Wer hat diese Rede gehalten?

„Das ganze Volk ist zu Recht beunruhigt über die große Zahl illegaler Einwanderer, die in unser Land strömen. Sie besetzen Jobs, die normalerweise von einheimischen Bürgern oder legalen Migranten ausgeübt werden; sie benützen die öffentlichen Dienste und bürden so unseren Steuerzahlern zusätzliche Lasten auf. Unsere Regierung will daher dazu übergehen, unsere Grenzen aggressiver zu sichern. ..“ (Auflösung hier)

10 comments

  1. Mourawetz

    Ich wusste es nicht. Noch nicht so lange her. Seitdem it ja viel passiert, indoktrinationsmäßig.

    Wie es weiter geht, sieht man bei den VorreiterInnen aus dem Norden.
    https://www.youtube.com/watch?v=snUE2jm_nFA

    Ein nettes Video aus der fem. Propagandamaschinerie, die auch vor der Instrumentalisierung von Kindern nicht halt macht. Hier wird eine Wirklichkeit entworfen, die mit den Umständen im echten Leben absolut nichts zu tun hat. Deshalb hier noch mal die Uber-Studie, die mit solchen Fake Facts aufräumt, konfrontiert mit einer sozialdemokratischen Politikerin.

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/wer-diskriminiert-hier-wen/story/13360626

  2. Christian Peter

    In den USA hat man ohnehin eine ganz andere Einstellung zum Thema Flüchtlinge bzw. illegale Einwanderung, ebenfalls in Australien, welches mit über 50 % den höchsten Anteil an Einwanderern der Erde aufweist, illegale Einwanderung aber nicht zulässt. Ist auch logisch : Wie dämlich muss eine Gesellschaft sein, die illegale Einwanderer rechtlich deutlich besser stellt als Menschen, die sich auf legalem Wege um Einwanderung bemühen ?

  3. sokrates9

    CP@..wie dämlich muss eine Gesellschaft sein, die illegale Einwanderer rechtlich deutlich besser stellt..
    und wie dämlich erst Regierungen die illegale Einwanderer gegenüber der einheimischen Bevölkerung bevorzugt??

  4. Calderwood

    Fremde Völker zum Nachteil des eigenen zu bevorzugen, ist eine biologische Perversion. Sollte so etwas Verrücktes in der Geschichte der Menschheit jemals schon vorgekommen sein, dann sind die von dieser Perversion befallenen Völker von der Evolution ausgemerzt worden. Und genau das kann uns auch passieren … 🙁

  5. Mourawetz

    @Calderwood
    Das wird uns auch passieren, da die Gehirnwäsche der Feministinnen bereits weit vorangetrieben ist und sie auch nicht vor kleinen Kindern halt machen, ja die Schule ist ihr liebster Ort dafür. Dort werden vegetarische, am liebsten gleich vegane Bio-Esser, Gendergap-Gläubige, Klimawandler, willige Welcomer und Quotenkasperle herangezüchtet.
    In Wien ist es zum Beispiel tatsächlich Pflicht, dass zumindest 40 % Bio im Schulessen ist. WTF? Greenpeace startet gerade eine neue Attacke auf die Menschheit, um uns tierwohles Verhalten hinaufzunudgen.

  6. astuga

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist grandios gescheitert.“

    https://www.youtube.com/watch?v=1XjBPMZiykM

    Und last but not least…
    „Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt, und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann.“

  7. Falke

    Bei uns ist die Situation ja eine ganz andere als damals in den USA: 1. Wir haben keine illegalen Einwanderer, sondern nur arme, verfolgte Flüchtlinge. 2. Sie kosten zwar am Anfang etwas (was uns ja ohnedies nichts ausmacht, wir sind ja ein reiches Land), geben uns aber ein Vielfaches zurück, sie sind ja – wie uns Martin Schulz glaubhaft versichert hat – wertvoller als Gold. 3. Bei uns passiert alles streng nach Recht und Gesetz, Missbrauch gibt es nicht. 4. Die Zuwanderer sind keineswegs kriminell (und schon überhaupt keine Terroristen), manche haben nur psychische Probleme, so wie wir sie ja auch haben. Dazu muss man berücksichtigen, dass sie ja ganz schlimm traumatisiert sind. Fazit: Clintons Rede ist für uns überhaupt nicht relevant 😉 🙂 Und übrigens: Jobs besetzen sie bei uns tatsächlich nicht: die afghanischen Ingenieure sind wohl bei uns nicht einmal als Bauhilfsarbeiter zu gebrauchen; und offenbar auch nicht als KFZ-Arbeiter, obwohl Mercedes-Chef Zetsche sich ja so übermäßig auf diese Fachkräfte gefreut hat.

  8. Johannes

    Es gibt Politiker die haben Tiefgang und stehen für ihre Überzeugung ein, auch wenn sie dafür von vielen starken Kräften, die lieber im Verborgenen agieren, bekämpft werden.
    Die Meinungsbildner sind es die alles vorgeben, es sind jene die Macht und Geld haben aber im Verborgenen bleiben wollen.
    Mit den meisten Politikern hat man dann leichtes Spiel, sie treiben wie ein Strohhütchen auf den Wellen des Mainstream, meist sogar im vorauseilenden Gehorsam.
    Umso größer der Hass und die Wut auf Leute wie Orban die nicht bereit sind sich verschaukeln zu lassen.
    Ich glaube die Globalisierung des Mainstream ist die wahre Weltherrschaft, auch wenn sie niemals dafür gerade stehen müssen können sie die Dinge in ihrem Sinn steuern.
    Ein sehr populärer Präsident hat einmal davor gewarnt, es war Eisenhower, nun passiert das gleiche, zwar unter anderen Vorzeichen aber im Prinzip gleich.

  9. Mourawetz

    Wie sehr sich die Zeiten geändert haben, und nicht unbedingt zum Besseren, kann man an dieser Rede erahnen. Seitdem hat die Politische Korrektheit ihren Siegeszug durchs Land abgeschlossen. Wem das Halten einer Rede zu fiktiv ist, möge sich die Affäre um Tellkamp, den Autor des Suhrkamp-Bestsellers „Der Turm“, vor Augen halten. Sein Verlag hat sich von ihm distanziert, weil er die Masseneinwanderung kritisiert hat. Handke hatte zu Serbien eine vom Mainstream abweichende Meinung in den Neunzigerjahren, aber damals war ja noch Siegfried Unseld am Leben, der die Leitung des Suhrkamp-Verlags inne hatte. Was einem Handke noch möglich war, ist einem Tellkamp verwehrt, das Recht auf eine eigene Meinung, ohne dass sein Verlag sich sogleich distanziert. Was ist aus diesem Verlag bloß geworden. Eine Marionette der Politischen Korrektheit.

  10. sokrates9

    Habe den Eindruck dass derzeit in der Weltpolitik den Völkern völlig logisches Denken vorenthalten bleibt und die Journalisten vergessen was sie am Vortag berichtet haben!Giftgasaffäre: London hat bisher an eine internationale Behörde noch keinen einzigen Beweis geliefert und gibt keine Details bekannt. Warum Putin 2 Wochen vor seiner Wahl deren Ausgang laut einhelliger Meinung völlig klar ist, sich mit einem sinnlosen Mordanschlag an einen Exagenten, den er primitiv jahrelang exekutieren hätte können ,befiehlt , verstehe ich nicht. Alle empören sich solidarisch mit, in der USA wurde vor 3 Tagen behauptet dass es Null Beweise gibt dass Russland die Wahl beeinflusst hat, heute werden deswegen neue Sanktionen verhängt! Die Bevölkerung lässt sich dieses Kasperltheater gefallen, kein seriöser Journalist stellt da kritische Fragen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .