“…Die Freiheit stirbt nicht über Nacht, sondern auf Raten. Die Meinungsfreiheit ist die Mutter aller Freiheiten, und Meinungsvielfalt ist die beste Garantie für einen gesunden gesellschaftlichen Diskurs. Doch je vielfältiger die Gesellschaft wird, desto weniger Meinungsvielfalt haben wir. Gerade in der Islam- und Migrationsdebatte trifft diese Aussage besonders zu. Am gefährlichsten ist es, wenn die Medien von vorne herein sich für eine bestimmte Meinung aus moralischen oder politischen Gründen entscheiden. weiter hier

7 comments

  1. GeBa

    Hamed Abdel-Samad lebt seit fünf Jahren unter Polizeischutz. Das heißt: 24 Stunden Rundumbewachung durch eine Spezialeinheit des Landeskriminalamtes Berlin. Grund dafür ist ein Mordaufruf von Dschihadisten und Salafisten. Die Fatwa gegen den deutsch-ägyptischen Schriftsteller gilt bis heute. Auslöser waren vor allem seine islamkritischen Thesen.
    Irgendwie interessant, dass kein “Rein-Deutscher” sich dafür stark macht?!
    So gesehen muss man sich auch nicht wndern, dass Merkel, obwohl sie keiner mehr will, noch immer ihr Unwesen treiben darf. Warum gibt es in D nicht mehr Demonstrationen? Die Franzosen zeigen es vor, auch die Österreicher, wenn das bei uns auch Irregelenkte sind, aber sie tun was!

  2. Falke

    Genau das ist ja auch die Taktik der deutschen Systemparteien: Mit Vertretern der AfD wird nicht diskutiert, sie werden a priori als rechtsextrem, wenn nicht gar als Nazi verunglimpft, mit denen man eben nicht spricht. Damit ersparen sie sich zu argumentieren, was angesichts der intellektuellen und rhetorischen Fähigkeiten von Leuten wie Meuthen, Curio, Weidel oder Gauland wohl sehr schelcht für die anderen ausgehen würde – und das wissen sie wohl.

  3. Falke

    O.T. (aber nicht so ganz): Da haben die heimischen Medien, und vor allem der ORF sowie alle linken Organisationen, einschließlich der sattsam bekannten ÖVP-Zombies Ferry Maier und Christian Konrad, einen “Riesenskandal” aufgedeckt: Arme, traumatisierte, unbegleitet geflüchtete Kinder werden in Drasenhofen in einem “Gefängnis” gehalten, das – horribile dictu! – auch noch mit Stacheldraht umgeben ist. Und wenn sie das Haus verlassen, werden sie immer von einem Sicherheitsbeamten begleitet. Fürchterlich! Nun, in der ZiB2 (wer sie nicht gesehen hat, sollte sie unbedingt nachsehen; sie ist es wert, vor allem auch, um die Hilflosigkeit der Dittlbacherin zu erleben) erklärte der zuständige Landesrat Waldhäusl, dass es sich um schwer kriminelle und mehrfach vorbestrafte Jugendliche handelt, die man nicht allein auf die Bevölkerung loslassen kann, und die dort zusammengezogen wurden, weil man sie angeblich erst abschieben kenn, wenn sie volljährig sind. Und nachdem der Landesrat bewiesen hat, dass er alles richtig gemacht hat, fragte ihn die strunzd…. Dittlbacherin abschließend, ob er nun zurücktreten werde, nachdem sie die kriminelle Energie der armen Schutzerflehenden noch mit deren “Traumatisierung” erklärt und enschuldigt hatte.

  4. Falke

    @sokrates9
    Danke für die Ergänzung. Natürlich habe ich das alles auch gehört und gesehen, nur wäre dann mein Eintrag zu lang geworden – und so lange Kommentare liest niemand.
    Da Sie die ZiB2 gestern offenbar gesehen haben, ist Ihnen sicher auch die – womöglich noch dümmere – Aussage der Dittlbacherin über Andreas Gabalier aufgefallen, der trotz seiner “umtrittenen” Texte so populär sei. Was hat er verbrochen? Nun, er ist erstens weiß, zweitens nicht schwul, nicht einmal Transgender, drittens heimatverbunden und – ganz schlimm – lobt die “traditionellen Geschlechterrollen”. Und als Höhepunkt wurde gezeigt, wie er – ganz frech und unverschämt – darauf besteht, die Bundeshymne so zu singen, wie er es in der Schule gelernt hat. Dass so einer noch frei herumlaufen darf? 😉

  5. Mona Rieboldt

    Falke
    Meinungsfreiheit gibt es immer weniger, dazu Überwachung. Wie das Beispiel zeigt, Kindergartenkinder auf Gesinnung der Eltern prüfen. Das wurde von Stasi-Kahane mit ihrer Amadeo-Stiftung entworfen und die deutsche Familienministerin war sich nicht zu blöd noch ein Vorwort in dieser Broschüre zu schreiben.
    Nun ja, ich wollte als Kind immer Zöpfe haben, trage lieber Röcke und keine Hosen, kann sogar Handarbeiten. Und das Ergebnis, ich wähle AfD, da die anderen Parteien ein Einheitsbrei sind. Das kommt halt davon, wenn man Röcke trägt und Handarbeiten kann 😉

    Und Falke, ich lese alle Kommentare, auch längere.

  6. Johannes

    Scheinbar gibt es in Deutschland und wohl auch in Österreich einen fruchtbaren Boden für die Missionierung zum Islam. Was auch nicht wundert wenn von den höchsten Würdenträgern abwärts viele Politiker geradezu beschwören das der Islam zu Deutschland gehöre.
    Na dann wird es neben der Ganzkörpertätowierung und den zwei Kampfhunden wohl auch bald schick sein neben Gras zu rauchen auch den Islam zu huldigen.

    Nach meiner Beobachtung kann man jeden Stumpfsinn propagieren aber wehe man bekennt sich als Wertkonservativer, dann bricht der ganze Mainstreamsturm über einen herein.

    Es scheint das oberste Ziel des Mainstream zu sein destruktiv zu wirken, kommt mir vor, und dafür ist, so scheint es mir, jedes Mittel recht. Der Islam eignet sich daher hervorragend der verhassten Gesellschaft eins auszuwischen.

  7. fxs

    Richterin Eva Lena Höpfl vom Landesgericht Linz “empfahl” dem Amstettner Stadtrat Bruno Weber am Projekt “Dialog statt Hass” teilzunehmen, um zu lernen sich beim Posten adäquat zu äußern. Täte er dies, würde das Verfahren gegen ihn eingestellt. Was hat der Stadtrat angestellt? Er verwendete die Worte “Neger” und “Schwuchtl” auf Facebook.

    Artikel 10 der Europäischen Menschrechtskonvention lautet:
    Artikel 10 – Freiheit der Meinungsäußerung
    “(1) Jedermann hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein. Dieser Artikel schließt nicht aus, daß die Staaten Rundfunk-, Lichtspiel- oder Fernsehunternehmen einem Genehmigungsverfahren unterwerfen.

    (2) Da die Ausübung dieser Freiheiten Pflichten und Verantwortung mit sich bringt, kann sie bestimmten, vom Gesetz vorgesehenen Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, wie sie in einer demokratischen Gesellschaft im Interesse der nationalen Sicherheit, der territorialen Unversehrtheit oder der öffentlichen Sicherheit, der Aufrechterhaltung der Ordnung und der Verbrechensverhütung, des Schutzes der Gesundheit und der Moral, des Schutzes des guten Rufes oder der Rechte anderer unentbehrlich sind, um die Verbreitung von vertraulichen Nachrichten zu verhindern oder das Ansehen und die Unparteilichkeit der Rechtsprechung zu gewährleisten.”
    Welche “Rechte anderer” wurden durch Herrn Weber beschädigt?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .