Wer würde Merkels Nachfolger werden?

In der CDU wird offen über die Nachfolge von Angela Merkel verhandelt. Was passierte, wenn sie zum Rücktritt gezwungen würde? Ein Machtkampf zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Jens Spahn stünde bevor, es sei denn … weiter hier

10 comments

  1. Ländler

    Wer Merkels Nachfolger in der Union wird ist mir ehrlich gesagt wurscht. Sollte die Koalition zerbrechen und Merkel stürzen, was nicht ernsthaft zu erwarten ist, wären Neuwahlen angesagt. Und wenn man sich dann noch was wünschen dürfte: Dr. Curio wäre ein geeigneter Kanzler für Deutschland, der Mann begeistert mich mit seinen messerscharfen, eloquenten Reden im BT. Aber soweit sind die Deutschen wohl leider noch nicht.

  2. Falke

    Schäuble missbilligt Merkels Einwanderungspolitik nicht. Im Gegenteil: er findet sie notwendig, weil die Deutschen ansonsten, seinen Worten nach, „Inzucht“ betreiben würden.

  3. Christian Peter

    Ziemlich egal, wer nachkommt bei den Christdemokraten, das sieht man auch in Österreich. Politiker kamen und gingen in den vergangenen Jahrzehnten, bloß die Politik bleibt stets dieselbe.

  4. Christian Peter

    Nachricht des Tages : Mitgliedsstaaten der EU stimmen für Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien. Federführend für diese Entwicklung : Der Eu – Erweiterungskommissar Johannes Hahn (ÖVP). Die EU – Erweiterung am Westbalkan wird mindestens 500.000 zusätzliche Migranten nach Österreich spülen, obwohl bereits heute etwa 1 Million Menschen vom Balkan in Österreich leben.

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/eu-fuer-beitrittsverhandlungen-mit-albanien-und-mazedonien/

  5. sokrates9

    CP@ Das waren noch Zeiten als uns für jeden Beitrittsstaat eine demokratische Volksabstimmung versprochen wurde! Albanien ist sicher ein großer Nettozahler!

  6. Mona Rieboldt

    Sokrates9
    Die Armenhäuser Europas alle in die EU. Es gibt immer noch Beitrittsverhandlungen für die Türkei, auch wenn jetzt etwas Ruhe ist seit Erdogan-Kalifat.

    Nachfolger von Merkel? Es ist doch keiner da, Merkel hat alle, die in Frage kamen, weg gebissen. Der Rest, der da ist, einfach gruselig. Und was Schäuble angeht, so hat es schon Sinn in einem bestimmten Alter aufzuhören, wenn nur noch Unsinn geredet wird.

  7. Christian Peter

    @sokrates9

    Jedenfalls interessant, dass man wegen illegaler Einwanderung derart großes Aufhebens macht, aber niemand von der legalen Einwanderung spricht (Balkan, etc), die in Wirklichkeit ein noch viel größeres Problem darstellt. Nicht zuletzt wegen ausufernder Probleme mit der Personenfreizügigkeit verlassen die Briten die EU.

  8. Johannes

    Merkel hat tatsächlich keine oder keinen Nachfolger aufgebaut, das lässt vermuten das sie bei den nächsten Wahlen noch einmal anzutreten gedenkt 😉
    Es drängt sich niemand auf, eigentlich sieht es in der Führungsriege hinter Merkel sehr blass aus.
    Wer heute in Deutschland Kanzler sein will darf nicht die Charakterzüge eines Schmidt oder Kohl haben, solche Typen, im wahrsten Sinn des Wortes, kann die deutsche Gesellschaft nicht mehr „ertragen„.
    Es muss ein weichgespülter, den Medien untertäniger Mensch ohne Ecken und Kanten sein der ohne Bruch der merkelschen Rautenvorgabe ein System betreibt das mehr auf treiben als steuern ausgerichtet ist.
    Macht er das nicht wird er in der Ecke landen, mit Trump, Orban und für manche auch Kurz.

    In dieser Ecke hätte er aber dann die Chance durchzustarten und die Menschen zu gewinnen. Der Mainstream wird dann über kurz oder lang folgen und sich anbiedern.

  9. Mona Rieboldt

    Johannes
    „Merkel hat tatsächlich keine oder keinen Nachfolger aufgebaut, das lässt vermuten das sie bei den nächsten Wahlen noch einmal anzutreten gedenkt“

    Das fürchte ich schon länger. Das reale Grauen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .