An der Schwelle zum Bürgerkrieg?

Die Schwelle zum Bürgerkrieg wird dann überschritten, wenn die Leute begreifen, was mit ihnen passiert. Wenn sie erkennen, wer die Rechnung bezahlt für diese misslungene Politik und die Anmaßung der Finanzindustrie. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen in Europa um zehn Millionen gestiegen. Heute sind 26 Millionen Europäer ohne Arbeit. Das hat es in der europäischen Geschichte noch nicht gegeben. Selbst die Internationale Arbeitsorganisation der UNO (ILO) hat in einer vor kurzem veröffentlichten Studie vor dem Ausbruch sozialer Unruhen in Europa gewarnt und in der Schweiz hat man im Herbst des Jahres 2012 die Militärübung “Stabile Duo” mit 2000 Soldaten in acht Städten des Landes durchgeführt, die auf der Annahme beruhte, dass der Zustrom von Bürgern aus den von der Finanzkrise gebeutelten Ländern alleine mit polizeilichen Mittel nicht mehr zu bewältigen sein wird.” (Der deutsche Korruptionsexperte Wolfgang Hetzer in der “Welt“)

7 comments

  1. Reinhard

    Der Bürgerkrieg wird nicht von denen ausgehen, die betrocgen und ausgesackelt werden, denn das ist der Mittelstand, der brave Bürger, dazu erzogen bitte und danke zu sagen und erst seine tägliche Pflicht zu erfüllen, bevor er darüber nachdenkt, dass er für diese Pflichterfüllung ausgesackelt, verhöhnt und unter das Existenzniveau von Sozialhilfeempfängern gedrückt wird.
    Nein, der Bürgerkrieg wird ausgehen von denen, deren Alimentierung bald nicht mehr finanzierbar ist, von jenen, die es gewohnt sind, dass ihnen die gebratenen Tauben von inkompetenten Philosophiemagistras diverser Gutmenschenvereine, die ihren Helferkomplex in der teuersten Behandlung der Welt genannt Sozialsystem therapieren lassen, mit dem silbernen Löffel in den Hals geschoben werden, während sie am Breitbild-3D-Super-TV irgendwelche “Katzis” und “Hasis” mit Dauervoyeurismus verfolgen. Wenn denen die therapiebedürftige Geisteskranke ausbleibt, weil ihr sinnloser Job gestrichen wurde, wenn denen keiner mehr einen Flat-TV und PC mit Internet als “Menschenrecht” deklariert auf Kosten der depperten Hakler auf den Tisch stellt, wenn denen die Kohle für ihr iPhone und die Computerspiele, mit denen sie ihre Langeweile totschlagen, fehlt, wenn aus den gebratenen Tauben leere Kühlschränke werden und zu dem Vakuum zwischen den Ohren auch noch das Vakuum im Bauch kommt – dann wird es rappeln!
    Denn wer bisher keine Skrupel hatte, auf dem Weg relativ friedlicher Enteignung von der Leistung andere zu schmarotzen, wird auch keine Skrupel haben, sich seinen Teil mit Gewalt zu holen.
    Es werden noch interessante Zeiten auf uns zukommen…

  2. Wettbewerber

    @Reinhard
    Da ist vieles dran an dem, was Sie da sagen. Ich möchte es ein wenig präzisieren: Aus dieser “Klientel” (= vom Staat zur vollständigen Abhängigkeit Erzogenen) werden sich die Soldaten der verschiedenen “Factions” sehr gut rekrutieren lassen. Wahrscheinlich ähnlich wie in den 30ern. Was danach folgte, war die größte Katastrophe der Menschheitsgeschichte. Kaum auszudenken, wie das mit der heute vorhandenen Waffentechnologie ausgehen wird.

    Und die Geschichte beweist wieder einmal: Bekommen die Staaten einmal Macht, häufen sie diese solange an, bis sie in sich zusammenbrechen. Irgendwann wird es kein größeres Unwort, keine allgemein als schlimmer anerkannte Organisationsform für menschliches Zusammenleben mehr geben als das Wort “Staat” (wenn es denn danach noch eine Gesellschaft gibt). Die ultimative Geißel der Menschheit. Der Wolf im Schafspelz hoch unermesslich bis unendlich. Das ultimative aller Pyramidenspiele. Die Mutter aller globalen Zerstörung (wenn man sich die Opferzahlen anschaut, ist das bereits jetzt der Fall).

    Und die Demokratie wird an zweiter Stelle kommen. Sie hat es sich redlich verdient.

    An dieser Stelle ein Link, dessen Inhalt zwar verstörend, aber bei nüchterner Betrachtung nur schwer mit Argumenten zu widerlegen ist: http://www.youtube.com/watch?v=IErlI34-0so

  3. Thomas Holzer

    Es ist NICHT primär die Anmaßung der Finanzindustrie, sondern die Anmaßung der Politik!

    nebstbei: Literaturhinweis:
    Thomas Sautner “Fremdes Land”

    gar nicht so fremd, eine zutreffende Beschreibung der EU-(National)Staaten in ca. 20 Jahren

  4. world-citizen

    Wenn die Springer-Presse nun in die Fußstapfen der Hugenberg-Presse tritt, kann dies nichts gutes verheißen. Aber hoffentlich bleibt Deutschland weiterhin immun gegen Selbstüberschätzung.

  5. Ferguson

    @Reinhard #1
    Von wem gingen, bitte, die sozialistischen Revolutionen aus?

    In Rußland? Glauben Sie, daß meuternde Matrosen hungrig sind?
    In Deutschland? Ohne den anführenden, intelligenten Mittelstand wären sowohl nach dem Ersten Weltkrieg als auch vor dem Zweiten Weltkrieg die Revolutionen stecken geblieben.
    In Kuba? Ohne den argumentationsgewandten Rechtsanwalt Castro wäre kein dauerhafter Sieg möglich gewesen.

    Nein, hungriger Magen oder Hunger auf Karriere und Erfolg liefert die kleinen Revoluzzer und Mitläufer aber zum Erfolg wird wenigstens Mittelstand an leitender Stelle benötigt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .