Als uns vor 30 Jahren eine neue Eiszeit drohte

“….Erinnert sich noch jemand? In den 70-Jahren war sich die Mehrheit der zuständigen Wissenschaftler und die Medien einig, vor einer neuen Eiszeit zu stehen, weil die globalen Temperaturen zuvor gesunken waren….” (aus 2009, aber herrlich zu lesen,  hier)

5 comments

  1. Calderwood

    In diesem Zusammenhang gehört auch das damalige Katastrophen-Szenario des “Waldsterbens” erinnert, eine Peinlichkeit, die heute von den Umwelt-Frömmlern konsequent verschwiegen wird.

  2. Thomas Holzer

    “Der Klimatologe Prof. R.A. Bryson von der Wisconsin-Universität sagte voraus, dass sich durch den zivilen Überschall-Luftverkehr ein breiter Streifen zwischen Europa und Amerika mit einer Cirrus-Wolkenschicht bedecken wird.”

    Einfach nur herrlich 🙂 Mehr als zwei Concorde sind aber nie gleichzeitig geflogen, leider 😉
    Aber, man könnte diesen “Vorschlag” ja anstatt des Pariser Abkommens umsetzen! Einfacher, günstiger und außerdem fördert der vermehrte Einsatz von zivilen (Überschall) Flugzeugen -welche hoffentlich auch gut gebucht sind- den Tourismus 😀

  3. mariuslupus

    Noch nicht ganz geklärt ist warum sich die sogenannten seriösen “Klimatologen” ihre Prognosen von Hollywoods Drehbuchautoren schreiben lassen. Eine Katastrophe verkauft sich besser als eine kontinuierliche Entwicklung. Eindeutig nachgewiesen ist dass in den Zeiten in denen es auf der Erde wärmer war, die Menschen vom wärmeren Klima profitiert haben. Kleine Eiszeiten haben immer zu Dezimierung der Bevölkerung in Europa geführt, Missernten, Hungersnöte, höhere Anfälligkeit für Krankheiten.
    Warum die Verfechter der Erderwärmung nur die negativen Folgen beschreiben, sich weigern anzuerkennen dass es auch zu positiven Entwicklungen kommen könnte, bleibt ihr Betriebsgeheimnis. Oder, sind andere Interessen ausschlaggebend ?
    Davon abgesehen, eine Erwärmung ist nicht nachgewiesen. Unterschiedliche Messmethoden, Unterschlagung von Daten, Unfähigkeit zwischen Wetterschwankungen und Klima zu unterscheiden. Ein man made Effekt schon überhaupt nicht. Koinzidenz ist keine Kausalität.
    Zusammenfassung, it`s the ideology, stupid.

  4. Mona Rieboldt

    In den 70 Jahren kommende Eiszeit, der Golfstrom sollte versiegen, alles klar wissenschaftlich bewiesen. In den 80er Jahren dann Waldsterben, es sollten nur noch kahle Felsen bleiben ohne jedes Grün. Dann kam der Rinderwahn, daran sollten wir in 25 Jahren erkranken, gefolgt von Schweinepest und Schafseuche.

    Und wie lange hat man uns mit dem Ozonloch gequält. Wir würden alle an Hautkrebs sterben, aber erst die Menschen in Australien. Vom Ozonloch ist keine Rede mehr, heute ist es die Klimaerwärmung. Auch dieser mediale Hype geht vorbei. Dann wird eine “neue S. durch’s Dorf getrieben”.

  5. Calderwood

    Mit den Katastrophen-Prophezeiungen ist es wie mit der Mode: Sie unterliegen dem Wandel, damit den Dummköpfen nicht langweilig wird, die damit ausgebeutet werden sollen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .