Wenn jeder Schritt per Live-Video aus dem All beobachtet wird

„Die düsteren Szenarien aus Science-Fiction-Filmen werden jetzt Wirklichkeit. Das US-Unternehmen Earthnow will mit einer Satellitenflotte alle Plätze der Erde permanent per Video aus dem All überwachen. Die Videos sollen praktisch in Echtzeit und Farbe verfügbar sein – mit nur einer Sekunde Verzögerung zum realen Geschehen.“ (weiter hier)

2 comments

  1. Selbstdenker

    Die US „Tech“-Giganten (treffender: Überwachungs-Giganten) sind die Speerspitze in der Zerstörung individueller Freiheit. Sie haben mit den Regierungen einerseits und mit Aktivisten anderseits eine unheilige Allianz geschmiedet.

    Auch Elon Musk hat totalitäre Täume: zunächst möchte er über ein enges Geflecht erdumspannender Satelliten jeden Fleck der Erde mit Internet versorgen. Als „Gegenmaßnahme“ zur angeblichen Bedrohung durch AI schwebt ihm vor, dass alle Menschen über Gehirnimplantate an ein gigantischen zentralistischen „Grossrechner“ angeschlossen werden.

    Es ist ein Muster erkennbar: Angstmache vor AI und Automatisierung als Katalysator für die totale Unterwerfung des Individuums. Die „Probleme“, die Musk & Co lösen wollen, sind fiktiv, aber die Verknechtung durch ihre „Lösungen“ könnte real werden.

  2. CE___

    Der Spuk dieser und solcher Geschäftsideen wäre sofort vorbei würde jeder Mensch seiner sekündlichen Tätigkeit als „Content Creator“ bewusst werden und happige Rechnungsforderungen an ebendiese Unternehmen folgen lassen.

    Würde mich dieses Unternehmen aus den All aufnehmen wollen möchte ich etwas dafür bezahlt bekommen, und sei es ein Bruchteil eines Hollywood-Stars, was sich aber immer noch 365/7/24/60/60 zu einem netten deftigen Sümmchen auswachsen würde.

    Facebook, Google, etc. usw. leben doch nur davon dass die Menschen ihr „Copyright an ihren täglichen Lebensverrichtungen“ aufgeben und diese Unternehmen diese Werte gratis aufschnappen, vermarkten und Milliardengewinne scheffeln.

    Ein jeder Autor und Künstler verteidigt sein Copyright mit Zähnen und Klauen, der ahnungslose Michel von der Strasse wirft diese Art von Gold achtlos weg.

    Zumindest derzeit noch.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .