Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd….

„…Der französische Botschafter in Budapest muss nach positiven Äußerungen über die Einwanderungspolitik von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban seinen Posten räumen. Präsident Emmanuel Macron ersetzt Eric Fournier durch Pascale Andreani, wie aus dem französischen Amtsblatt hervorgeht. Fournier war unter Druck geraten, nachdem die Investigativwebsite Mediapart ein an Macrons Büro adressiertes vertrauliches Memo veröffentlichte, in dem er Ungarns Umgang mit Migrantinnen und Migranten als modellhaft lobte.

Zugleich schrieb Fournier darin, französische Medien versuchten mit Antisemitismusvorwürfen gegen Ungarn vom „wahren Antisemitismus“ der „Muslime in Frankreich und Deutschland“ abzulenken. Populismusvorwürfe gegen Orban seien von den Medien konstruiert….“  (hier)

2 comments

  1. Falke

    Ist ja wirklich unerhört: Da lobt ein Botschafter in einem demokratischen EU-Staat die Politik eben dieses Staates, die er ja hautnah mitverfolgen kann, und zwar wesentlich genauer als sein Präsident. Das darf wirklich nicht sein! Wie man sieht: die Meinungsfreiheit – vor allem jene, die sich auf Fakten stützt – feiert auch in Frankreich immer neue Höhepunkte, ganz nach dem Muster Merkel-Maas-Deutschlands.

  2. Mourawetz

    Frankreich verwandelt sich zusehends in ein autoritäres Land à la Nord-Korea oder Türkei. Wer nicht auf Linie ist, wird aussortiert

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .