“Alle Zeichen stehen auf Rezession”

“…. Die Anzeichen für ein Ende der guten Jahre sind nicht mehr zu übersehen. Immer mehr Branchen und Unternehmen geben den Abbau von Arbeitsplätzen bekannt. Die Produktion in den wichtigsten Industriesektoren ist rückläufig, die Automobilproduktion ist gegenüber dem ebenfalls schon schwachen Vorjahr im Juni um fast 25 Prozent eingebrochen. Der Auftragseingang in der deutschen Industrie sinkt seit fast einem Jahr und lag zuletzt fast neun Prozent unter dem Vorjahresniveau. Umfragen zeigen wenig überraschend ein sich rasch verschlechterndes Stimmungsbild bei den Unternehmen. Alle Zeichen stehen auf Rezession. weiterlesen hier

6 comments

  1. Sokrates 9

    Mit Co2 Abgaben und Willkommenspolitik an die Afrikaner werden sich die Probleme nicht lösen lassen!Auch dass derzeit im Wahlkampf die Identitaeren (Etwa 100 Leute)mehr Bedeutung haben als wirtschaftliche Themen sagt alles!

  2. Herbert Manninger

    Dir leistungsfähigen Jahrgänge kommen in die Jahre, von der jungen Akademikergenration, Naturwissenschaften eher abgeneigt, + eingewanderten ,,Fachkräften” ist wohl nicht viel zu erwarten.

  3. Der Realist

    Auch für nur mittelmäßig Intelligente war immer schon klar, unendliches Wirtschaftswachstum gibt es nicht. Das Prinzip von Angebot und Nachfrage ist eben ein Grundprinzip. Natürlich kann endlos produziert werden, ist aber die Nachfrage nicht gegeben, werden sich außer Staatsbetriebe alle was überlegen. Die Leute konsumieren meist eh schon über ihre Verhältnisse, und viele Produkte am Markt braucht man eigentlich überhaupt nicht. Fast jeder nimmt vom Supermarkt irgendeinen Artikel mit, auf den locker verzichtet werden kann, ohne die Lebensqualität einzuschränken.

  4. Falke

    Wenn die Regierung eines Staates mit aller Macht die Zerstörung der eigenen Industrie betreibt, bleibt dieser Staat irgendeinmal “Sieger”, egal wie stark die Industrie ist. Das spielt sich derzeit in Deutschland deutlich vor unser aller Augen ab, natürlich mit fatalen Konsequenzen für die ganze EU und vor allem für Österreich, das immer noch besonders stark am deutschen Tropf hängt.

  5. aneagle

    Warum die Inkas verschwunden sind, ist bis heute teilweise rätselhaft. Ob es künftig wohl Erklärungsversuche geben wird, woran es liegen mag, dass Deutschland sich mutwillig selbst zerstört und folgerichtig nach der Zielerreichung die gesamte EU ruiniert ?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .