Studie: Entwicklungshilfe versickert in Steueroasen

Die FAZ berichtet: “Ein wissenschaftlicher Aufsatz hat ein Beben in der Weltbank ausgelöst und wird in Zusammenhang mit dem überraschenden Abschied der Chef-Volkswirtin Pinelopi Goldberg gebracht. Drei Forscher, darunter ein Weltbank-Ökonom, haben starke Hinweise dafür gefunden, dass die Eliten armer Länder bedeutende Anteile der Entwicklungshilfe einkassieren und in Steueroasen schleusen.“ Das zugrunde liegende wissenschaftliche Papier lässt sich hier herunterladen.

9 Bedingungen für eine Gesundung des Gesundheitssystems

(A. UNTERBERGER) Es war von der ersten Stunde an klar gewesen: Die Zusammenführung der neun Gebietskrankenkassen zu einer gesamtösterreichischen Gesundheitskasse ÖGK löst entgegen der Propaganda von Schwarz-Blau keines der wirklichen Probleme des Gesundheitssystems. Genauso klar aber war und ist freilich: Das von SPÖ und Gewerkschaft so gepriesene alte System war um nichts besser, sondern noch schlechter. Die Probleme und ihre Lösungen liegen ganz wo anders. mehr hier

Irans Regime mordet und foltert, Österreich schickt Glückwünsche

(CHRISTIAN ORTNER) Mit den in solchen Fällen üblichen zwei Worten „Niemals wieder“ gedachte Bundespräsident Alexander van der Bellen Ende Jänner in Israel des 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Ein paar Tage später, es war Anfang Februar, ließ der Herr Bundespräsident von seinen Beamten ein freundliches Glückwunsch-Schreiben formulieren. Adressiert war der (nach den Usancen der Hofburg) nicht zur Veröffentlichung gedachte Text Weiterlesen

Die Demokratie ist klimaschädlich!

Die Demokratie hat unter Klimajüngern keinen guten Ruf. Es wäre doch viel einfacher zur Rettung der Welt ordentlich durchzuregieren. Jüngst schlug etwa Grünen-Chef Robert Habeck vor, dass ein ausgelostes Schöffengremium den Kohlendioxid-Preis festlegen solle. Solche Ideen, demokratische Prozesse auszuhebeln, haben in der Weltrettungs-Branche schon seit langem Konjunktur./ mehr

Schlimmstenfalls 4 Millionen Corona-Opfer?

Like weather forecasters, researchers who use mathematical equations to project how bad a disease outbreak might become are used to uncertainties and incomplete data, and Covid-19, the disease caused by the new-to-humans coronavirus that began circulating in Wuhan, China, late last year, has those everywhere you look. That can make the mathematical models of outbreaks, with their wide range of forecasts, seem like guesswork gussied up with differential equations; the eightfold difference in projected Covid-19 cases in Wuhan, calculated by a team from the U.S. and Canada, isn’t unusual for the early weeks of an outbreak of a never-before-seen illness. mehr hier