31.272 Euro Monatsgage für Herrn Juncker

Die EU fliegt auseinander, Brüssel hat Zoff mit Polen, Ungarn fällt immer weiter in Ungnade. Dazu kommt: Schengen ist Gefahr. Selbst zwischen Dänemark und Schweden werden wieder Pässe kontrolliert. Vorher hatten die Skandinavier das zuletzt vor 60 Jahren gemacht. Kurzum: Die EU droht zu explodieren. Aber das hindert die Juncker-Kommission nicht daran, ordentlich zuzugreifen. Es gibt für die Brüsseler Eurokraten eine saftige Gehaltserhöhung!Mega-Nutznießer des gigantischen Geldregens: Jean-Claude Juncker! Er kassiert 699 Euro mehr! Nicht ab dem 1. Januar – sondern rückwirkend! Die Kohle bekommt er ab dem 1. Juli gutgeschrieben.Damit wird er zum absoluten Spitzenverdiener. Junckers Monats-Gehalt jetzt: 31.272 Euro! (hier)

8 comments

  1. Fragolin

    Jetzt nur keine Neiddebatte!
    Immerhin steigt ja auch die Verantwortung der Höflinge und Schranzen in Brüssel; man bedenke nur rückwirkend ab 1. Juli 2015 den sprunghaften Anstieg der Bevölkerungszahl in Europa.
    Und dann dieser ständige Zuwachs an Machtfülle; immerhin wollen viele sich selbstkastrierende Nationalstaaten jetzt auch noch, dass die EU ihre Grenze schützt, ihre Asylpolitik regelt, alle möglichen Agenden übernimmt und auf jedes nationale Versagen mit Übernahme der Aufgaben reagiert, bei denen die natioanlen Regierungen ihren Völkern gegenüber die Arbeit verweigern.
    Also, gebet freudig euren Zehent, oder besser euren Zweihent, dem weisen und mächtigen Herrscher auf dem Kaiserthrone zu Brüssel und gönnt ihm noch ein paar Jahre sein fettes Ausgedinge, bevor Ihro Majestät Angela die Flüchtige den Thron besteigt (falls man sie bis dahin nicht zur UNO entsorgen konnte).
    Habts euch net so kleinlich!

  2. Thomas Holzer

    Ist “Schengen Gefahr”, oder ist “Schengen eine Gefahr”, oder ist “Schengen in Gefahr”?
    Das sollte man unter Umständen versuchen, zu klären.
    Nebstbei: Ich denke nicht, daß der Ort Schengen eine Gefahr noch in Gefahr ist 😉

  3. mariuslupus

    Das jetzt sogar die Letzeburger ihren Promi-Alki-Landsmann in den Rücken fallen, ist verwerflich. Für den Posten als Generalsekretär des EU ZK ist er bestens qualifiziert. Wurde in freien Wahlen von der absoluten Mehrheit der EU Bevölkerung gewählt.
    Jeden den er trifft ob Manderl, oder Weiberl wird erbarmungslos betatscht, befummelt, begrapscht, besabbelt. Aber Insider sind der Meinung Breschnew küsste besser.

  4. Selbstdenker

    Wenn Juncker garantiert die EU zum Auseinanderfallen bringt, ist er jeden Euro wert.

  5. Selbstdenker

    @sokrates9:
    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Verglichen mit den Schäden – sofern überhaupt noch quantifizierbar – die durch die EU angerichtet werden, ist ein Jahresgehalt von EUR 400.000,- lächerlich niedrig.

    Man sollte seine Gegner nicht davon abhalten einen Fehler zu machen.

  6. Rennziege

    21. Januar 2016 – 11:52 Selbstdenker
    Wie recht Sie haben. Auch ich bin, wenn auch aus der Ferne, entschieden dafür, die Superstars des EU-Dschungelcamps fürstlich zu entlohnen, auf dass sie die Demontage dieses Wolkenkuckucksheims munter fortsetzen. Oisdann: Noch mehr Penunzen für Jean-Claude Flunker Juncker und Donald Duck Tusk!

  7. Selbstdenker

    @Rennziege:
    Die paar Tausender auf oder ab fallen auch nicht mehr ins Gewicht. Das was das “Friedensprojekt EU” wirklich teuer macht, sind die zahlreichen fatalen Weichenstellungen, die erst über Jahre hinweg das volle destruktive Potential entfalten.

    Ich glaube, dass viele den einen oder anderen Hunderter drauflegen würden, wenn damit garantiert die EU abgewickelt wird.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .