Wo es wirklich um „Umvolkung“ geht

Israels Grenze wird mit Waffengewalt angegriffen. Welcher Staat würde sich nicht verteidigen? Immer noch will die Hamas den israelischen Staat auslöschen und opfert die eigene Bevölkerung in einem sinnlosen Kampf. hier

3 comments

  1. Thomas Holzer

    Der traut sich was, der Herr Posener, und “Die Welt”, daß sie diesen Beitrag veröffentlicht 😉
    Die Fatwa wird wahrscheinlich auf dem Fuße folgen.
    Aus dem Artikel: “Es darf keine Äquidistanz geben zwischen Terroristen und Demokraten,..”
    Das sieht aber die Frau Mogherini und alle anderen mit Verlaub, “EU-Wappler” und nationalen Politikerwappler ganz anders, leider

  2. Falke

    Ich wusste gar nicht, dass die “Welt” so witzig ist (allerdings wohl unfreiwillig, und merkt es gar nicht). Wenn sie es nämlich bei einem Bericht über die Ereignisse in Israel/Gaza belassen hätte, wäre der Artikel ja ganz o.k. Die p.c. Redakteure fühlen sich aber wohl bemüßigt (oder verpflichtet/gezwungen), sofort einen Vergleich mit den sogenannten “Flüchtlingen” in Europa zu ziehen, was unmittelbar ind Kabarettistische führt: Wenn Israel seine Grenzen schützt, ist das notwendig und normal; tut das die EU (oder gar ein einzelner EU-Staat), ist das rechtsextrem und überhaupt nur eine Forderung der Populisten. Wenn Palästinenser den Grenzzaun durchbrechen und zerstören, ist das illegal und muss/darf bekämpft werden, auch mit der Waffe – durchaus richtig. Wenn das die “Flüchtlinge” in Ungarn machen, ist der Zaun an sich schon “böse”, und gar erst der Grenzschutz durch ungarische Soldaten – dabei haben sie noch gar keine Waffen benützt. Wenn zehntausende Palästinenser nach Israel wollen, ist das “Umvolkung” (pfui, so ein Nazi-Begriff in der “Welt”!). Wenn MIllionen Asiaten und Afrikaner in die EU (vor allem nach Deutschland) wollen, ist das notwendiger Ausgleich für den Geburtenrückgang und Import unbedingt erforderlicher Fachleute für den Arbeitsmarkt. Und die meinen es wahrscheinlich ernst. Selten so gelacht!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .