Also bitte weniger herummosern, besser spuren!

(LUKE LAMETTA) Also all diese unsozialen Raunzer, die offenbar ihre Steue…. ihre Freiheits- und Friedensbeiträge irgendwie zu hoch finden, gehen mir hart auf die Nerven – immer diese Bildungsverlierer, echt. Weil irgendwo muss ja seit Merkels Schaffung bitteschön all die Transfermarie für Mohammed auch herkommen, oder, am Ende würd der sonst gar nicht mehr ins Land kommen wollen, Hilfe – mehr Bildung tut Not, gern geschehen. Also bitte weniger herummosern, besser spuren, und der öffentlichen Hand, die euch alle liebt, entsprechende Opfer darbringen, schließlich braucht sie diese halt einfach – Grüne: “Staatskassen leer! Denkt denn nieemand an diee Kiinder?!” – wirklich dringend. Zumal Mohammed ja auch verkleidet als Omar, Hassan, Ibrahim, Amir, Achmed, Ismael, Khalil, Nasir, Rashad, Yusuf, Tariq, Abdul und Abdullah beim helldeutschen Arbeitsamt antänzelt.
Dort wird er dann 14x jeweils verlässlich mit Willkommenskultur seine*r freudestrahlenden Sachbearbeiter_Innen Amelie-Lilith und Thorben-Noah empfangen, es kann auch gut sein, dass die Zwei immer noch klatschen, bei den beiden ist echt alles möglich. Wichtiger aber sind allen Beteiligten ohnehin die Transferleistungen mit amtlicher Gönnung, sind ja auch deutlich höher als am Bahnhof – und gibts jetzt eben in Mohammeds Fall 14x pro Monat, richtig. Er hat nämlich durchaus überrissn, dass 14x Sozialhilfe/Monat mehr ist als 1x.
Finds deshalb auch ziemlich rechts, wenn irgendwelche rechtsrechten Rechtspopulisten, rechtsradikalen Rechts-Recken oder Rechtsextreme rechtsaußen vom rechten Rand, zusammen mit nazistischen Hitleristen und den laut DÖW sowie Amadeu-Antonio-Stiftung weit rechts davon stehenden Hassnazis, immer noch braune Fascho-Zweifel am spektakulären Bildungsniveau illegaler Einwanderer anmelden möchten, ffff…!
Ich mein, keinen Pass haben, kein Wort Deutsch sprechen und selbst in der eigenen Sprache sekundärer Analphabet sein, aber ein, weil das ist nämlich für Trick14 schon irgendwie nötig – integrales Verständnis von Funktionsweise, Usancen und Prozessen des Sozialstaats der Ungläubigen haben. Zugegeben, schon geil.

37 comments

  1. Rado

    Man braucht nur die wenigsten abzuschieben Die meisten gehen schon von selber, wenn man ihnen die Versorgung auf Null stellt.

  2. Luke Lametta

    All diese Amelies in diesen Ämterbiotopen sind hinterher übrigens immer total goldig, “Vollnixgemerkt! Ja was hätten wir denn auch tun sollen?! Wie wir jetzt wissen, hat er sich Bärte angeklebt, verschiedene Brillen verwendet und hatte auch immer andere Anziehsachen an!”, klar, Schachmatt, und dann startet sie wieder ihr vier Jahre altes Smartphone mit diesem völlig unbestechlichen Fingerabdruckscanner da. Hui, fucking rocket science…

  3. stiller Mitleser

    @ Luke Lametta
    Sind Sie das mit der Sinusitis?
    (ich seh mir nämlich immer die Werbung, die da rechts oben aufpoppt, an; selber wurde ich ja wochenlang
    von Unterhosen verfolgt, nachdem ich bei Petit Bateau gesurft hatte, und da kommt jetzt immer wieder ein Nasenspray)
    Bei Sinusitis hilft verläßlich Sinfrontal (rezeptfrei) und nein, da sind keine homöopathisch potenzierten
    Hipsterbarthaare und Flanellhemdenfussel drin, auch keine Schwanenfedern, ist also für Rationalisten geeignet.

  4. Antonia Feretti

    Macht sich denn ein Sachbearbeiter, der alle Angaben eines “Hilfesuchenden” ungeprüft übernimmt nicht der Beihilfe zum Sozialbetrug schuldig?

  5. Mona Rieboldt

    Wie praktisch für die Regierenden, Asylanten können nicht abgeschoben werden. Wer kein Asyl bekommt, geht hier in D zum Gericht und klagt auf Steuerzahler-Kosten. Da die Gerichte durch die vielen Asylklagen überfordert sind, gibt es für den jeweiligen Afganen, Iraker, Pakistaner etc. weiter Geld, kostenlosen Strom für Smartphone etc., dann halt auch bis 14x, wenn er sich halt 14x angemeldet hat.

    Dem BKA sind gerade 3 “Gefährder” abhanden gekommen, insgesamt sollen es ca. 500-600 “Gefährder” sein. Die Behörde weiß nicht, wo sich diese 3 jetzt aufhalten, die anderen laufen auch frei herum.

    Es ist politisch einfach nicht gewollt, abgelehnte Asylbewerber außer Landes zu bringen, nicht einmal sogenannte “Gefährder”. Bei offenen Grenzen wäre der ausgewiesene Marokkaner und jeder andere bald eh wieder hier.

  6. humanist

    Herrn Lamettas spitzer Sarkasmus verdeutlicht unseres Sozialstaates Dummheit und Asozialität schmerzlich.
    true!
    Danke.

  7. Luke Lametta

    Antonia, nein, denn wie will oder soll ers denn ‘überprüfen’, woran denn… – denen bleibt gar nix anderes über, fürs Erste, für die Versäumnisse der classe politique können die ja schlechterdings in die Haftung genommen werden…

  8. Rennziege

    Immer ein Vergnügen, Sottisen aus dem Gänsekiel von Lucky Luke zu lesen. Mehr davon, Euer Gnaden, pittäh!

  9. raindancer

    heh der schreibt aber lustig der Lametta …aber leider is alles wahr….bitterernste Komödie sozusagen

  10. waldsee

    bravo zum artikel ,aber wir europäer haben das spiel nicht durchschaut .
    in europa leben gut über 40 mill muslime .auch wenn sie noch kein viertel sind,werden sie den kontinent bis zur unkenntlichkeit verändern. selbstüberschätzung ,überheblichkeit und gleichmacherei,liefern die bewohner einer atavistischen kultur und lebensweise aus.
    wann überwinden die menschen endlich religöse weltbilder und vorstellungen?

  11. Lisa

    @Rado: um mit Valentin zu sprechen:“sooo einfach – und man kann es sich doch nicht merken“ @Antonia: Mittlerweile sitzen aber auch ehemalige Migranten an diesen Stellen. Was denken Sie, was das einer (z.B.) kosovarischen Beamtin/Ansprech“partnerin“ für einen Machtrausch beschert (ich zwar jung – du alt, ich zwar Frau – du Mann; aber es nützt dir nix, ätsch), wenn sie den nur Albanisch sprechenden Bittsteller belehren, abweisen oder favorisieren darf, Da die Mitarbeiter meist nicht Albanisch können, sind sie auch nicht im Stande zu kontrollieren, was da verhandelt wird…

  12. Thomas Holzer

    @Luke Lamette
    @Christian Ortner
    Deutsche Sprache, schwierige Sprache; aber anscheinend ist es in diesen Zeiten ein Zeichen von “Niveau”, möglichst primitiv, fehlerhaft und vulgär “Beitrage” zu “publizieren”.
    Frei nach dem Motto: “Ich kann auch dummdreist”
    Ich hoffe, weder “Luke Lametta” noch “Christian Ortner” werden sich je öffentlich über die Sprach- und Sprechdefizite “unserer” Neubürger alterieren 😉

  13. raindancer

    @Gerald Steinbach
    super Beitrag
    ich selber bin ja nicht aus Wien, bei uns merkt man es nur am Wochenende in den Einkaufszentren ,,,,,
    und ich geh nicht viel aus.
    Aber ich glaube als Frau ist man an immer mehr Plätzen nicht mehr gut aufgehoben …
    Die Politik hat die Frauen mit dieser Migration ins out geschossen (wie vom Islam verlangt) und ich hoffe möglichst viele Frauen zeigen unseren Politikern, was dies bei den nächsten Wahlen bedeutet.

  14. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    Aus Ihrem “gelinkten “Artikel””
    “……es wird ja auch Alkohol konsumiert”

    Das kann nicht sein, sind doch nahezu 99,99% gläubige Muslime 😉

  15. Rennziege

    19. Januar 2017 – 19:10 — Thomas Holzer
    @Luke Lametta
    @Christian Ortner
    Bei Luke Lametta sehe ich die atemlos hingeschluderte Sprache als Stilmittel, wenn auch nicht immer ganz gelungen; aber witzig zu lesen.
    Was Sie an Christian Ortners Deutsch auszusetzen haben, Herr Holzer, bleibt mir ein Rätsel: Er taucht in diesem Thread ja gar nicht auf. Und in der “Presse” zeichnet er sich durch klare, ungekünstelte Sätze aus, einleuchtender und lesenswerter als so mancher Redakteur.

  16. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    Die Blitzradikalisierung dürfte noch nicht stattgefunden haben, aber dann steht einer reizvollen als Karriere als Gefährder, Schläfer , Syrienurlauber usw. nichts mehr im Wege
    Ob am Westbahnhof auch racial profiling durch die Polizei durchgeführt wird?

    raindancer
    Die Zukunft der Frauen dürfte nicht so rosig ausschauen, viele Frauen haben dies leider noch nicht erkannt

  17. Wanderer

    @Holzer
    Welchen Beitrag meinen Sie? Der Lametta ‘ sche kann es ja nicht sein. Der ist nämlich eine Klasse für sich. Schon allein die Namen der Sachbearbeiter_Innen sind großartig.

  18. Thomas Holzer

    @Rennziege
    Ich beziehe mich darauf, daß derlei Vulgär”sprache” hier, auf dieser Website, nicht nur toleriert, sondern sogar unterstützt wird.
    Erinnert mich an den Baumumfasser, welcher vor lauter Baumumfassen alle vergessenhatte.

  19. Rennziege

    19. Januar 2017 – 19:14 — Thomas Holzer
    “Das kann nicht sein, sind doch nahezu 99,99% gläubige Muslime.”
    Wer waaaß, Chef? Auch Hārūn ar-Raschīd sprach laut “1001 Nacht” dem Treibstoff ausgiebig zu, sich dabei auf den Propheten berufend: Der habe jahrelang heftig gesoffen, ehe er nach sieben durchzechten Nächten den Alkohol verteufelte. (Im Islam sind Hunde unrein, Katzen und Kater aber nicht. Denn ein ordentlicher Kater bringt nicht nur ungläubige Saftler zur Räson.)

  20. Wanderer

    @Holzer
    Gutes Deutsch ist natürlich wichtig und von atavistisch weit weg. Aber ich hoffe, dass gerade derartige “Freestyle”- Texte jene Menschen ansprechen, die mit trockenen Qualitätszeitungsanalysen wenig anfangen können. Neusprech (s. s.)-Gefahr besteht erst, wenn so etwas nicht mehr publiziert werden kann. Davon sind wir gar nicht mehr so weit entfernt.

  21. raindancer

    seltsam …ich dachte der spricht halt so wie er denkt…da sieht man wieder wie niveaulos mein Deutsch ist 🙂

  22. Luke Lametta

    Och Gottchen, er wieder… Ich zähl einen Fehler, erzähl mal, wieviele du so, Holzersche? Magst jetzt weinen gehen bei Elter2? Alteriewiebitte (?!) droht nicht, wenns dich tröstet, worüber denn auch, wo keine Sprache, da auch keine Defizite, oder? Wobei, zählt ‘fickificki’? Hm, ich denk drüber nach! Möchte mich auch dafür entschuldigen, dass ich nicht deine Bedürfnisse akkurat befriedigen konnte, und du – wieder mal – mein Gesumse lesen musstest. Kann übrigens auch gar nichts fürs Publizieren, ist ja der Blog vom verehrten Chef, ist dir das noch nie aufgefallen? Bist erst zwei, drei Tage hier unterwegs, was? Sag Holzers, ist das eigentlich irgendwas Psychopathologisches bei dir? Spielart von Masochismus, also so mit Buchstaben halt, ohne nackte Mädchen? Weil weißt, wie immer stünde da in feisten Lettern die Verbraucherschutzwarnung “(LUKE LAMETTA)” am Textanfang. Bin jetzt verunsichert, schau vielleicht nochmal nach, ich glaub aber schon. Und wennst fertig bist mit Weinen, geh vielleicht noch a Viertelstunderl lang fest “Eigenverantwortung” üben, davon faselst ja schließlich jeden einzelnen Tag die Interwebzklowände voll. Hammas? Harter Tag, nevermind. Á la tienne, habibi! #nohatespeech #gell

  23. Dieuetmondroit

    Also entweder “mon dieu” oder “mes dieux”.
    Ça va bien!
    mdr
    Dieuetmondroit

  24. raindancer

    sapperlott …korrekt dieuetmondroit ….bleiben wir aber beim singular ….obwohl die alten Griechen …naja

    so gehts einem wenn man mitm Schulfranzösisch angeben will 😉

  25. raindancer

    hah schaut Phoenix ..da sagt grad ein waschechter Republikaner …die Amerikaner haben Angst dass die Migration so wird wie in Deutschland …und alle rutschen rum auf ihren Sesseln als ob sie auf Nadeln sitzen .
    unterhaltsam!

  26. Luke Lametta

    Bereus eh schon, bin einfach geladen dieser Tage, weiß auch ned woher das kommt (https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1162124520571225&id=100003210648854&ref=m_notif&notif_t=feed_comment), und weil ich kein Ehefrau hab, die ich, wie es sich für einen rechtsrechten Antifeministen geziemt, verprügeln könnt, kriegts le monsieur HolzerS ab. Bin mir wie gesagt eh gar nicht so sicher, ob ers nicht eh heimlich im Rahmen seiner Vorlieben so mag, bettelte ja auch schon ne Weile. Geh aber jederzeit mit ihm ein Kressebrot essen und ein Spezi der Versöhnung tschechern. Möchte ja kein microaggressive able-bodied misogynist sein, oh ‘tschuldign, ich glaub er is schon mehr so white cis male het – man merkts nurder einen oder anderen Heulsusi halt oft nicht an. Buena notte, Genoss_Innen.

  27. Luke Lametta

    Hab ich mir alles schon laange abgewöhnt, hab mir mit 20 Jahren Verspätung diese ‘ich schau kein TV’-Attitüde zugelegt, die gelogen ist, weil Formel1 natürlich das Allergrößte von der gaanzen Welt ist. Nach Feminismus. Ernsthaft, das ist jetzt sieben Jahre her und ich kann das nur jedem Politjunkie wärmstens empfehlen, all diese Trogdrängler live bei ihrem Gesülze bezeugen, nach Möglichkeit auch noch auf lvl “Markus Lanz”… es kann unmöglich gesund sein, zumal man ja auch wirklich. Nichts. Verpasst. Null, zilch. Gnite!

  28. Mona Rieboldt

    Ich mag Luke Lametta und sehe es wie Rennziege, wie er schreibt ist ein Stilmittel. Und Herr Holzer man schreibt nicht deswegen besser, wenn man genug Fremdworte oder ein bisschen Latein einstreut. Sie fanden schon unmöglich wie Trump spricht, aber die Sprache des einfachen Volkes zu sprechen, sich so auszudrücken, dass es jeder versteht, das machte schon Luther so. Aber der ist für Sie wohl auch nicht akzeptabel.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .