Wenn deutsche Medien über Trump schreiben, denke ich an die DDR

Lacht wirklich „die ganze Welt“ über den amerikanischen Präsidenten, wie der „Spiegel“ behauptet? Solches Denken ist Propaganda, die an die DDR erinnert. Das ist das Gegenteil von Demokratie.” (hier)

16 comments

  1. sokrates9

    Ich glaube Trump wird massiv unterschätzt! Er kämpft gegen den tiefen Staat und gar nicht so erfolglos! Angeblich befürworten 53% der Amerikaner seine Politik! Er bietet echten Gegenpol zu den linken Europäern! Wenn er es schafft mit Putin Frieden zu schließen ist er kaum zu schlagen! In Sachen Korea scheint er mehr als der Friedensnobelpreisträger zu erreichen!

  2. Michael Haberler

    Dieser Kommentar von Frau Spörr war mehr als überfällig.

    Eigentlich dachte ich, unsere Qualitätsschurnos hätten erkannt, daß ihr Anti-Trump-Tourette bei der Leserschaft eher net so gut kommt.

    Njet. Völlig erkenntnisresistente Meute, die zuviel der eigenen Abgase inhaliert. Zu sehen zB im Wiener Schurno-Twitter-Blaserl, wie sie sich die Ballerln zuspielen und zuzwinkern. Ja, ich bin auch einer von Euch!

    Klar, und demnächst AMS. Diese Branche ist zu Recht im freien Fall.

  3. Falke

    Offenbar handelt es sich hier um die “ganze Welt” der in jeder Hinsicht sehr beschränkten politisch korrekten und links-grünen Spielgel-Redakteure. Den Umfang dieser “Welt” kann man ruhig vernachlässigen, sie wird auch immer kleiner. Da fällt einem sofort das Gleichnis von dem großen Baum ein, der gar nicht merkt, wenn ein Köter das Bein an seinem Stamm hebt – auch wenn der Köter vielleicht dabei lacht 🙂

  4. Gerald Steinbach

    In Nordkorea hat man ein befohlenes Weinen gehabt, in Deutschland könnte man ja ein befohlenes Lachen über Trump einführen, die die dann nicht lachen sind Freunde des Populismus und mit Hang zu rechts und gehören dann nicht zum neuen bunten Deutschland,…..

  5. Karl Markt

    Wenn ich mir das blinde hirnlose Nachgeifern hinter einem offensichtlichen Vollidioten mit integriertem Beißreflex gegen den allgegenwärtigen Bolschewismus ansehe, denke ich an das Dritte Reich.

  6. Thomas Holzer

    @Karl Markt
    Mit Verlaub, aber Ihre Vergleiche, Erinnerungen (waren Sie eigentlich damals anwesend?!) sind unter jeder Kritik und mehr als nur entbehrlich!

  7. Karl Markt

    @Thomas Holzer
    Was tut sich so an der neoliberalen Front?
    Nicht viel offensichtlich. Sie kreisen ja wie ein Pleitegeier hier über letzten Überbleibseln der Meinungsfreiheit.

    Ja, ich war auf Urlaub, und zwar von Ihrem Geld, mit einem Handy von der Caritas. Familienbonus kriegen ja nur die Moslems und Besserverdiener. Außerdem wollte ich einmal wissen wie Bananen schmecken.

  8. Thomas Holzer

    @Karl Markt
    Freut mich für Sie; ändert aber nichts an der Tatsache, daß Ihr Realitätssinn und Ihr geschichtliches “Wissen” ziemlich beschränkt zu sein scheinen 😉
    Habe gehofft, Sie würden diese beiden in Ihrem Urlaub auf Vordermann bringen, offensichtlich vergeblich

  9. Karl Markt

    @Thomas Holzer
    Mein geschichtliches Wissen ist vorzüglich.

    333 – Issos Keilerei, Hitler war Vegetarier und Renner für den Anschluss. Keynes war schwul, Marx hat nie gearbeitet (Engels auch nicht, der war nämlich Kapitalist, so wie Trump) und der Sozialismus ist gescheitert, weil ja die Preissignale vom Markt fehlten. Außer der, in dem wir jetzt leben, den gibt’s immer noch wegen dem Geldsozialismus nämlich der EUdSSR, eigentlich bräuchten wir aber echtes Geld so früher und einen König der sein Land wie Privateigentum schützt bla bla bla…

    Die Chefin vom Hayek Institut ist jetzt bei der ÖBB und verschuldet dort Österreich, das stört aber keinen, die ist ja von der FPÖ, da stört schon eher die Glawischnig bei Novomatic.

  10. Thomas Holzer

    @Karl Markt
    “wegen” verlangt aber noch immer den Genetiv und nicht den Dativ 😉
    Ansonsten bin ich beeindruckt, außer, daß die ÖBB schon seit Jahrzehnten Österreich verschuldet, wurde doch in der letzten Legislaturperiode (so ich mich recht (uch, welch böses Wort) entsinne) eine Verschuldung bis in die 2070er Jahre beschlossen

  11. Karl Markt

    @Thomas Holzer
    Israelische Verhältnisse will ich nicht hier!
    17% Moslems, Moslems im Parlament und arabische Verkehrsschilder für die arabischen Arabermoslems.

  12. Karl Markt

    @Thomas Holzer
    Ich find Schulden voll cool, ich seh mich nämlich nicht auf der Schuldnerseite 😉

    Kaufen Sie sich Staatsanleihen, der Staat ist der beste Schuldner weil er nie pleite gehen kann, und cashen Sie ab!
    Schulden sind die Vermögen von morgen!
    Arbeiten Sie noch oder verdienen Sie schon?

  13. perry

    @thomas holzer
    warum streiten sie sich eigentlich mit km? bringt doch nichts, reine zeitverschwendung!

  14. Johannes

    Der Artikel muss verdammt nahe an der Wahrheit sein wenn bei einem gewissen Markt die Nerven so blank liegen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .