2019 kamen bereits 70.000 Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa

“….. 46 Prozent mehr Migranten schafften es 2019 über die Ägäis. Das geht aus einem vertraulichen EU-Report hervor. Der Bericht spricht von laxen Kontrollen des türkischen Grenzschutzes. Zweifel wachsen, ob der Türkei-Deal überhaupt noch funktioniert. mehr hier

8 comments

  1. TomM0880

    Da der “Deal” ein Alleingang der Mutter war, sollte sie diese armen Menschen auch bei sich aufnehmen.

  2. sokrates9

    Herbert Manninger@Griechen haben bevorzugt Deutsche U – Boote um 3 MRD gekauft! Raten sie mal wer die bezahlt hat!

    Wie viele von den 70.000 sind in Österreich gelandet?

  3. J. Baireder

    Ich fände eine verstärkte Diskussion über die Dualität Menschenrechte (hier: auf Asyl) und Menschenpflichten wichtig. Vor kurzem hat Karl Stickler dazu einen interessanten Impuls geliefert – in seinem Buch “Acht Menschenpflichten”.

    MfG Johanna

  4. Johannes

    Die Türkei oder besser gesagt ihr unumschränkter Führer kann tun und lassen was immer er will.
    Das ist die Folge einer Appeasement-Politik des Westen die einzig und allein, die Geschichte lehrt uns das, dazu führt das Despoten zum Größenwahn verleitet werden und enormen Schaden anrichten.

    Die Rolle der Türkei während der Schreckensherrschaft des IS ist nicht geklärt. Es ist nicht geklärt woher bzw. über welches Land der IS seine Fahrzeuge bezogen hat, es ist nicht geklärt wer dem IS das Erdöl geliefert hat und es ist nicht geklärt was es mit dem Telefongespräch eines Mannes auf sich hat der seinem Sohn aufträgt viele, viele Millionen zu verstecken, damals gab es noch eine unabhängige Justiz in der Türkei. Seit dem, nach meiner Meinung, inszenierten Putsch ist jede Kontrolle, wieder nur nach meiner Meinung, ausgeschaltet.

    Europa verhandelt mit einem Despoten und lässt sich von dieser dubiosen Figur über den Tisch ziehen.
    Auch die Regierung Amerikas sieht zu wie die “Leibwächter“ eines Sultans in Amerika, dem Land der Freiheit, Demonstranten auf brutalste Art zusammenschlagen und alle dürfen unbehelligt ausreisen.
    Wie ein Sultan die NATO in Geiselhaft nimmt und russische Waffensysteme kauft die auch dazu taugen können NATO Geheimnisse an die Russen zu liefern.

    Das alles für einen scheinbaren geostrategischen Vorteil der schon lange keiner mehr ist, im Gegenteil ich bin der Meinung Erdogan ist zum Risiko für unsere Sicherheit geworden und man müsste endlich die wirtschaftliche rote Karte zücken.
    Mit diesem Mann kann man keine Gespräche mehr führen! EU, NATO und USA geben ihm Macht und diese Macht fällt uns Europäern täglich auf den Kopf.
    Aber Europa will scheinbar leiden, manche Staaten und viele EU- Gremien machen auf mich den Eindruck als würden sie die Demütigungen, auf unsere Kosten, sogar genießen. Manchmal scheint es sogar als wären viele unserer Politiker in EU und manchen Staaten (Deutschland) sogar mehr Verbündete mit Erdogan als mit ihrer eigenen Bevölkerung.

  5. sokrates9

    J.Bairder@ Menschenpflichten? Wie soll ein Migrant der laut unseren Verfassungsrichtern ja die Landessprache nicht lernen braucht “Menschenpflichten” lesen und verstehen??

  6. Kluftinger

    Dass eine Appeasement-Politik letztlich nicht wirkt, hat man spätestens gegenüber Hitler gesehen!

  7. Johannes

    J Baireder@: Schließe mich ihnen an, Menschenrechte von Weihnachtsmarktbesucher auf Unversehrtheit, Sicherheit sowie Gesundheit für sich und ihre Kinder. Dem gegenüber Menschenpflicht, vor allem von Schutzbefohlenen keine Bombenanschläge auf Weihnachtsmärkte bzw. überhaupt, zu planen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .