AfD: “Islam ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar”

Von | 18. April 2016

“…..Die Alternative für Deutschland (AfD) will die Anti-Islam-Politik in den Mittelpunkt ihrer Programmatik stellen. Dabei soll der Islam als Religion für unvereinbar mit der freiheitlichen Verfassung beschrieben werden. „Der Islam ist an sich eine politische Ideologie, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist“, sagte die stellvertretende Parteivorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch der F.A.S. Ähnlich äußerte sich Alexander Gauland, Fraktionschef der AfD in Brandenburg und ebenfalls stellvertretender Parteichef. „Der Islam ist keine Religion wie das katholische oder protestantische Christentum, sondern intellektuell immer mit der Übernahme des Staates verbunden. Deswegen ist die Islamisierung Deutschlands eine Gefahr“, sagte Gauland der F.A.S” (hier)

53 Gedanken zu „AfD: “Islam ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar”

  1. gms

    A.Felsberger,

    “Nicht die Familienzersetzung ist die Folge progressiver Politik, sondern die progressive Politik ist die Folge von Familienzersetzung…..”

    Progressiv … progressiv … hmm, ist da nicht justament eine ebenso gestrickte Einkommenssteuer, die es Alleinverdienern heute zunehmend erschwert, ihre Familien adäquat zu erhalten? Zugegeben, das war ein aufg’legter Elfer, aber es kommt tatsächlich noch dicker:

    Tragen nicht minder identes P-Label solche ostentativ auf Brust und Zunge, die sich mit fremder Leute Geld die Gunst anderer erkaufen, eine Negativsteuer für Nichtsteuerpflichtige als Entlastung der Leistungsträger verkaufen, frühkindliche Sexualisierung mit Rollen- und Tastspielen forcieren, statt auf Bildung auf Kompetenz setzen, einer Zwangstagsschule das Wort reden, begabte Kinder wie Moderationsstäbe bei Kernkraftwerken in Problemklassen schieben wollen, Volkswirtschaften mit aus Fingern gesogenen Promillsätzen steuern wollen und — jetzt schießt sich der Kreis — bei jeder sich bietenden Gelegenheit Männer als Quell häuslicher Gewalt darstellen, die Frau und Kinder tyrannisieren?

    Sie werden all das negieren, weil gesellschaftszersetzende Rotzgrüne mit ihren staatlichen Allmachtsphanatsien sich ja weder selbst der Progressivität zeihen, noch entsprechende Real- und Medienpolitik machen. Die reagieren nur, gell, hecheln der Evolution hinterher und verhindern heldenhaft das Schlimmste, nicht wahr?
    Mutmaßlich werden Sie nun wieder imaginäre grinsende Jugendliche auftanzen lassen, sich selbst nochmal als wertkonservativ bezeichnen und dennoch mit jeder Silbe das Gegenteil verdeutlichen. Konservatismus ist ohne Verständnis für Ursachen und Wirkungen nur ein Abziehbild, das die Naivität des Trägers konserviert. Tragen Sie es wenigstens mit Haltung, anstatt wie ein Provinzpolitiker vor der Fernsehkamera mit Gschichtln, welcher kleine Mann von der Straße mit Baseballkappe und Kaulquappenhose ihm Einblicke in den weiten Horizont der Junggebliebenen gewährte und wie total relevant das doch sei.

  2. A.Felsberger

    @gms: Sie haben nicht auf mein Argument geantwortet, sondern einfach: das “Progressiv-Sein” beschimpft, was Ihnen natürlich frei steht zu tun. Entwicklen Sie nur weiter Ihre Verschwörungskünste, sie werden umso besser gedeihen desto mehr Sie schimpfen. Ich kann Ihnen dabei nicht behilflich sein, dieses Weltbild habe ich schon Jahrzehnte hinter mir gelassen…..

  3. gms

    A.Felsberger,

    “Sie haben nicht auf mein Argument geantwortet, sondern einfach: das „Progressiv-Sein“ beschimpft”

    Was Besseres fällt Ihnen nicht ein? Oben steht noch extra zitiert Ihre Kernaussage, wonach progressive Politik der Realität hinterher laufen würde. Mit Fakten unterlegt haben Sie das nicht, was man andernfalls als Argumentieren für diese These hätte anerkennen müssen. Nicht nur scheinen Sie hinsichtlich Kausalitäten zu schwächeln, sondern auch im Verwenden von Begrifflichkeiten, was in der Gesamtsicht einmal mehr auf ein naives Weltbild hinweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.