Wer braucht die UNO noch?

Für Liebhaber diplomatischer Spezialitäten haben die Vereinten Nationen im Mai eine ganz besondere Delikatesse auf Lager. Da nämlich wird der Vorsitz der in Genf ansässigen UN-Abrüstungskonferenz, unter anderem auch zuständig für die Durchsetzung des weltweiten Verbotes von Chemiewaffen, von einem in dieser Hinsicht hochkompetenten Land übernommen: Syrien, allen Ernstes. weiter hier

3 comments

  1. Rizzo C.

    Nicht vergessen sollte man auch, dass die UN Saudiarabien 2017 auf 4 Jahre zum Vorsitz der Kommission für Frauenrechte gewählt hat. Zweifellos eine weitsichtige Entscheidung. Jetzt ist endlich der Weg frei für die Durchsetzung des fundamentalen Rechts jeder Frau, die Farbe ihres Gesichtsschleiers frei selbst bestimmen zu können, solange es schwarz ist.

  2. Rennziege

    Wer braucht die UNO noch? Niemand. Die braucht nur noch sich selbst, ihre fürstlich bezahlten Versorgungsposten und die NGO, denen sie die Füße leckt, und den Islam, an dessen Ausbreitung sie unverhohlen mitwirkt.

  3. Mona Rieboldt

    Eigentlich weiß jeder, dass die UN ein rassistischer und Geld verschlingender Laden ist. Nur deutsche Politiker wissen es nicht und finden die UN sehr gut.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .