500.000 Tote und kein Rücktritt

Von | 11. Februar 2021

Von der Leyen will ‚Lektionen’ für die Zukunft lernen, während die Europäische Union am Dienstagabend die Marke von 500.000 Toten überschritten hat und Drittländer an der Spitze des ‚Rennens’ stehen.” (“Le Figaro” über das Impfstoffdebakel der EU, via “Steingarts Morning Briefing”)

12 Gedanken zu „500.000 Tote und kein Rücktritt

  1. Susi

    Wieso auch, die loben sich ständig untereinander und das Gehalt bewegt sich ja auch eher nach oben anstatt dass es der Leistung angepasst würde und die fehlende Verantwortung für die vielen gravierenden Fehler (Wirtschaftskrise, Flüchtlingspolitik, Brexit, Coronakrise, nächste folgt sicher!) wird auch nicht in Abzug gebracht. Solange sie keinen direkten Kontakt mit der Bevölkerung haben, und das vermeiden sie ja gütlich, werden sie auch so weitermachen wie bisher,da sie sich ja untereinande einig sind, dass sie hervorragende Arbeit leisten, bis zum Untergang, den allerdings wir, das steuerzahlende Volk, zu allererst merken werden

  2. Mourawetz

    Im höchsten Amt das die EU zu vergeben hat, verbietet es sich darüber nach zudenken was man daraus zu lernen hat. Das ist doch kein Posten für Schulmädchen. Lehrling gehe zurück wo du keinen Schaden anrichten kannst.

  3. sokrates9

    Diese EU kann nur scheitern: Einerseits wenn man sich die Elite der handelnden Personen ansieht, deren Referenz meist im Beweis der totalen Unfähigkeit im eigenen Land liegt. (Van der Leyen hat die Bundeswehr nachhaltiger ruiniert als Putin es jemals könnte) andereseits an der Organisationsstruktur. 27 verschiedene Meinungen in kurzer Zeit unter einen Hut zu bringen ist ist einfach nicht machbar.

  4. GeBa

    “die Europäische Union am Dienstagabend die Marke von 500.000 Toten überschritten hat”
    Wie bitte ?????????????????
    500.000 Tot WELTWEIT aber nicht in der EU
    Was sind das für Meldungen????

  5. Falke

    Warum sollte sie zurücktreten? Hat denn jemand etwas anderes von ihr erwartet, wenn einmal wirklich echte Managementqualitäten gefordert sind? Es hat doch jeder gewusst, was sie während ihrer langjährigen Karriere (von Merkels Gnaden) in diversen deutschen Minsterien geleistet hat, und sie wurde trotzdem vom EU-Parlament bestätigt (was, ganz nebenbei, ein neuerlicher Beweis für die Überflüssigkeit dieses Gremiums von abgetakelten Politdilettanten ist). “Geliefert wie bestellt” (© Hadmut Danisch), kann man da nur sagen.

  6. Herbert Manninger

    Dreisprachig politkorrekt-floskelhaft parlieren, das muss für die EU reichen. Mehr hat Uschi halt nicht drauf.
    Verantwortung? Ja schon, zB. für den Busfahrer, dessen Fahrzeug über den Abhang kippt.

  7. Christian Ortner

    Weltweit übrigens schon 2,3 Millonen. Bitte verbreiten Sie keine Fake News, danke.

  8. Allahut

    Hierzulande ist die ganze Regierung rücktrittsreif, wird aber nicht passieren. Die Grünen fallen auch noch im Liegen um und klammern sich verzweifelt am Futtertrog fest, betreiben ungeniert Postenschacher und machen all das, was sie bisher so heftig kritisiert haben. Wie die Grünen ticken, haben sie ja in Wien rund um die nicht amtsführenden Stadträte bewiesen, erst wurde ständig über diese teuersten Arbeitslosen gemeckert, kaum in Opposition, haben sie sich um diese Posten gerauft.
    Und da auch Kurz klar ist, dass ein nochmaliges Sprengen der Koalition kaum Stimmen bringen wird, hält diese Regierung wahrscheinlich bis zum Ende der Legislaturperiode.

  9. Johannes

    Wir konnten uns in Europa nicht um diese Zahlen kümmern denn es war viel wichtiger die Zahlen in den USA , Brasilien und GB anzuklagen.

  10. Falke

    @Johannes
    Vorsichtshalber und hinterlistigeweise wurden die Infizierten bzw. Toten in den von Ihnen ageführten Ländern immer in absoluten Zahlen angegeben, nie im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung. Dadurch konnte man sich in Europa rühmen, besser dazustehen, was natürlich nicht den Tatsachen entsprach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.