„Als Araber machten mich Nahost- Reaktionen auf Orlando-Terror sprachlos …“

Von | 18. Juni 2016

„As a bilingual Arabic and English speaker from the Middle East, I took the liberty of browsing through Arabic news pages on Facebook earlier today; namely Al Jazeera, Al-Arabiya, BBC Arabic and a number of Egyptian news outlets to gauge how the Arab world was responding to the Orlando shooting. The results were disappointing, alarming, and depressing to say the least. Each page’s comment section was inundated with posts showing sympathy towards the attacker, praising him for his actions and wishing death upon members of the international LGBT community. Comments ranged from jokes about the incident and how ‚the gays had it coming,‘ to long du’as (religious supplications), wishing death upon gays and lesbians, as well as asking God to grant the killer ‚the highest place in paradise.‘ (weiterlesen hier)

6 Gedanken zu „„Als Araber machten mich Nahost- Reaktionen auf Orlando-Terror sprachlos …“

  1. aneagle

    Bisher musste sich der zivilisierte Westen mit seinen sogenannten abendländischen Werten damit bescheiden, dem kleinen Israel mit moralinsauer erhobenem Zeigefinger das friedliche Zusammenleben mit den überaus gutwilligen toleranten Palästinensern zu predigen.
    Anlässlich des Migrationsmanagements hat Europa (endlich ! ) die Gelegenheit ein leuchtendes Beispiel abzugeben, wie man das macht.

    Zusammen mit allen gemäßigten Kräften des friedfertigen Islams, der damit eigentlich nichts zu tun hat, den sozial engagierten, grün rot schwarz schillernden Linken, die seit 1989 an Selbstdarstellung und Langeweile leiden und, last but least, dem profitorientierten Migrationsbusiness kirchlicher Machtliebe. Der als Zwangsspender auserkorene Steuerzahler wünscht viel Erfolg. 🙂

  2. Thomas Holzer

    “…as asking God to grant the killer ‚the highest place in paradise”

    Da wird es aber langsam mehr als nur eng; vorausgesetzt, es gibt diesen Platz überhaupt; diese Enge, dieser Mangel an Platz müsste den überzeugten Muslimen eigentlich zu denken geben 🙂

  3. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Wer denken könnte, würde nicht Amok laufen oder sich in die Luft sprengen. 😉

    Wieso gibt es keinen Internet-Kanal, wo die arabischen Nachrichten ins Deutsche übersetzt werden? Einfach nur wörtlich übersetzt, ohne Kommentar, für jeden ersichtlich und unhaltlich klar.
    Wahrscheinlich müssten unsere Erklärbären das Treiben sofort unterbinden und Gesetze dagegen erlassen und härtest durchgreifen, um argumentativ nicht zu implodieren…

  4. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Jeder kann! denken, die Frage ist immer “nur”: Will er denken?!

  5. Falke

    Das Attentat in Orlando hat selbstverständlich mit dem Islam nichts zu tun; das hat sogar Obama persönlich verkündet. Er hat auch noch Donald Trump arg beschimpft, weil dieser es gewagt hat, doch einen Bezug zum Islam herzustellen. Und alle, die sich in den sozialen Medien freudig über diese Akton geäußert haben, sind selbstverständlich auch keine Moslems, jedenfalls keine richtigen. Davon gibt es allerdings, wenn man sich so die Ereignisse der letzten Monate vor Augen hält, offenbar sehr wenige.

  6. mariuslupus

    @Fragolin
    So einen Kanal gibt es, wird übersetzt was Merkel in ihren Idiom erzählt, ins arabische. Damit sind die native speaker in Germany out.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.