Steuern & Abgaben: Willkür statt Rechtsstaat

Von | 9. April 2014

„In anderen Ländern weiß man vorher, woran man ist. In Österreich greift man hingegen in bestehende Investitionen ein“ (OMV-Boss Gerhard Roiss über die geniale Steuerpolitik der Regierung, hier)

Ein Gedanke zu „Steuern & Abgaben: Willkür statt Rechtsstaat

  1. Reinhard

    Rückwirkende Abgabenerhöhungen gibt es in einem demokratischen Rechtsstaat nicht.
    In einer feudalistischen Parteiendiktatur schon.
    Und wo leben wir?
    Eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.