10 comments

  1. Gerald Steinbach

    Ich bin sicher die Berliner Politiker ziehen die richtigen Schlüsse und werden rechte Nester einmal gründlich nach gebrauchten Gürtel dursuchen

  2. Gerald Steinbach

    In Berlin bekommt man sogar einen Echo Preis, wenn man Holocaust Opfer heruntermacht und beleidigt, Antisemitismus geht dort ein und aus und wird dazu noch hofiert , und sich dann hinstellen und heuchlerisch vor den zunehmenden Antisemitismus warnen von allen Seiten, da kann einen schon das kotzen kommen, oder?

  3. Falke

    Der Deutsche Staat hat jetzt tatsächlich eine großangelegte Aktion organisiert: 1500 Polizisten wurden aufgeboten! Etwa gegen die “no-go-areas” in den Städten? Oder gegen islamistische Terrornester? Oder gar gegen antisemitische und antiisraelische Prediger? Nein, natürlich nicht – viel zu gefährlich. Sondern gegen Bordelle. Eine 62-jährige Thailänderin wurde verhaftet! Jetzt wissen wir wenigstens, wozu weitere 8000 Polizisten eingestellt werden sollen.

  4. Astuga

    Berlin, die hauptstadt der bewegung – arm, sexy islamfaschistisch und linksradikal.

  5. Kluftinger

    @ Der Realist
    Entschuldigt bei wem?
    In den TV Nachrichten ist zu sehen und zu hören, dass der Mann den Juden auf arabisch beschimpfte.
    Also bei wem entschuldigen?

  6. Johannes

    Wir werden noch alle Männer bitten müssen eine Kippa zu tragen, aus Solidarität!
    Es wird Zeit diesen Satz zu sagen Herr Bundespräsident!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .