Am anderen Ende des Bedeutungstunnels

“Ich selbst habe knapp zwei Jahre meines Lebens beim Standard verbracht, im Herz der moralisierenden Finsternis. Es war sehr schön. Zum 30-Jahr-Jubiläum, das gerade groß gefeiert wurde, war ich nicht eingeladen. Ich glaube, dass ein kosmischer Buchstabenwurm versehentlich die Staubkörner, die im Standard-Universum von meiner früheren Anwesenheit übrig sind, mitgejausnet hat, als er sich einen kleinen Tunnel durch Hans Rauschers Bedeutungsberg graben wollte, um zu sehen, ob da Licht ist am anderen Ende. Der arme Wurm hat keine Ahnung: Am anderen Ende des Bedeutungstunnels ist selten Licht, aber meistens Armin Wolf.” (Michael Fleischhacker, Addendum-Chef)

4 comments

  1. Falke

    Inzwischen war Fleischhacker offenbar auch der Presse zu wenig links. Da hat Nowak ein ganz anderes Zensurregime für die Leserkommentare aufgezogen. Als Feigenblatt dürfen einmal wöchentlich Ortner und Walterskirchen einen Artikel schreiben, politisch korrekt “neutralisiert” allerdings durch Hamann und Rohrer – und für die muss man auch noch zahlen 🙂

  2. Johannes

    Ich hätte nicht gedacht das Peter Sichrovsky und Michael Fleischhacker soviel daran gelegen ist als Mitbegründer bzw. Wegbegleiter des Standard genannt zu werden.

    Die Kritik der beiden Journalisten am Standard selbst kann ich dagegen sehr gut verstehen und ich halte sie auch für sehr interessant, weil es sich um zwei Persönlichkeiten handelt die wissen wovon sie reden wenn sie von den inneren Vorgängen dieser Zeitung kritisch berichten.

    Eine Zeitung zu gründen und am Leben zu erhalten ist eine Leistung, das muss ich Herrn Bronner zugestehen, den selbstauferlegten Qualtiätsansprüchen ist er meiner Meinung nach nicht gerecht geworden.

    Die Verlockung ein linkes Blatt zu sein waren wohl zu hoch und die Euphorie der linken “Elite“ zu verblendend um einen, den eigenen hohen Erwartungen gerecht werdenden, großen Zeitungswurf zu machen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .