500-Euro-Schein vor endgültigem aus

“….Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) will den 500-Euro-Schein abschaffen. Das oberste Beschlussorgan der EZB habe vor Kurzem mit großer Mehrheit eine entsprechende Absichtserklärung getroffen, berichtet das “Handelsblatt” unter Berufung auf Notenbankkreise. Diese schriftlich vereinbarte Willensbekundung ist demnach ein deutlicher Fingerzeig darauf, wie eine in wenigen Monaten geplante endgültige Entscheidung ausgehen wird.” (hier)

5 comments

  1. Thomas Holzer

    So fängt es an.
    Als nächstes sind die 1 und 2 Cent Münzen dran; parallel mit Bargeldbeschränkungen

  2. mariuslupus

    @Thomas Holzer
    Die 1 und 2 Cent Münzen sind in der Herstellung teuer, und überflüssig wie ein Kropf. Aber der 500 Euro Schein ? Die geplante Liquidierung ist ein Vorbote des Unheils

  3. Thomas Holzer

    @mariuslupus
    Niemand wird gezwungen, diese Cent-Münzen zu verwenden, in fast jedem Geschäft steht bei der Kassa eine Spendenbox; und die Herstellung sollten wir uns schon leisten!
    Die Abschaffung des Bargeldes erfolgt schrittweise; von oben und von unten; und genau mit diesen Argumenten z.B. “überflüssig wie ein Kropf”, vom Volk selbst formuliert, wird der Abschaffung Vorschub geleistet

  4. Reini

    … muss ich jetzt meine ganzen 500 Euro Scheine unter dem Kopfpolster einzahlen da sie den Wert verlieren?!
    … oder muss ich noch mehr 500 Euro Scheine von der Bank abheben, da es keine mehr gibt?!
    … wird das Gegenteil eintreten was die EZB durch die Abschaffung des Bargeldes erreichen will?!
    … wird die Einschränkung der Bargeldabhebung über Nacht passieren?!
    … wer zahlt dann noch freiwillig bei einer Bank sein letztes Bargeld ein?!

  5. Christian Peter

    Dann werden Lobbyisten noch größere Taschen schleppen müssen, um korrupte Politiker und Parteien zu bezahlen – das kann nicht im Interesse des Erfinders liegen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .