Warum Deutschland einen Islamisten einfliegen muß

“….Erst abgeschoben, jetzt soll er zurückgeholt werden: Auf richterlichen Beschluss muss Deutschland einen Islamisten aus dem engsten Kreis des Al-Qaida-Chefs einfliegen. Der Fall geizt nicht mit Absurditäten….” (weiter hier)

10 comments

  1. Dieuetmondroit

    Deutschland lässt nicht nur zu, dass man auf seiner Nase herumtanzt, nein, es führt sich selber am Nasenring durch die internationale Manege. Beim sich-lächerlich-Machen gibt es auch keine Obergrenze.

  2. Rado

    Bitte nicht so sarkastisch!
    Horst Seehofer ist immerhin auch der Heimatminister für diesen armen Schutzsuchenden.

  3. Falke

    Zusatzinfo aus nicht-linken deutschen Medien: Dieser Herr, bekanntlich Ex-Leibwächter von Osama bin Laden, lebte seit 2005 mit Ehefrau und 4 Kindern in Deutschland, immer und ausschließlich auf Staatskosten. Er galt offiziell als Terrorist und Gefährder, durfte aber aus Deutschland nicht abgeschoben werden, weil er in Tunesien (bekanntlich derjenige arabische Staat, der den “arabischen Frühling” eingeleitet hat und der einzige Staat, wo eine echte Demokratisierung sowie Trennung von Kirche und Staat stattgefunden hat) nach Ansicht des “Rechtsstaates” Deutschland angeblich gefoltert werden könnte. Und nun die im Artikel beschriebene Kabarettvorstellung. Gibt es vielleicht jemanden, der noch Zweifel an Sarrazins Diagnose “Deutschland schafft sich ab” hat?

  4. Rado

    Hat irgendjemand ebenfalls noch Zweifel, dass deutsche BAMF Zustände nicht zwingend auf diese Behörde beschränkt sein könnten?

  5. Falke

    @Rado
    Im ARD-Magazin “Monitor” vor ein paar Tagen, wurde dem staunenden Zuseher eröffnet, dass dass BAMF im Allgemeinen und das BAMF Bremen im Besonderen seine Aufgaben eigentlich ganz ordentlich und gesetzeskonform erfüllt hat. Und dass die “wenigen” Bewerber, denen Asyl gewährt wurde, obwohl sie formal kein Recht darauf hatten, dies nur aufgrund des Mitgefühls und der Empathie der menschlich und moralisch hochstehenden Leiterin erhalten haben.

  6. Bösmensch

    Deutschland 2018: Während Islamisten hofiert werden, werden 41-jährige Putzfrauen für das Aussprechen der Wahrheit über sogenannte “Flüchtlinge” wegen Verhetzung verurteilt.

  7. Rizzo C.

    Zweifelt noch jemand daran, dass dieses Deutschland von verantwortungslosen Hippies auf schweren Drogen übernommen wurde? Vielleicht sind Teile wie Bayern oder Sachsen noch zu retten, aber der Rest sollte eventuell wieder unter Aufsicht der alliierten Kontrollkommission gestellt werden. Irgendwas ist da schwer aus dem Ruder gelaufen.

  8. Mona Rieboldt

    Asyl-Irrsinn in seiner Höchstform. Man kann nur hoffen, Tunesien behält ihn. Es ist nicht der erste Fall. Aus Afghanistan holte man einen Mann zurück, sein Verfahren wäre nicht abgeschlossen. Dann lehnte das Gericht den Asylantrag ab. Der Mann darf dennoch in D bleiben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .