Alle über 85-Jährigen einfach sterben lassen?

Von | 31. Oktober 2020

“… Die Plätze auf den Schweizer Intensivstationen könnten bald wieder knapp werden. Nach der jetzigen Regelung wären Hochaltrige oder Demente dann automatisch dem Tod geweiht. NZZ, hier

8 Gedanken zu „Alle über 85-Jährigen einfach sterben lassen?

  1. Gerald

    Wenn ein Arzt einen Abstrich an ein Labor sendet, welcher dann als positiver Test zurückgemeldet wird, veranlasst der Arzt, um ganz sicher zu gehen einen zweiten Test mit neuem Abstrich. Ist dieser dann auch positiv, meldet das Labor einen weiteren positiven Test auch an die Gesundheitsbehörden. So kommen dann gleich doppelt so hohe Fallzahlen zustande.ist aber noch steigerungsfähig, man könnte ja drei oder viermal testen……

  2. sokrates9

    Man spricht jetzt in Österreich von 2. Welle! Wo war eigentlich die Erste Welle? 900 Coronatote
    in 6 Monaten bei 260 Sterbefällen in Österreich pro Tag?? Dezember wird das Virus besiegt sein?? Oder wird dann 1 Monat aufgesperrt um dann wieder in einer “Frühjahrswelle” lockdown zu veranlassen?? Virus wird sicher nicht verschwinden. Warten auf Godot oder die Wunderimpfung? Warum gab es in China offiziell nur 4000Tote ? Auch wenn die Zahlen nicht stimmen sollten, Tatsache ist dass innerhalb Chinas anlässlich der “goldenen Tage” Millionen chinesen ohne Restriktionen verreisen.

  3. abrakadabra01

    Diese, Triage gennanten, Entscheidungen treffe ich auf der Intensivstation täglich, VÖLLIG allein gelassen von der Politik, denn die Politik und ihre intellektuell benachteiligten Staatenlenker haben naturgemäß keine Ahnung. Hilfreich wäre allerdings die Festlegung, wieviele Coronatote welchen Alters akzeptabel wären. DAS ist eine politische Entscheidung, aber dafür sind die Politiker, wie bei vielen anderen Entscheidungen, zu feige. Nur nach Wählerstimmenoptimierung zu schielen, rettet kein einziges Menschenleben.

  4. astuga

    Und das wo doch die Corona-Maßnahmen damit gerechtfertigt werden, dass man Risikogruppen schützen müsse.

    Die Presstituierten der Corona-Zeitung geifern heute auch wieder im Regierungsauftrag gegen Corona-Demos.
    Zum Glüch wachen immer mehr Europäer auf…

  5. astuga

    “Sie fordern Gebote statt Verbote. Sie wollen eine grundlegend andere Risiko-Kommunikation.
    Sie verlangen Corona-Bekämpfung NICHT UM JEDEN PREIS. Und sie warnen vor einem riesigen Glaubwürdigkeitsproblem, bei dem wir diejenigen verlieren, “die wir dringend als Verbündete im Kampf gegen das Virus brauchen.
    Dutzende von medizinischen Berufsverbänden und führende Organisationen haben das Papier unterschrieben. Sie machen durch ihre Teilnahme deutlich, wie viel medizinischer Sachverstand in diesem Land bisher nicht konsultiert wurde, wie viel vernachlässigt oder einfach unterdrückt worden ist.

    Das wirft die brisante Frage auf, ob es im Kampf gegen Corona wirklich nur um die Medizin geht, oder etwas ganz anderes im Vordergrund steht. Die Antwort soll sich jeder selbst geben …”

  6. astuga

    Ebenfalls aufschlussreich: Der Betrug mit dem Covid-Impfstoff

    Ein Schutz von Ansteckung mit SARS-Covid-2 ist gar nicht Ziel oder Vorausetzung zur Anerkennung als Impfstoff.
    Es geht lediglich darum, dass der Krankheitsverlauf (angeblich) abgeschwächt wird.
    https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/10/27/covid-vaccine-trials.aspx

    In Südkorea sind 48 Personen nach einer Grippeimpfung gestorben.
    Hat aber nach offizieller Lesart nichts mit der Impfung zu tun, und nach ebenfalls offizieller Stellungnahme ist es halt Folge seltener Reaktionen auf Zusatzstoffe der Impfung.
    time . com/5903827/south-korea-flu-vaccinations/
    Singapur hat jedenfalls die Impfkampagne nach den Todesfällen in Südkorea gestoppt.
    www . biospace . com/article/singapore-halts-use-of-2-flu-shots-after-59-deaths-in-south-korea/

    Medizinische Journale lehnen die Publikation einer Studie ab die sich mit der Wirksamkeit von Masken beschäftigt.
    ronpaulinstitute . org/archives/featured-articles/2020/october/23/danish-newspaper-reveals-largest-study-on-masks-has-been-rejected-by-three-medical-journals/

  7. Johannes

    Gerald@ Eine Kollegin von mir war vor 8 Tagen in Kontakt mit Covid19 Trägern hatte vor ein paar Tagen Dienst mit mir, am nächsten Tag musste sie zum Test, negativ. Einen Tag darauf hatte sie Fieber, wieder einen Tag darauf zum erneuten Test, positiv. Ich war heute beim Test, negativ. Mal schauen ob ich mehr Glück habe. Es ist nicht ganz so simpel das ganze wie wir es gerne hätten.

  8. fxs

    Nach einer Studie der spanischen Universität Córdoba gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Vitamin D-Spiegel von Coronapatienten und deren Bedarf an Intensivbetten. Gaben eines Vitamin-D-Präpararatszusätzlich zur Standardbehandlung reduzierten den Anteil der Coronapatienten die in die Intensivstation überwiesen werden mussten auf einen Bruchteil des bei sonstigen Patienten üblichen Anteils.
    siehe dazu https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wissen/mensch/2080799-Vitamin-D-beeinflusst-Covid-19-Verlauf.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.