“Angela Merkels dümmster Satz”

“…….Und der Islam ist eine politische Religion ganz eigener Art – und dann stellt sich Angela Merkel, die deutsche Bundeskanzlerin, hin und sagt “der Islam gehört zu Deutschland”. Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit der dümmste Satz, den sie je gesagt hat, auch wenn sie nur den ehemaligen Bundespräsidenten Wulff zitiert hat. Wenn Merkel gesagt hätte, “die Muslime gehören als Staatsbürger zu Deutschland” – wunderbar. Aber “der Islam”, das kann ich nicht nachvollziehen. Ich wäre auch nicht glücklich, wenn es heißen würde, der Katholizismus gehört zu….” (Der Philosoph Rudolph Burger, hier)

22 comments

  1. Thomas Holzer

    Aber noch dümmer gebärden sich die österreichischen Politikerdarsteller, welche diesen Satz Wochen später wortwörtlich übernommen und coram publico im Brustton der Überzeugung ausgesprochen haben…….

  2. Ehrenmitglied der ÖBB

    ” Das ist eine reine Selbstbeschreibung” sagt Herr Burger auf das Argument, wir lebten in einer christlich-jüdischen Tradition. Richtig. Es ist ein Teil unserer Identität in Europa – natürlich mit allen historischen und philosophischen Wurzeln. Was aber nicht zulässig ist, dass man die Geschichte des Christentums in Europa den Gräueltaten mit islamistischen Wurzeln der Gegenwart gegenüberstellt, so nach dem Motto, ihr ward auch nicht besser.
    Herr Burger, den ich als “Selberdenker” schätze, fällt in die selbe Falle der Relativierung gegenwärtiger Morde und Verbrechen, wie sie von den Urhebern dieser Taten und deren Sympathisanten gewünscht werden?

  3. aneagle

    In der Tat, auch anfänglich kluge Politiker verblöden in ihrem, mittlerweile eher darstellendem denn gestaltenden, Beruf überdurchschnittlich.

  4. Selbstdenker

    Angelika Merkel wurde überschätzt. Sie hat zwar die Stimmen der CDU/CSU maximiert, aber Deutschland eine linkere Politik als unter rot-grün beschert.

    Merkel – stets auf der Suche nach dem Mega-Hype – hat den Fehler gemacht auf mehrere Zeitgeistwellen, die nun allesamt dabei sind in sich zusammen zu brechen, aufzuspringen:
    – Euro-Rettung um jeden Preis
    – Klimahype
    – Genderhype
    – Migrationshype

    Mir fällt zu den oben genannten Themen kein einziges Projekt ein, dass CDU/CSU gelungen wäre.

    Der Zeitgeist geht, die Kosten bleiben.

  5. Syria Forever

    “Wo die Dummheit Grade erreicht, die unverständlich werden und das Gespräch ausschließen, wächst ihre Bedeutung als Phänomen – zoologisch und dämonologisch.”

    Dummheit ist der Welten Untergang, dazu kommen Geiz, Gier und Ignoranz und fertig ist, Europa.
    Shalom

  6. Syria Forever

    Selbstdenker, Shalom

    Frau Mutti von Deutschland wurde erwählt weil sie sich mit der Agenda einverstanden erklärte. Es wurde gesucht; “Kanzler für DE. Moral und Anstand unerwünscht”, und Frau Merkel bekam den Zuschlag.
    Das ist überall nicht anders. Erdolf of Turkey wurde auch nach diesen Kriterien ausgewählt. Sie denken/glauben doch nicht wirklich das welche des politischen Establishments auf Grund von Anstand und Moral gegenüber den Bürgern auserwählt wurde??
    Da gibt es Vorgaben (wie ich sagte. Moral und Anstand sind unerwünscht, eigentlich, verboten) wie die “Politik” aus zu sehen hat und wer sich mit den Vorgaben anfreunden kann bekommt den Job.
    So läuft das Global und auch nicht anders in DE oder OE.
    Guten Sonntag

  7. Syria Forever

    Selbstdenker,

    das ist wirklich eine passende Bezeichnung! Ich musste das ein wenig wirken lassen…
    Auch die grossen Kanonen passen zum Gesamtbild weil die werden nach Bedarf gemietet und verändert, auch wenn es frivol klingen mag.

    Shalom

  8. Selbstdenker

    @Syria:
    “…Moral und Anstand sind unerwünscht…”

    Ich würde eher sagen: es wird eine – in jeglicher Hinsicht – verantwortungslose Politik gewünscht.

    Eine unverantwortliche Politik, ohne abgrenzbare Verantwortung und ohne zuordenbare Verantwortliche.

  9. Selbstdenker

    @Syria Forever:
    “Auch die grossen Kanonen passen zum Gesamtbild weil die werden nach Bedarf gemietet und verändert, auch wenn es frivol klingen mag.”

    Nicht nur das. Europa lässt sich billig abschleppen und fällt immer wieder auf neue Kerle rein, die ihr das Blaue vom Himmel versprechen. Das liegt aber ganz sicherlich nur an den Kerlen…. 😉

  10. Syria Forever

    Selbstdenker,

    (…)*Eine unverantwortliche Politik, **ohne abgrenzbare Verantwortung und ***ohne zuordenbare Verantwortliche.(…)

    *Dazu müsste man wissen wem sich die Politik Verantwortlich fühlt? Dem Souverän offensichtlich nicht.
    **Gesetze haben gute Gründe. In dem Fall nicht zum Vorteil des Souverän. Immunität als Beispiel.
    ***Dafür gibt es den sogenannten Parlamentarischen Pluralismus. Der Souverän wählt keine Verantwortlichen sondern eine graue Masse. Das ist auch im Sinne der Erfindung ist doch der Souverän für jede Entscheidung der Politik verantwortlich.

  11. Der Bockerer

    Ex-Präsident Wulff wurde, wenige Monate nachdem er diesen Satz gesagt hatte, zurückgetreten. Mal sehen, was jetzt bei A. Merkel passiert.

  12. Christian Peter

    @Syria Forever

    Was sprechen Ihre Kabel zur Tätigkeit Merkels bei der Stasi ? Dort wurde Merkel immerhin als IM (inoffizielle Mitarbeiterin) geführt.

  13. Syria Forever

    Herr Christian Peter, Shalom.

    IM Erika, meines Wissens. Es sind keine Geheimnisse das Frau Merkel, in verschiedenen Funktionen, für den Staat, DDR, gearbeitet hat. Auch wurde sie als zuverlässige, Staatstreue Genossin beschrieben. So ein Führungsoffizier.
    Auch hatte sie nicht an den Veränderungen, oder gar Demonstrationen, teil genommen, sondern sich deren entzogen. Als sich der erste Sturm legte war sie zur Stelle. Die Wandlung der Dame vom Faschismus zur Demokratin geschah über Nacht. Faszinierend, finden Sie nicht?

    Wie ich sagte. Politische Funktionen werden vergeben, den Ansprüchen entsprechend. Auch darf nie vergessen werden; Die Netzwerke! An der Oberfläche gekratzt gibt es einen neuen Superstar des Establishments, in der Tiefe gegraben kommt zum Vorschein; Die Eltern sind von West nach Ost geflüchtet?? Warum das wohl.
    Wie sieht es mit andere nahen Verwandten oder Freunde der Eltern oder gar Grosseltern aus?

    In Europa wird nicht hinterfragt sondern konsumiert. Das kann nur in eine Sackgasse führen.
    Guten Sonntag.

  14. Dorfbewohner

    @Bockerer

    Wulf wurde nicht wegen diesem Spruch zurückgetreten.
    Der half nur nicht mehr ihn zu retten, als – vielleicht unberechtigte – Zweifel über seine Gefolgschaft bei der “Euro-Rettung” aufkamen.

  15. Fragolin

    @sokrates9 et all
    Am 15. Dezember 1989 mutierte die jahrzehntelange Blockpartei “CDU” mit klarem Bekenntnis zum Sozialismus zur Wirtschaftspartei. Faktisch über Nacht wurden stramme Gefolgsleute der SED zu heimlichen Widerstandskämpfern. Wo waren denn die Stimmen der Ost-CDU gegen die Morde an der Mauer, den Staatsterrorismus der Stasi, die Enteignung und Verstaatlichung der Kleinbetriebe etc.?
    Die Ost-CDU hat nichts, aber auch gar nichts gegen das System getan, in dessen Windschatten sie ihre Pfründe sichern konnte. Neben den anderen Blockparteien dienten sie als pseudodemokratisches Feigenblatt für die Alleinherrschaft der Kommunisten. Nur die Sozen waren noch konsequenter und fusionierten gleich mit der KP zur SED, in der der KP-Kader den alleinigen Führungsanspruch hatte. Unterwerfung auf der ganzen Linie.
    Im Dunstkreis dieses als “Nationale Front” titulierten Sammelsuriums auf dem Bauch vor den Kommunisten rutschender Mittäter und Erfüllungsgehilfen wuchsen Leute wie Gauck, de Maiziere und Merkel heran. Ausgebildet in Parteiakademien und Schulen, in denen der Marxismus-Leninismus als die alleinseligmachende Wahrheit in die Köpfe indoktriniert wurde.
    Was will man da erwarten?

  16. Christian Peter

    @Syria Forever

    Eines muss man Merkel lassen : Als ehemalige Mitarbeiterin der SED lernte sie das politische Geschäft von der Pike auf. Allerbeste Voraussetzungen als Chefin einer durch und durch bestechlichen, seit Jahrzehnten von zahllosen Korruptionsskandalen gebeutelten Partei.

  17. Rennziege

    25. Januar 2015 – 16:10 Dorfbewohner
    Sie haben recht: Das Islam-Geschwurbel war’s nicht, was ihn stürzte. Aber die Zweifel der Nomenklatura an Christian Wulffs Mitgliedschaft im verordneten Fanclub der Euro-Retter waren keineswegs unberechtigt, denn er hatte sich kurz zuvor, von einem scheidenden Verfassungsrichter beeinflusst, in Brüssel höchst kritisch dazu geäußert. Also wurde diesem Naivling aus einem privaten Hauskredit und ein paar lächerlichen Kneipenrechnungen ein Galgenstrick geflochten, den er mühelos und unbeschadet hätte abschütteln können, wäre er nicht hysterisch geworden (Anruf bei “Bild”-Chef Dieckmann, etc.). Seine mediengeile und atemberaubend stillose Ehefrau Nr. 2, Bettina, kam erschwerend hinzu.

    Sein Vorgänger Horst Köhler, als erfahrener Banker und Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF) erfahren in Währungsdingen, trat aufgrund der zur Euro-Rettung völlig in den Wind geschriebenen, einst “heiligen” Grundsätze der EU zurück, nicht wegen der dümmlichen Untergriffe nach seinem Afghanistan-Ausflug 2010.
    Mutti Merkel sah dies mit Freude: wieder eine aufrechte und kundige Stimme des Protests wider die Enteignung der Deutschen weniger. Ebenso begrüßt sie die karusselhafte Verschaukelung und Aufweichung der Stimmverhältnisse in der EZB. — Wenn’s so weitergeht, können die Europäer ihre Brieftascherln gegen eine Schubkarre eintauschen.
    Aber dieses Affentheater hat freilich auch etwas Lustiges, besonders wenn man aus ~6.000 Ka-Emm Entfernung zuschaut. 🙂

  18. Thomas Holzer

    “Seine mediengeile und atemberaubend stillose Ehefrau Nr. 2, Bettina, kam erschwerend hinzu.”

    Drum prüfe wer sich (ewig) bindet! 🙂 Man sollte halt schon aufpassen, mit wem man das Bett teilt 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .