Wie man seine Schulden los wird

“…Während die irische und spanische Regierung noch in alter Raubrittermanier die Rentenkassen plündern, liegt die Lösung des US-Schuldenproblems ganz nah – in der Prägung einer irrwitzigen (irre+witzig) Platin-Münze mit einem Nennwert von einer Billion US-Dollar. Damit ließe sich jedes Fiscal Cliff heroisch umschiffen. Schulden werden nie wieder problematisch. Dieses für die Börsenreporter leidige Thema wäre endlich vom Tisch….” (Frank Meyer)

2 comments

  1. Herbert von Österreich

    Ist doch toll – das Volk in der USA wird sogar glücklich sein mit dieser Art von “Tischlein decik dich” und “Eslein streck dich”.

    Vielleicht denke ich falsch, oder hab gar keine Ahnung, wenn ich sage, dass die EU – der Euro – damit auch in eine Art “Zugzwang” kommt.
    Zuerst einmal werden wir aber noch paarmal gen´ Griechenland löhnen, bis die dann in zwei Jahren, also 2015, einen totalen Schulden-Schnitt machen. Dann aber werden auch die produktiven Staaten in der EU ans Ende ihrer Belastbarkeit gedrängt, und ein “General-Schnitt” wird erforderlich sein.

    Die Griechen, samt paar anderen Staaten, wird man nicht zu mehr Produktivität zwingen können, weil man diese genetisch gefestigte Manier chirurgisch nicht beeitigen kann, wird ein gemeinsamer Euro in Zukunft auch nicht mehr möglich sein.

    Wie man weiß, sind alle Töpfe ausgeräumt – bis hin zu den Renten-Reserven – so dass nur ein “radikaler Schnitt” effizient und nachhaltig die Schieflage beseitigt.
    Und da könnte ich mir schon vorstellen, dass man zu den “alten Währungen” zurückkehrt. Wie immer die dann auch heißen mögen.

    Für Österreich könnte das durchaus so aussehen, dass wir, aus nostalgischen Gründen, zum Schilling zurück kehren, das Volk vorerst mit großem Applaus reagiert, doch dieser wird verstummen, wenn wir unsere Euros in Schilling umtauschen gehen.

    Sechs Schilling, und fünfzig Groschen für einen Euro – so, oder ähnlich, wird es dann wohl sein. Ganz sicher aber nicht jener Umrechnungskurs, der es einst war.
    Da wären wohl (fast) alle Fliegen mit einem Schlag getroffen. Sogar eine grundlegende Pensions-Reform hätte man damit gemacht.

    Ist doch auch toll – oder?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .