„Zu viele Migranten teilen unsere Werte nicht“

Der dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen im Gespräch über Europa und Grenzkontrollen, den Kampf gegen Parallelgesellschaften und den Wandel seines Landes, hier

6 comments

  1. Der Bockerer

    Überraschung! Genau das sagen manche Leute (gemeinhin als „Rechte“ bezeichnet) schon seit Jahren!
    Aber es gibt eine Lösung: Flüchtlingsquartiere genau dorthin, wo Merkel, Asselborn und Friends wohnen (und natürlich ohne Bodyguards).

  2. astuga

    Fragt man sich dann nur noch, warum wir unsere Grenzen zu Italien und Deutschland nicht gleichermaßen kontrollieren.

    Im übrigen: Frohe Ostern! 😉

  3. sokrates9

    astuga@ Die Deutschen kontrollieren ohnehin und schicken die abgelehnten Flüchtlinge zu uns zurück! 🙁

  4. Mona Rieboldt

    sokrates9
    Wenn einer dieser Invasoren an der Grenze „Asyl“ sagt, muss er auch ohne Papiere/Ausweis nach Deutschland reingelassen werden. So ist es zur Zeit immer noch.
    Hat aber ein Schlepper es versäumt, denen das Wort „Asyl“ beizubringen und er sagt es nicht, dann wird er an der Grenze zu Österreich wieder nach Österreich zurück geschickt. Also war derjenige ja schon in A, wenn er versucht nach D zu kommen. Welche Grenzen werden denn alle in A kontrolliert?

  5. sokrates9

    Mona Rieboldt@..Welche Grenzen werden denn alle in A kontrolliert?.. Das ist ja das Schlimme! Keine – oder vielleicht gegen Ungarn, wo keiner durchkommt! Tatsache ist dass wie am Brenner nicht kontrollieren weil die EU und unser weiser Bundespräsident – das ist der der Chef der Grünen war die jetzt Dank ihres nicht vorhandenen Rückgrades aus dem Parlament geflogen sind – das nicht wollen! Die Devise lautet: Österreich zu letzt!

  6. Johannes

    Wenn Politiker schon erkennen das sich etwas ändern muss dann werden es wohl in erster Linie hirnverbrannte Gesetze sein die nach meiner Meinung in ihrer Wirkung dem Staat und der Gesellschaft die Möglichkeit nehmen so zu handeln wie es notwendig wäre.
    Da muss man ansetzen sonst ist alles andere vergebene Mühe. Vieles ist aus einer Geisteshaltung der 68 iger Genration heraus gestaltet worden, es ist für unsere Zeit nicht mehr brauchbar und muss dringendst repariert werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .