Das Google-Papier der EU

Falls Sie über die Feiertage in Ruhe nachlesen wollen, was die EU-Kommission dem Suchmaschinen-Betreiber Google so alles vorwirft, das Originaldokument (215 Seiten, nicht leicht lesbar) hier.

One comment

  1. Rennziege

    Wer wird denn dieses Konvolut feuchter Träume von EU-Apparatschiks freiwillig lesen. Ich glaube, diesen überalterten Gorgonzola lesen nicht einmal dessen Käser.
    Den Rest, ebenfalls ungelesen, erledigen die hochbezahlten Dolmetscher und Übersetzer der EU, die die redundanten Stehsätze der Bonzen, weil eh immer gleich, längst im Computer haben.
    Zwei davon kenne ich aus Studententagen, in denen ich die Laufbahn dieser Kolleginnen nie einschlagen wollte. Mir und den Meinen geht’s zwar auch gut, aber so mühelos wie die vermeintlich feschen EU-Tussen verdienen wir unsere Penunzen nicht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .