Ablasshandel: Echtes Geld für imaginierten Klimaschutz

Die Klimaaktivisten mögen es überhaupt nicht, wenn man die Geschäftspraktiken der ihnen nahestehenden Label und Zertifikate mit dem mittelalterlichen Ablasshandel vergleicht. Doch leider ist das Prinzip dasselbe: Sie sind unerschöpflich, ihre Wirkung ist nicht zu überprüfen und man kann sie auf Vorrat kaufen./ mehr

4 comments

  1. sokrates9

    Deswegen auch diese CO2 Hype! Bei keinem andern “klimaschädlichen Verhalten” kann man so leicht Geld abzocken wie mit dem C=2 welches ja schon viel gefährlicher als die gesamte n Sonnenturbulenzen ist! Perfekt gemacht mit den Pönalisierung und Strafzahlung für eine Maßnahme die äußerst umstritten ist was sie tatsächlich bringen soll. In Deutschland gibt es jetzt 140.000 Elektrofahrzeuge Plan war bis 2020 1 Mio davon! Neuer Plan: Zumindest 1 Mio Elektrotankstellen bis 2022! Bedeutet 35 neue pro Tag!
    Deutschland besitzt 64, 8 Mio Kfz! Decarbonisierungsausstieg ist für 2030 geplant!
    Logik und Mathematik ist derzeit nicht gerade die Stärke der Grünen!

  2. Kluftinger

    @ socrates9
    Wenn man den Kollegen von der Technik trauen darf, dann bricht das Stromnetz in Deutschland bei einer Million E-Autos zusammen . dann wird es finster.

  3. Falke

    @sokrates9
    Und der Physikerin im Bundeskanzleramt noch weniger. Schließlich war der völlig absurde, unnötige und kostspielige “Energiewandel” ihre Idee – als Folge des Unfalls von Fukushima, dessen alleinige Ursache der Tsunami war, von dem Deutschalnd genauso akut bedroht ist, wie von einer Eisbären-Invasion.

  4. Johannes

    Die angedrohten und von Politikern, welche scheinbar von allen guten Geistern verlassen waren, ausgehandelten Strafzahlungen beim Verfehlen der Klimaziele sind Vernichtung von Volkseigentum.

    Es muss geistige Umnachtung gewesen sein als diese Papier unterschrieben wurde.

    Jetzt ist er der große Trumpf für alle NGO und es ist tatsächlich nach meiner persönlichen Meinung ein Raub am Steuerzahler, es ist ein Verschwenden von erwirtschafteten Geld auf Kosten von Pensionisten, von Kranken und Bedürftigen. Wäre ich Bundeskanzler würde ich mit einem Federstrich diese Unterzeichnung für null und nichtig erklären.

    Jeder von uns weis, dass geht nicht, wer es wagen würde der würde vernichtet. Medien und NGO würden ihn in Stücke reißen und so zeigt sich wer die Macht im Staate wirklich hat.

    Aber bald sind die NGO ja in der Regierung, dann dürfen sie sogar offiziell die Macht gebrauchen, Türkis sei Dank.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .