Abschiedskultur statt Willkommenskultur

Von | 17. August 2016

“….Wenn es richtig ist, und es ist verdammt richtig, dass Sprache, dass Wörter das Denken der Menschen beeinflussen, dann steht fest, dass es den Erfindern und Implementierern der Vokabel “Willkommenskultur” gelungen ist, einen fatalen allgemeinen Verblödungsprozess gezielt in die Gesellschaft und in die Hirne vieler Menschen hinein zu tragen. Wie besoffen produzieren die Deutschen ihre Willkommenskultur und dies ohne Rücksicht auf Verluste und ohne Rücksicht auf die Realität. Die Frage, wo die Verabschiedungskultur bleibt, ist deswegen zur aktuell wichtigsten Frage der Zeit geworden….” (hier)

48 Gedanken zu „Abschiedskultur statt Willkommenskultur

  1. Thomas Holzer

    Es hätte weder einer “Willkommenskultur” bedurft, noch bedarf es einer “Abschiedskultur”!
    Es bedarf schlicht und einfach nur einer Kultur der strikten Einhaltung der Gesetze und gesellschaftlichen Normen, was jedoch bei der Flut der Gesetze, der Mediokrität der Politikerdarsteller und des zu großen Einflusses des Pöbels schon schwierig genug ist.

  2. Rado

    Selbiges gilt übrigends auch für Österreich.
    Und weil ich mir gerade wieder einmal die Kommentare der Leute vom van der Bellen Personenkommittee angesehen habe: “Verblödungsprozess” triffts wohl genau.

  3. Gerald

    @Peter Derl
    Glauben Sie dass es bei unseren Gesetzen Nazis in freier Wildbahn zu bestaunen gibt? Bei der derzeit intensiven Suche nach jedem der nur ein Wort aus dem damaligen Sprachgebrauch verwendet?
    Ich mag auch keine Nazis, ich mag genausowenig Sozis, Kommunisten und Fanatiker jeglicher Art, auch jene die den menschenscheuen Klimawandel predigen. Mein Credo gilt nur der Vernunft und dem Humanismus.
    Und Van der Bellen ist ein Fanatiker, der mit der Mehrheit der Wölfe mitheult. Sei es gegen den vernunftbasierten Fortschritt, der es unter anderem auch Ihnen ermöglicht sich hier zu artikulieren, gegen Österreich und für eine diktatorisch organisierte EU, wo das Individuum nichts mehr zählt.

  4. Gerald

    Die Neuankömmlinge werden unterteilt in:
    Kriegsflüchtlinge, von denen die allermeisten im Herkunftsland dringend gebraucht werden um einerseits für Recht und Ordnung zu kämpfen, anderseits um das Land danach wieder aufzubauen. Wieviele Flüchtlinge gab es während des 2. Weltkrieges? Hochgerechnet auf Syrien nicht annähernd so viele.
    Glücksritter und Wirtschaftsflüchtlinge, die allesamt kein Bleiberecht haben, ja sie dürften eigentlich nur als Touristen einreisen, sofern sie sich selbst versorgen können und für alle entstehenden Kosten aufkommen. Dieses Aufenthaltsrecht wäre, sofern das eigene Geld reicht, auf 90 Tage beschränkt.
    Alles was bei uns seit mehr als einem Jahr passiert entspricht nicht den österreichischen Gesetzen. Dadurch dass Österrreich in der EU ist, hat eigentlich niemand, außer er reist per Flugzeug ein, Anrecht auf Asyl.
    Benötigte Arbeitskräfte müssen wir uns nach Fähigkeiten selbst aussuchen.
    Somit handeln alle Beteiligten, wie Politiker, Behörden und NGOs gegen herrschende Gesetze!
    Selbiges gilt bei Vergemeinschaftung von ausländische Schulden, etc.
    Woher nimmt der Staat die Autorität von seinen Bürgern Gesetzestreue einzufordern, wenn seine obersten Organe diese selbst permanent aufs gröbste verletzen?

  5. Rado

    @Gerald
    Appropos: Noch zwei vom vdB Kommitte: Das durchklicken lohnt sich!

    “Dipl.Ing., Dr. Franz Fischler
    ehem.EU-Landwirtschaftskommissar, seit 2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach
    Ich muss nicht in allen politischen Positionen mit Alexander Van der Bellen übereinstimmen, um ihm am 22. Mai meine Stimme zu geben. Was wir aber teilen, ist die feste Überzeugung, dass Österreich nur innerhalb der europäischen Familie die großen Herausforderungen der Zukunft meistern kann. Ein Bundespräsident, der es versteht, Brücken zu bauen wird es schaffen, Österreich in spannungsgeladenen Zeiten gut zu vertreten.”

    “Dr. Peter Kostelka
    Präsident des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (Schlaining)
    Weltoffen, demokratisch, tolerant und pluralistisch – so ist das Österreich, das ich mir wünsche. Diese Werte hat sein Bundespräsident zu vertreten, und auch zu leben. Daher: Alexander Van der Bellen, wer sonst!”

  6. sokrates9

    Gerald@ Zusatzbemerkung: Wo steht dass wir Flüchtlinge integrieren müssen? Flüchtling auf Zeit; meinetwegen; doch Familiennachzug, Integration um Milliardenbeträge? Kurz fordert gerade dass Flüchtlinge arbeiten müssen um Abstieg in das Kriminelle zu verhindern! Welche Arbeit gibt es für afghanische Gynaekologen die nicht lesen und schreiben können, für syrische Computerwissenschaftler die ihr Smartphone bedienen können, für pakistanische Wirtschaftsexperten??

  7. Fragolin

    @Peter Derl
    Wie kann man keine Nazis mögen und trotzdem Van der Bellen wählen?
    Und jetzt bei Nazis mal nicht reflexhaft jene vor sich sehen, die diesen Titel von Leuten wie VdB und Co. angedichtet bekommen sondern daran denken, an welcher Politik, welchem Demokratieverständnis und welcher Einstellung gegenüber dem Individuum man diese erkennt.

  8. stiller Mitleser

    zum Artikel:
    ob solcher explicatorischer Anstrengungen grinst der Strukturalist, oder in Abwandlung eines italienischen Sprichwortes (Mach einen guten Eindruck und lege dich schlafen): verbreite einen griffigen Term und lege dich schlafen.

  9. Rado

    noch ein vdB Promi
    https://www.vanderbellen.at/nc/komitee/

    “Konstantin Wecker [Anm. gerade aus dem Knast heraußen]
    Liedermacher, Komponist, Schauspieler und Autor
    Als Nachbar beobachte ich die politische Entwicklung Österreichs ziemlich beunruhigt. Norbert Hofer, ein Mitglied einer deutschnationalen Studentenverbindung, hat bei der Abschlusskundgebung zum ersten Wahlgang wörtlich gesagt: „Der Islam ist kein Teil von Österreich.“ Ich halte dem entgegen: Nein zur Ausgrenzungspolitik. Stattdessen: Fantasie, Zärtlichkeit, ein neues Bewusstsein voll Empathie und Ungehorsam. Eine Revolution des Geistes und der Herzen, Widerstand gegen die Unmenschlichkeit, jeder auf seine Weise, in seinem Bereich, mit seinen Möglichkeiten. Mein Freund Werner Schneyder hält Alexander Van der Bellen für einen klugen, besonnenen, integren Mann. Wäre ich Österreicher, würde ich Alexander Van der Bellen wählen.”

  10. Fragolin

    @Rado
    Meint der Kokser die Fantasie und Zärtlichkeit, die muslimische Junghengste unseren Mädchen und Frauen und gelegentlich auch minderjährigen Buben entgegenbringen? Oder die Empathie und den Ungehorsam, wenn sie unsere Polizei bespucken und unsere Gesetze missachten?
    Meine Güte, es muss sehr schlecht um den Altgrünen stehen, wenn schon das drogenvernebelte Gestammel abgehalfterter C-Promis aus dem Ausland zur Unterstützung herangezogen werden muss.

  11. Rado

    Noch ein schöner vertreter des vdb Personenkommittees:
    https://www.vanderbellen.at/nc/komitee/
    “Ing. Mag. Karl Kammerhofer
    Pensionist (früher Gründer der GRÜNEN ERDE im Salzkammergut)
    Lieber Sascha, du sagst es richtig, die Karten werden neu gemischt. Sogar in der ehemaligen Nazihochburg Gmunden hast Du 26% gemacht und Hofer trotzdem nur 31%. Ich werde mit meinen Freundinnen/Freunden dafür kämpfen, dass das Match in Gmunden 59:41 für Dich ausgeht. Die Stimmung ist dafür exzellent. Glück Auf und LG, Karl”

  12. Falke

    @Rado
    Sogar Tote (Herbert Krejci) sind in Van der Bellens Personenkomitee!

  13. Thomas Holzer

    @Rado
    Wenn die “Grünen” jetzt auch noch eine ehemalige Monarchistenhochburg ausgraben, welche nun mehrheitlich für VdB sein soll, dann überlege ich mir auch noch mal, zu dieser Wahl zu gehen 😉

  14. Thomas Holzer

    Könnte mir jemand mitteilen, was an dem Kommentar des Peter Derl so verwerflich war, daß er nicht mehr aufscheint?!

  15. Fragolin

    He, lesen die hier mit? 😉
    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5069984/Sobotka_Migranten-haben-Handy-und-verlieren-den-Pass?from=rss&google_editors_picks=true
    Interessanter Passus:
    “Freilich habe jeder, der vor Krieg und Verfolgung flüchte, den vollen Schutz der Genfer Konvention zu erhalten, sagte Sobotka auf Nachfrage.”
    Anfrage an Herrn Sobotka:
    1. Herrscht in einem dieser Staaten Krieg und Verfolgung: Ungarn, Slowenien oder Italien?
    2. Kennen Sie den Inhalt der Genfer Konvention?
    Wenn 1. nein und 2. ja, was soll dann der Blödsinn?
    Wenn 1. nein und 2. nein, was machen Sie in diesem Amt?
    Wenn 1. ja – bitte dringend Informationen bezüglich Reisewarnungen!

  16. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Ist mir gar nicht aufgefallen. Verstehe ich auch nicht. Es darf doch jeder jeden Topfen äußern, oder hat sich da jemand beleidigt gefühlt? Ich sah da jedenfalls nichts, was nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt war.

  17. Fragolin

    @Thomas Holzer
    He, er ist noch da, unter Rado.
    Das war gar kein eigener Poster sondern ein Zitat von Rado heute früh – ich habe das aber auch übersehen und für einen Kommentar gehalten. Brille putzen! 😉

  18. Rado

    @Falke
    Es sind übrigends auffallen viele ÖVP ler dabei, welche für vdB Rosen streuen. Mehr wie SPÖler. Zb auch ein gewisser Ikrath. Da fragt man sich, was das eigentlich in Wirklichkeit für eine pseudobürgerliche Bauernfängerpartei ist.

  19. Rado

    @Fragolin
    Sorry, mein Fehler!
    Kann die HTML -Codes unten leider nicht zuverlässig bedienen, dann wärs besser ins Auge gesprungen.

  20. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Danke, jetzt ist mir der Zusammenhang auch klar; man sieht wieder einmal: das Alter macht vor niemandem halt 😉

  21. Fragolin

    @Rado
    Ach was von wegen Fehler, ich hätte halt genauer hinsehen sollen, dann hätte ich gesehen dass es weder Datum- noch uhrzeitangabe gibt.
    Die Codes habe ich auch schon probiert, funktionieren aber nicht so wie sie sollten. Ist aber auch egal. Ist ja nix passiert.

  22. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Ja, gut sehen kann ich leider schlecht, aber schlecht hören kann ich dafür gut! 😉

  23. Gerald

    @Rado
    Kraft meiner Fähigkeit selbst und frei zu denken benötige ich keine Personenkomitees, ich sehe mir die nicht einmal an, weder aus der einen noch aus der anderen politischen Richtung.
    Die kommen mir vor wie die anonymen Vorlacher aus den amerikanischen Sitcoms. Nur leider bleiben sie nicht anonym, weil sie nur nach der kurzen Aufmerksamkeit heischen.
    Also nach dem Motto:”Si tacuisses, philosophus mansisses!”

  24. mariuslupus

    Das Wort “Willkommenskultur” verursacht Brechreiz.
    Wieso Abschiedskultur, soll heissen Abschiebung, wozu Euphemismen.
    Leute die fähig sind, in Kategorien wie z.B. Sicherheit, oder Zukunftsperspektiven zu denken, brauchen beide Begriffe nicht

  25. Falke

    A propos “Verblödungsprozess”: In einem “nicht für die Öffentlichkeit bestimmten” Bericht des deutschen Innenministeriums, der durch ein “Versehen” doch bekannt wurde, steht, dass die “Türkei unter Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan als „zentrale Aktionsplattform“ für islamistische und terroristische Organisationen” fungiert. “Aus Gründen des Staatswohls” könne auf die entsprechende parlamentarische Anfrage keine Antwort gegeben werden, so ein Sprecher des Innenministers. Das Bekanntwerden des Papiers gilt als “peinliche Panne”. Ein Musterbeispiel, wie das Volk systematisch durch die Regierungen für blöd verkauft wird: die deutsche Regierung leckt also einem (Fast-)Diktator, der den islamistischen Terror fördert, bewusst die Stiefel und möchte, dass dessen Staatsbürger (darunter offenbar jede Menge Terroristen) visafrei in die EU einreisen dürfen, und weiters, dass dieser Staat auch noch EU-Mitglied wird. Es fehlen einem die Worte.

  26. waldsee

    es wird der österr.bp gewählt, nicht der reichsgauleiter. rechts wächst immer dort,wo links wuchert.
    rechts ist die “projektion” der linken im psychopatholog.sinn.

  27. Rado

    @Falke
    Bei der Förderung islamistischen Terrors gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen Deutschland und der Türkei. Die Deutschen haben mehr Geld!

  28. Reini

    … hab mir VdB durchgelesen,… vieles bla,bla,bla, einige Absätze sind doppelt hineinkopiert und diese schriftliche Illusion wünschen sich viele Politiker,…

    “Die Sozialpartnerschaft, die Sozialdemokratie, die Volkspartei, Vereine, Organisationen, Kirchen und viele andere haben dieses Land gemeinsam aufgebaut” … sie sind gerade dabei es wieder zu zerstören!
    “Wer unsere Heimat liebt, spaltet sie nicht.” … mit der Aussage liebt er unsere Heimat nicht,…
    “Mit meinem Verstand und mit meinem Herzen.“ … Verstand wäre wichtig – Verstand! 😉

    Interessant ist, das dass das Wort Flüchtling nur in seinem Zusammenhang vorkommt!

  29. Mona Rieboldt

    Falke
    Deutschland macht gute Geschäfte mit Saudi-Arabien. Dann machen sie halt auch gemeinsame Sache mit der Türkei. Beide Länder unterstützen moslemische Eroberer, Terroristen.

  30. Fragolin

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/ankara-tuerkei-droht-mit-klaerung-vor-deutschen-gerichten-14392302.html
    Muhaha, erst vorgestern tönte der Kleine Kalif im n-tv-Interview, er respektiere die deutsche Justiz nicht, weil ein Gericht seinen Videoauftritt auf dem Kölner Reichsparteitag der AKP untersagt hat, und jetzt will er genau jene Justiz damit beschäftigen, die Rechtmäßigkeit einer Antwort der Regierung auf eine parlamentarische Anfrage (Kann ihm mal jemand erklären, was das ist?) der Opposition (Kann ihm mal jemand erklären, was das ist?) zu überprüfen? Ein Despot, der Botschafter einbestellt, wenn freie Medien (Kann ihm mal jemand erklären, was das ist?) von ihrem Recht auf Pressefreiheit (Kann ihm mal jemand erklären, was das ist?) Gebrauch machen und Informationen weitergeben, die ihm nicht gefallen, und der großmäulig erklärt, die unabhängige Justiz (Kann ihm… ach, lassen wir das.) der BRD würde von ihm nicht respektiert, will ausgerechnet deutsche Gerichte mit der Drecksarbeit belästigen, ihm unangenehme Fakten nicht an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen?
    Meine Güte, ist das alles eine Posse! Er soll in seinen Protzpalast speerscher Anmut gehen und zum Klang melodisch gejaulter Koransuren eine Runde mit dem Globus-Luftballon spielen. Und dabei eine Narrenkappe aufsetzen. Dann könnte er sich fühlen, als wäre er in Köln gewesen, als kleiner Jeck. Alaaf!

  31. Rado

    Was macht eigentlich der Böhmermann gerade? 🙂
    Langsam wird seine Satire zur Dokumentation!

  32. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Ja, es ist eine Posse!
    Deswegen wundert es mich, daß jede Aussage dieses Typen und/oder eines seiner Adepten, sofort von allen Medien stundenlang widergekäut, “analysiert”, und von Printmedien seitenlang kommentiert und darüber berichtet wird.
    Sowohl in D als auch in A; jeder Journalist befragt jeden Politikerdarsteller, welcher von diesen Typen beworfen worden war, nach seiner Meinung dazu.
    Hätte nicht gedacht, daß ich die einfache und kurze Antwort des Herrn Kern vor ein paar Tagen im Mittagsjournal als einzig, wenn überhaupt nötig, Richtige erachte.
    Derlei Popanz sollte, wenn überhaupt, unter ferner liefen berichtet werden.
    Und jetzt als angeblich neue Einsicht: der Bericht des deutschen Innenministeriums; es sollte doch allen Politikerdarstellern, welche sich jetzt schnappatmend zu Wort melden, daß diese Fakten seit über 12 Jahren bekannt, ja in jeder halbwegs seriösen Zeitung -nicht nur in EU-Europa- nachzulesen waren.

  33. Thomas Holzer

    na, wenigsten gut ausgestattet und mit großen Gottvertrauen auf dem Weg nach Europa 😉

  34. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    Und eine Vorfreude kann man auch erkennen, auf die schönen weißen ungläubigen Frauen und sind sie nicht willig,….

  35. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    Ja, diese Mobiltelephonaufnahmen sind kein Vergleich zu den Bildern, welche uns von den öffentlich-rechtlichen Medienhäusern von verängstigten Neubürgern gezeigt werden.
    Aber sicherlich: kann natürlich auch ein Einzelfall sein; oder vielleicht ist die Szene gar gestellt 😉

  36. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    ad öffentlich rechtlichen)
    Totes Kind am Strand oder Familie liegt auf den Schienen wegen ungarischen Polizisten..
    Lügen/Falschinformationen und Fälschungen sind eher bei den öffentlich rechtlichen angesiedelt, der ORF hat das patentiert

  37. Gerald Steinbach

    “”Wir sitzen auf einen Pulverfass””

  38. Hanna

    Und übrigens hatten wir hier in Ö eigentlich nie eine “Willkommenskultur”, denn wir waren nur so lieb zu den Flüchtlingen, voriges Jahr, weil wir sie alle durchschleusen wollten. Hätten die alle bekanntermaßen bei uns bleiben wollen, hätte ich mir aber angeschaut, wie “willkommen” die gewesen wären. Die HelferInnen wussten ja, dass quasi alle nach Deutschland und Schweden wollen. Das waren damals die “Willkommensklatscher”, die schon “refugees are welcome here” skandiert haben, ja, “welcome” schon, aber auf dem Weg woandershin. Also ist auch dieses Wort völliger Quatsch. Ö hatte nie “Willkommenskultur”, sondern nur “Gesetzesbruch-Vertigo”. Erst später fingen die MigrantInnen an, in Ö bleiben zu wollen, weil D zumachte. Was ist das nur für ein Schwachsinn, der überall verbreitet wird? Es ist ja Tatsache, dass wir nicht viele offizielle AsylwerberInnen haben. Aber wovon wir schon viel zu viele haben, sind Einwanderer, die hier nichts zu suchen haben, die gar nicht gemeldet sind oder EU-Bürgerinnen der unsäglichen Klasse. Die sind das Problem. Und die Leute die immer noch von “willkommen heißen” herumsabbern oder “verabschieden”. Unsere Regierung hat sich nicht an die Gesetze gehalten und tut es immer noch nicht. DAS ist das Problem. Und der Grund dafür kann nur sein, dass man die Bevölkerung aufstacheln will. Anders ist es mir unerklärlich, wieso immer noch hunderttausende pro Halbjahr hereinströmen können und bei uns machen, was sie wollen. Ich schaue mir öfter Material der Zustände in Syrien an, und es kommen mir die Tränen. Diese Flüchtlinge würde ich auch willkommen heißen – so lange, bis sie sich erholt haben und wieder Frieden in ihrem zerstörten Land ist. Aber was wir haben sind eben nicht diese bedürftigen Kriegsflüchtlinge. Und wir brauchen nicht bessere Strafgesetze und solchen Müll, wir müssen nur die Einwanderer rausschmeißen. Und das sollte nicht so schwer sein, denn es sind bloß Einwanderer und nicht schutzbedürftig. Also rrrrrrraus ohne Rücksicht auf Verluste. Es ist deren eigene Verantwortung, denn die wissen ja genau, dass sie nur so lange bleiben können, bis wir ernst machen.

  39. Johannes

    Wenn einer besorgten deutschen Frau von Merkel der Rat gegeben wird doch in der christlichen Religion sattelfest zu werden und so einen Gegenpol zu den frommen Muslimen zu bilden, wenn Gabriel deutsche Bürger als Pack bezeichnet und als Repräsentant deutscher Politik den Stinkefinger zeigt, was bedeutet das?

    Auf alle Fälle bedeutet es meiner Meinung nach das da Menschen am Werk sind die heillos überfordert und politisch unterbegabt wenn nicht sogar gemeingefährlich sind.

    Deutschland wo sind deine Politiker geblieben, wo sind Politiker vom Format eines Helmut Kohl, Hans – Dietrich Genscher, Helmut Schmidt, auch der umstrittene Franz Josef Strauß?
    Es scheint als hätte The Wind Of Change alles aus den Gehirnen der Politiker und jener die sie wählen geblasen
    .
    Deutschland hat wie ein treuer Vierbeiner hechelnd und ohne zu zögern, die große Chance als heroische Kamikaze Nation in die Geschichte einzugehen genützt.
    Noch in hundert Jahren wird die deutsche Politik des Jahres 2015 als Lehrbeispiel einer Supernova eines Staates dienen.
    Es sind leider keine Hoffnungsträger neuer deutscher Politik zu sehen, die alte Garde um Merkel kämpft in Nibelungentreue bis zum bitteren Ende, das bittere Ende für den deutschen Bürger der mir immer ein so leuchtendes Beispiel war.
    Die Trümmer deutscher Gesellschaftspolitik mit Stadtviertel die nichts deutsches mehr an sich haben, mit salafistischer Islamisierung, Massenvergewaltigungen vorm Kölner Dom aber auch in der Wiener Innenstadt. Wer hätte jemals gedacht das sich solche schreckliche Gewalt wie russischen Vergewaltigungen von 1945 wiederholen könnten?
    Wir brauchen eine neue Ordnung, eine die alle verstehen, die nicht als Einladung für Wiederholungsstaftaten missverstanden wird, die eindeutig Recht und Gerechtigkeit zum Durchbruch verhilft und jedem Migranten der glaubt sich nicht daran halten zu müssen die Tür weist.

  40. Gerald Steinbach

    Johannes
    Diese Vierteln werden ja mitunter als cool, bunt, künstlerisch verkauft, so nach den Motto” da entsteht was ”
    In Wirklichkeit entsteht da Dreck, Drogen und gewalt und eine parallelgesellschaft
    Bestes Beispiel bei uns ottakring brunnenmarkt
    In Deutschland wird man sich noch schwerer tun politisch eine wende herbeizuführen da ja alle Parteien mehr oder weniger links sind und die afd noch in den Kinderschuhen steckt

  41. Fragolin

    @Hanna
    Richtig. In der Hoffnung, sie würden alle zum Nachbarn weiterziehen, wurde begeistert geklatscht und durchgewunken. Doch plötzlich sitzen sie im eigenen Haus und fressen die Speis’ leer.
    Sein Haus für alle zu öffnen, jeden Kriminellen reinzulassen, der die Vorräte wegfrisst und die Tochter hernimmt, hat nichts mit “Willkommenskultur” zu tun sondern mit Schwachsinn. Jede Privatperson, die dümmlich grinsend mit Rautefingern danebensteht und zuschaut wie sein Haus verwüstet und seine Familie geschändet wird, wandert in die Klapse und wird für den Rest des Lebens unter Sachwalterschaft gestellt. Keiner wird ihn für seine tolle Freizügigkeit loben sondern jeder nur für einen Volldeppen halten. Wenn der dann noch bei seinen Nachbarn Solidarität einfordert und von denen verlangt, sich genauso volldeppert zu benehmen, kann man nur noch lachen.
    Deshalb stehen Schweden, Deutschland und Österreich heute als die verlachten Volldeppen Europas da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.