Aktivisten oder Ökoterroristen?

Von | 28. Mai 2021

Greenpeace dringt mit 40 Mann in den Hafen von Emden ein, stiehlt 400 Zündschlüssel von zum Export bereitstehenden Volkswagen und ist auch noch stolz darauf. In München zünden linke Aktivisten Kabel an und legen für 20.000 Haushalte die Stromversorgung lahm. Was machen diese „Aktivisten“ als nächstes? Bombenanschläge gegen Kraftwerke? / mehr

7 Gedanken zu „Aktivisten oder Ökoterroristen?

  1. Susi

    Kriminell zu werden war schon immer einfacher und hat idR schneller zu Erfolg geführt als in die Schule zu gehen, erfolgreich ein Studium abzulegen, zu arbeiten und Steuern zu zahlen, damit ein Sozialstaat erhalten werden kann. DIE werden auf jeden Fall nicht für unsere Pensionen aufkommen, eher werden WIR für deren Knastaufenthalt bezahlen müssen.

  2. sokrates9

    Susi wir sind bereits alle im Knast während sich diese Ökoteroristen frei bewegen. Was macht das Volk?? Manipuliert von diese Verbrechermedien werden dies Aktivisten mit den Grünen die nächste Wahl gewinnen!
    Man schafft es perfekt Alternativen das Nazimäntelchen umzuhängen und so zu ruinieren, wobei es wahrscheinlich keinen Jungen mehr gibt der den Begriff Nazi korrekt wiedergeben kann. Nazi ist alles was nicht PC .- konform und somit böse ist!

  3. Allahut

    Es ist ganz einfach, Linke sind “Aktivisten”, Rechte sind immer Randalierer oder Terroristen.

  4. Johannes

    Nun wenn es so war und Greenpeace es zugibt und VW zwar einen Riesenschaden hat aber keine Schadensansprüche stellt sondern versucht zu kalmieren kann man sich weder einmischen noch Partei ergreifen.
    Die deutsche Autoindustrie verfolgt eine Politik der Verbrüderung mit den radikalen Umweltbewegungen.
    Ich denke hier steckt in erster Linie Kalkül dahinter.
    Es wird wohl so sein das man keine Lust hat gegen Politik und Umweltaktivisten welche mit terroristischen Methoden vorgehen anzukämpfen.

    Ich denke die Autoindustrie weiß das in Zukunft astronomische Summen für sogenannte klimarettende Maßnahmen locker gemacht werden.

    Ob die Autoindustrie von deren Sinnhaftigkeit überzeugt ist oder nicht spielt keine Rolle.

    Man spielt das Spiel mit und wird sich die Milliarden an Förderungen vom Staat abholen.

    So ist auch zu erklären warum man sich zur Zeit alles und jedes mit scheinbar stoischer Gelassenheit gefallen läßt.

  5. Franz Meier

    Ein Volk im Ausnahmezustand, eine ganze Nation im Ausnahmenzustand. Oder eher ein Volk im Dämmerschlaf?Wie geht man in einer freiheitlichen Demokratie mit einer Situation um, in der von einer extrem radikalen, anti-demokratischen, sehr gefährlichen Minderheit, ein offensichtlicher Putsch durchgeführt wird? Wenn die wichtigsten Stellen im Staat, wenn die wichtigsten Positionen in der Verwaltung des Staates nach und nach mit Leuten besetzt werden, die entweder wegschauen oder die ganz klar und offen gegen die rechtsstaatliche Demokratie arbeiten. Wenn alle diejenigen Personen und Institutionen die sich dieser Entwicklung auch nur ansatzweise entgegen stellen könnten, ausgeschaltet werden – wenn also ein schleichender Staatsstreich durchgeführt wird. Darf man sich wehren? Darf man sich dagegen auflehnen und was kann man als Bürger machen, was kann man gegen diese demokratiefeindliche, bedrohliche Entwicklung unternehmen? Ist schon klar warum bei der KSK und bei der GSG-9 immer wieder “rechte” Verschwörer entdeckt wurden und entfernt wurden. Ist auch klar warum immer wieder “rechte Chats zwischen Mitgliedern der Polizei” aufgedeckt wurden und werden. Ist auch klar warum dieses Kampfthema “gegen rechts” mit einer Milliarde Budget ausgestattet wird und immer wieder aufgekocht wird. Erinnert ein wenig an die Zustände in der Weimarer Republik. Und wieder sind (diesmal als linke Kräfte getarnte) Faschisten am Werk. Sehr Besorgnis erregend, bedrohlich und Angst machend.

  6. sokrates9

    johannes@ Wenn sich die Auroindustrie auf die Regierung verlässt ist sie verlassen! Sie sehen es ja in der Energiewirtschaft / Atomkraft. Nur das lässt sich nicht alles mit Geld zuschütten irgendeiner wir einmal draufkommen dass dass Papiere mir den vielen Nullen drauf Null wertist!

  7. Falke

    Wenn VW die “Aktivisten” nicht sofort wegen Diebstahls anzeigt, sind sie selber schuld, ja man könnte fast sagen: “Recht geschieht ihnen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.