft mit Hakenkreuzen beschmiert! Wem wird das zugeordnet?? Natürlich den Rechten! Es geht systemisch gar nicht anders! Polizei hat doch keine Zeit zu hinterfragen wer da dahintergestanden sein könnte!

  7. Falke

    Sawsan Chebli, bekanntlich die durch die Bezeichnung “jung und schön” schwer sexistisch beleidigte Politikerin, ist Gründerin eines “Arbeitskreises gegen Antisemitismus”. Dieses Gremium hat “festgesellt”, dass 90% der antisemitischer Aktionen rechtsextremistisch sind, von eingewanderten Muslimen (Chebli ist ja selbst Palästinenserin) keine Rede. Warum fällt mir da gleich die Redewendung vom Bock, den man zum Gärtner gemacht hat, ein? 🙂

  8. Polizist

    Aus der polizeilichen Praxis kann man nur dazu sagen, dass es zwar eine rechtsextreme Szene gibt. Diese jedoch gegen die linksextreme Szene (Antifa&Co) und die der seit 2015 sehr gewachsenen salafistischen/islamischen Gewaltszene verschwindend gering ausfällt. Alle diesen Extremen sollte man mit derselben gnadenlosen Entschlossenheit gegenübertreten, da sie eine Gefahr für das gewaltlose Zusammenleben darstellen.
    Bezüglich der antisemitischen Angriffe spreche ich aus der Praxis die Meisten der linksextremen bzw. der salafisitsch/islamischen Szene zu – was die Statistik jedoch nicht auswirft, da es sich ja meist um Anzeigen gegen Unbekannt handelt. Was einen Neonazi dazu veranlassen sollte, ein Hakenkreuz auf ein Hoferplakat zu malen…das sollte mir am Besten unser Bundespräsident oder Campino von den Toten Hosen erklären…

  9. Rizzo C.

    Die korrekte Zusammenfassung kann nur lauten:
    Der Islam ist schwer rechtsextrem verseucht und seine Anhänger benehmen sich regelmässig entsprechend schwer daneben.

  10. ethelred

    Der Artikel ist nur eines : Traurig. Eine Minderheit, die schon einmal in Deutschland gewalttätig mißhandelt wurde, Ein Staat der bewußt fehlinformiert, eine Staatssekretärin als Bock unter anderen schrecklichen Gärtnern, ein Netzgesetz, das die Meinungsfreiheit des Bürgers aushebelt, eine berliner Polizei, die untätig eine angemeldete Demonstration nicht schützt, woran erinnert mich das? War da nicht mal was mit Weimar? Zielgerichtet wandelt sich Deutschland, bei vernachläßigter Rechtsstatlichkeit, in einen Unrechtsstaat. Quo vadis Germany ?

    PS: Für Politliebhaber-Ein Stück “rechter” Verhetzung in seiner liebsten Heimat, dem Willy Brand Haus. Natürlich in seiner netzdursetzungsgesetz-befreiter Form, dem Antizionismus. Man kann gar nichtso viel essen wie man kotzen möchte.
    http://www.achgut.com/artikel/vom_feind_gerettet

  11. Mourawetz

    „Auch in Frankreich werden antisemitische Straftaten von den Behörden verschleiert und zugedeckt…“(astuga)

    Frankreich und Deutschland endlich vereint, Brüder im Geiste .

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .