17jährige vergewaltigt: Schutzsuchende, unheimlich bereichernd

„Frauen dürfen nicht klagen, sie müssen tun, was Männer ihnen sagen.“ Der Bub, der beim Polizeiverhör grinsend diesen Satz sagte, ist erst 14 Jahre alt – und er soll einer von sieben Vergewaltigern sein. Die weiteren mutmaßlichen Täter sind zwischen 16 bis 20 Jahren alt, fünf von ihnen sind Iraker, die nach Belgien geflüchtet sind. Alle sollen sie in der Hafenstadt Ostende im Norden des Landes eine 17-jährige Belgiern brutal vergewaltigt und die Tat auf einem Video festgehalten haben…” (weiter hier)

26 comments

  1. Fragolin

    Das sind eben traumatisierte unbegleitete Minderjährige…
    Unsere Gutties kapieren eben nicht, dass in diesen Kulturen das Erwachsensein irgendwo zwischen 11 und 13 beginnt.

  2. sokrates9

    Fragolin@ Ob es solche Typen in Österreich auch gibt? Eigentlich kann ich es mir nicht vorstellen, da unser Staat für solche High_potentials € 95.-pro Tag!! ausgibt und das ist wesentlich mehr als Österreicher in der höchsten Pflegestufe erhalten!!

  3. Reini

    … da hat sie wohl die Handlänge nicht eingehalten und kein Kopftuch getragen,… selber schuld!!! …. Ironie off 🙁

  4. Thomas Holzer

    @Reini
    Sie meinten wohl Armlänge 😉 das “Nein” hat wahrscheinlich auch gefehlt

  5. Reini

    … Armlänge wars,… bin noch von gestern benommen 😉 ,… hätte auch nicht alleine aus dem Haus gehen sollen!

  6. Lisa

    Es ist tatsächlich so, dass Jugendliche, die bei uns noch als Kinder durchgehen, in gewissen Kulturen als Erwachsene betrachtet werden, allerdingsals junge Erwachsene, die immer unter der Knute eines Stammes–, Familien oder sonstigen Oberhaupteszu parieren haben. Diese Führer fehlen ihnen hier, wo sie sich – vor allem in Städten – zu Jugendgruppen (gangs) zusammenrotten können. Ein portugiesischer Zehnjähriger hat sich übrigens ähnlich geäussert und fand es “normal”, dass Männer Frauen schlagen. Seine zwölfjährige Schwester nickte bestätigend dazu. Mentalitäten, Wertvorstellungen können nur langsam und über Erziehung geändert werden.

  7. astuga

    Eben, teilweise wohl (mutmaßlich) Minderjährige Täter.
    Falls sie überhaupt eine unbedingte Haftstrafe bekommen, werden sie auch bald wieder aus dem Gefängnis entlassen.
    Ob dann tatsächlich auch noch jemand abgeschoben wird bleibt abzuwarten.

    Bis dahin ist der Fall in der Öffentlichkeit bereits vergessen, und Minderjährige bzw zur Tatzeit Minderjährige wird man bei der europäischen Rechtslage wohl auch nicht abschieben (findet sich bestimmt eine NGO als juristischer Berater).
    Was bleibt also: vertrottelte Politiker im Vorfeld die Mitschuld tragen, und vertrottelte Politiker im Nachhinein, die nur heiße Luft produzieren, auf dicke Hose machen und Aktivität vortäuschen.

  8. Thomas Holzer

    @astuga
    Bevor so ein Sexualstraftäter abgeschoben wird, schieben “unsere” ach so weitsichtigen Politikerdarsteller eher eine christliche Flüchtlingsfamilie zurück in den Irak 🙁

  9. sokrates9

    Lisa @ ..Wertvorstellungen können nur langsam und über Erziehung geändert werden –
    Theoretisch vielleicht richtig; in der europäischen Praxis sicherlich nicht!” Solange die Jugendlichen zur Not in die nächste Moschee flüchten könne, deren Anhänger dieselben islamischen Wertvorstellungen haben, kann sich nichts ändern!!

  10. Rado

    @sokrates9 – 9:27
    Ja natürlich gibt es die! Nur fuktioniert die Omerta hier scheinbar etwas besser. Das Versteckspiel ebenso
    Haben Sie sich noch nie gefragt, wo die Vergewaltiger von Leoben geblieben sind? Wenn die Caritas zB. meint, “das seien ganz normale Leute”-
    http://religion.orf.at/stories/2737139/
    – dann weiß ich auch schon, wie mit den schutzsuchenden Vergewaltigern umgegangen wird. Der kirchliche Pädophilenskandal lässt grüßen! Hier können Sie getrost auf jahrzehntelange Kompetenz eines großen Apparates im Verstecken und vertuschen setzen.

  11. Thomas Holzer

    Wir Europäer -grosso modo- haben über 200 Jahre und unzählige Kriege benötigt, um ein halbwegs gedeihliches, friedliches Miteinander zu ermöglichen, welches jedoch noch immer sehr fragil ist, aber “unsere” Politikerdarsteller geben vor, diese Grundeinstellung, die die eigentliche Basis des ungeschriebenen! Gesellschaftsvertrages auf unserem Kontinent ist, den Neubürgern mit 8, 12 stündigen “Wertekursen” “beibringen” zu können.
    Abgesehen davon, daß niemand weiß, wie viele der Neubürger überhaupt die Bereitschaft haben, ihre Einstellungen zumindest mal zu überdenken, von zu ändern gar nicht zu schreiben; da schwant mir eher Böses……
    Aber diese Behauptung schließt sich nahtlos an alle anderen, größenwahnsinnigen Bestrebungen sämtlicher Politikerdarsteller an

  12. Falke

    @Fragolin
    Eben darum brauchen sie ja hochqualitative und jahrelange psychologische Betreuung. Danach werden sie zu braven Bürgern mit hohem Respekt vor Frauen, den Gesetzen, dem Staat usw. Ironie off.

  13. Fragolin

    @Falke
    Sie haben nicht den Masterplan unseres Kurzen bedacht: Acht Stunden bfi-Schnellbesohlung, und schon klappts auch mit dem Nachbarn. Selbst wenn der eine Frau, schwul oder Jude ist. Oder noch schlimmer: den Koran anders auslegt. Alles kein Problem mehr. Express-Integration gewissermaßen. Wird schaffen das!

  14. Mona Rieboldt

    Lisa
    “Ein 10jähriger portugiesischer Junge…findet normal, dass Frauen geschlagen werden”.
    Ist das wieder eine Erfindung von Ihnen wie Ihre Mitteilung, Sie könnten ein Buch schreiben über die kranken Fantasien der Europäer?
    Gibt es einen Link zu Ihrer Aussage des 10jährigen Portugiesen?

    Sie versuchen seit Ihrer Ankunft auf diesem Blog ständig zu relativieren im Sinn von Europäer sind ebenso wie die orientalischen Asylanten, Christen nicht anders als Muslime etc.
    Und dann Ihre Äußerung, Merkel biete Sicherheit. So langsam könnte man vermuten, Sie sind ein U-Boot der deutschen Regierung.

  15. Christian Peter

    @Mona Rieboldt

    ‘langsam könnte man vermuten, Sie sind ein U-Boot der Regierung’

    das liegt längst auf der Hand, vermutlich eine Ehrenamtliche der Parteizentrale Löwelstraße/Lichtenfelsgasse/Rooseveltplatz.

  16. Thomas Holzer

    @Mona Rieboldt
    Ohne zu relativieren! Aber: Es gibt leider auch in Europa vereinzelt noch sehr rückständige Regionen, in welchen die “Moral”vorstellungen der dort Wohnenden ziemlich rückständig sind; und hierbei handelt es sich mehrheitlich nicht um Menschen muslimischen Glaubens

  17. astuga

    @Thomas Holzer
    So ist es.
    Und wie bei den Kriminellen besteht deshalb auch hierbei kein Grund solche Menschen auch noch zu importieren.

    Das ist ja mit ein Grund, weshalb Länder wie Ungarn gerne auf Muslime verzichten, dort hat man genug mit großen heimischen Randgruppen zu tun.

  18. mariuslupus

    Wie alt sind die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen eigentlich ?. Wird versucht anhand des Knochenalters und der sekundären Geschlechtsmerkmale, das Entwicklungsalter zu bestimmen ? Oder ist es verboten ? Oder gehört es auch zu political correctness diese einfachen Bestimmungen nicht durchzuführen ? Wieso setzt es der Staat der diese sog. Kinder und Jugendliche unterstützt , die Altersbestimmung nicht durch ? Die linken Gutmenschen verlangen dass diese Minderjährigen das Recht bekommen ihre Familie nachkommen zu lassen. Dieses Verlangen wird von der Asylindustrie durchgesetzt. Werden dann DNA Tests durchgeführt um den Verwandschaftsgrad festzustellen ? Oder ist dass auch verboten ? Oder werden die als Eltern nach Europa geschickt , die am meisten zahlen ? Wird mit dem Familiennachzug ein neuer Sklavenhandel entstehen ?
    Nach der Kinderschutzgesetzgebung müssten die nachkommenden Eltern wegen Vernachlässigung und Gefährdung ihrer Kinder bestraft werden.

  19. Christian Peter

    @Thomas Holzer

    ‘Es gibt auch in Europa vereinzelt rückständige Regionen..’

    Von welchen Regionen sprechen Sie ? Und selbst wenn es stimmen sollte : Es macht einen gewaltigen Unterschied, Kultur im eigenen Land zu leben oder sich als als illegale Einwanderer fremden Kulturen aufzudrängen.

  20. Mona Rieboldt

    @mariuslupus
    Das wurde schon am Anfang gemacht, ob diejenigen wirklich Jugendliche sind mit Knochenuntersuchungen etc. Dann gab es großes Geschrei, wie unmenschlich das ist, wie beschämend für Muslime so untersucht zu werden. Danach wurde es eingestellt. Wenn die halt sagen, sie sind Jugendliche, dann nimmt man das so hin, auch wenn derjenige womöglich schon 23 ist.

  21. Mona Rieboldt

    @Thomas Holzer,
    es gibt auch Verrückte bei uns, Kriminalität und Verbrechen. Aber es wird in Schach gehalten und polizeilich verfolgt, juristisch folgt Strafe. Ich habe aber noch nie gesehen, dass sich hier hunderte von Deutschen zusammen rotten und Verbrechen begehen.

    Und was in anderen europäischen Ländern passiert, da frage ich mich, von welchen rückständigen Gebieten sie sprechen. Sie schreiben von “vereinzelt”, ja das mag es geben. Aber weder in Portugal, Spanien etc. ist es üblich, Frauen zu verprügeln, es wird auch dort bestraft. Im Islam wird es religiös begründet, der Mann steht über der Frau, es wird auch nicht juristisch verfolgt, wenn ein Moslem seine Frau verhaut. In moslemischen Ländern gibt es auch “Ehren”morde.

  22. Mona Rieboldt

    Christian Peter
    So etwas gab es schon aus der EU. EU-Leute sollten in die Blogs gehen und dort positiv über die EU schreiben.

  23. Thomas Holzer

    @astuga
    So ist es; nichts anderes schreibe ich
    @CP
    Ich habe nie weder eine legale noch illegale Einreise der sog. Flüchtlinge aus den bekannten Ländern befürwortet.
    @Mona Rieboldt
    z.B. in Albanien gibt es noch immer Täler und Dörfer, in welchen die “Blutrache” “gelebt” wird; auch in der Ostslowakei gibt es so einige, welche mit unseren Vorstellungen nicht gerade “konform” gehen

  24. Mona Rieboldt

    @Thomas Holzer
    Albanien ist ein moslemisches Land! In der Ost-Slowakei leben viele Roma.
    Das ist dann aber beides nicht mit Europäern in Portugal etc. vergleichbar.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .