Allein im Cockpit?

“…..Einer der Piloten der Germanwings-Maschine verließ laut Medien nach dem Start das Cockpit und konnte dann nicht mehr hinein…..” (hier)

22 comments

  1. Thomas Holzer

    Warum bloß können die Medien nicht die Ergebnisse der Untersuchungen abwarten und müssen immer wieder alle möglichen Gerüchte in die Welt setzen?!
    Diese Gier nach Sensationen ist schlicht und einfach nur mehr erbärmlich

  2. Rado

    Na Hauptsache, die Passagiere wurden vor dem Flug gefilzt bis in die Unterwäsche.

  3. mike

    die offiziellen Untersuchungen sind schlicht und einfach abzuwarten – es tut mir weh, immer wieder Berichte von in der Fliegerei völlig unbedarften Journalisten lesen zu müssen.

  4. Herbert Manninger

    Interessant wäre es, den Vornamen des im Cockpit verbliebenen Piloten zu erfahren.

  5. Graf Berge von Grips

    B.t.w.
    Es kam mir schon gestern komisch vor, dass man die Möglichkeit, Mobiltelefongespräche der Passagiere auszuwerten nicht wahrgenommen, ja diese Quelle niemand auch nur erwähnt hat. Und über die Piloten: ebenfalls kein Wort.
    Dass man mit dieser Informationspolitik nur fragwürdige Theorien im Internet düngt, ist kein Wunder.

    Dafür Betroffenheitsorgien (bei allem Verständnis für die Trauer) auf allen TV-Kanälen, als wären nur 2 Künstler, 2 Babys und 18 Schüler umgekommen.

  6. Rado

    @GBvG
    “Betroffenheitsorgie” ist mir auch schon in den Sinn gekommen, nachdem Steinmeier und Merkel Rundflüge über dem Absturzort absolvieren (Die deutschen Hinterbliebenen dürfen dafür blechen).
    Erinnert an die gestellte Teilnahme an der “Je suis Charlie” Demostration in Paris.

  7. Marianne

    Nachdem tagtäglich von sog. offiziellen Stellen skrupellos gelogen und die Öffentlichkeit manipuliert wird, kann man irgendwelchen Wichtigtuern die sich auf irgendwelche Quellen berufen ebenso Glauben schenken, oder auch nicht. Letztendlich wird, wie üblich, menschliches Versagen als Ursache herauskommen. Daß das antike Fluggerät, das Lufthansa für ihre Billigflieger zur Verfügung stellt, Schuld sein wird ist eher auszuschließen.

  8. sokrates

    Was die wichtigtuerin Merkl da verloren hat ist mir unklar! Sie wird für restlose Aufklärung sorgen!!! Dazu hätte sie gute Gelegenheit bei der abgeschossenen Maschine über der Ukraine!Ob es Russland oder die Ukraine war! Da werden verantwortlichen Mördern die Hand geschüttelt und gemeinsame Fotos geschossen obwohl einer der Akteure 300 Leute bewußt ermorden ließ!

  9. Thomas Holzer

    @Sokrates
    “Ob es Russland oder die Ukraine war”
    Sie haben vergessen, die sogenannten Separatisten zu erwähnen.
    Und wenn noch nicht geklärt ist, ob es Russland oder die Ukraine war, dann sollten Sie auch nicht von “verantwortlichen Mördern” schreiben.

    @Marianne
    nur weil ein Flugzeug 24 Jahre “am Rumpf hat”, ist es noch lange nicht “antik”!

  10. sokrates

    Thomas Holzer@ Anscheinend nicht up to date! Es wurde eindeutig festgestellt dass die Maschine durch Flugzeug(e?) abgeschossen wurde. Nachdem die Separatisten keine Flugzeuge haben, auch Russland kein Interesse hat, wer bleibt dann übrig? Sie können aber auch die römische Investigationsmethode: Cui bono? anwenden ! Wenn sie dann noch nicht kapieren was da los ist, eine Stimmrekorderauswertung nach einem Jahr noch nicht vorliegt – im aktuellem Fall gibt es eine vorläufige innerhalb von 24 Stunden -, die USA sagte eindeutige Beweise zu haben, die aber nicht veröffentlicht werden, die Merkl den geführten Funkverkehr für geheim hält und nicht freigibt, in der Presse das interessanterweise kein Thema ist,und wenn Sie dann noch glauben dass das alles ganz korrekt ist, und die bösen Separatisten es waren dann können sie gleich auf den Osterhasen warten!

  11. MaKu

    einfach nix reden, schreiben u warten !
    von den Spekulationen wird keiner wieder lebendig !!!!!!

  12. DNJ

    @Manninger
    Andreas Lubitz aus Rheinland-Pfalz — zufrieden oder haben Sie sich mehr erwartet??

  13. Thomas Holzer

    “Es wurde eindeutig festgestellt dass die Maschine durch Flugzeug(e?) abgeschossen wurde.”

    Das ist mir wahrlich neu; im Zwischenbericht der niederländischen Untersuchungskommission steht davon nichts; anscheinend haben Sie ihre “eindeutigen Feststellungen” von RT bezogen 😉

    Weder glaube ich, noch bin ich davon überzeugt, daß in diesem Konflikt “alles ganz korrekt ist”
    Gerade deswegen ist die Gemengelage zumindest etwas unübersichtlich……….

  14. sokrates

    Thomas Holzer@ Na wenn der Zwischenbericht der niederländischen Untersuchungskommission die in beinahe einem Jahr feststellt dass das Flugzeug durch Fremdverschulden zum Absturz kam,.sie alles glauben was die “Grossen” schreiben und keine eigenen Schlüsse ziehen können dann gehören sie zu jenen, die die Vergangenheit gerne ignorieren, nichts hinterfragen und alles für korrekt halten !Verstehe nun ihre Diktion ..Wenn nicht geklärt war wer es ist.. darf man nicht von verantwortlichen Mördern schreiben, politisch correct wahrscheinlich nur von “Unfall”

  15. Fragolin

    Ein einfaches Besatzungsmitglied als Ersatzcopilot, wenn der Chef mal Pipi muss, wird sogar von den Fluggesellschaften, die eine solche Praxis seit Jahren pflegen (weil sie es in Amerika auch per Gesetz müssen), als reine Aibiaktion zur Beruhigung der Fluggäste eingestuft. Wenn ein Pilot oder sein Vize den Flieger irgendwo reinkrachen lassen wollen, kann das niemand verhindern.
    Es ist die einzige wirkliche Tragik: Wir können tausende Sicherheitsmaßnahmen gegen alles rational erfassbare einbauen, von technischen Fehlern über Bedienungsfehler bis zu äußeren Einflüssen. Nur gegen die menschliche Idiotie gibt es absolut nichts. Wenn ein Mensch beschließt, so viele Menschen wie nur geht mit in den Tod zu reißen, egal ob als Amokläufer oder Amokflieger, dann findet er einen Weg, eine Waffe, einen passenden Moment, und wir können absolut gar nichts dagegen tun!
    Noch schlimmer: die extremen Sicherheitsvorkehrungen gegen ein Eindringen von Außen in das Cockpit haben es erst möglich gemacht, dass jemand, der sich bereits am Steuerhebel befindet, abgeschottet wird und nicht mehr gestoppt werden kann.
    DAS ist die größte Tragik und die Basis für die Orgie der Berufsbetroffenen – wir wissen genau, dass solches schon morgen wieder passieren kann und wir können absolut nichts dagegen tun. Suizid durch Geisterfahrt kommt halt häufiger vor und ist nicht so medienwirksam wie Suizid durch Amoklauf oder gar Flugzeug, aber unterm Strich kann jedem von uns und unseren Angehörigen bereits morgen das Schicksal blühen, der Idiotie eines anderen zum Opfer zu fallen.

  16. mike

    gegen Idiotie gibt’s ja bekanntlich auch keine Impfung !
    Mit manch einem Problem werden wir alle immer leben müssen….

  17. Thomas Holzer

    Daß Fremdverschulden automatisch Abschuß durch ein Flugzeug bedeutet, ist eine mehr als gewagte These. Aber zu derlei gewagten Thesen scheinen Sie nicht nur in diesem Zusammenhang eine besondere Nähe zu haben.
    Sei’s drum. es sei Ihnen natürlich unbenommen

  18. Christian Peter

    @Fragolin

    100 % Sicherheit kann es auch im Flugverkehr niemals geben. Mit dem Auto zu fahren ist sehr viel gefährlicher, als in ein Flugzeug zu steigen.

  19. Thomas Holzer

    “…………….als reine Aibiaktion zur Beruhigung der Fluggäste eingestuft”

    Deswegen gibt es ja auch noch immer den U-Bahn Chauffeur 😉
    Weil der macht sicherlich keinen Fehler

  20. Rennziege

    27. März 2015 – 11:36 — Christian Peter
    Und erst das Rauchen! Als an Bord noch geraucht werden durfte, fielen die Boeings und Airbusse vom Himmel wie Konfetti im Fasching! Gottlob haben Sie das abgestellt, Meister Peter. Seitdem gibt’s nur noch nichtrauchende Impfgegner, die sich auch im Cockpit vegan ernähren, um Ihnen unbeschädigt gegenüberzutreten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .