Angela Merkels Wohlfühldeutschland

Von | 29. August 2017

Das Herrschaftsprinzip von Angela Merkel ist simpel. Sie wird nicht von einer grossen Idee angetrieben. Sie hat keine. Merkel wird Deutschland weiter verwalten. Ohne jeglichen Veränderungswillen….” (NZZ, hier)

23 Gedanken zu „Angela Merkels Wohlfühldeutschland

  1. Thomas Holzer

    Das “eingebettete” Video des Gespräches mit dem Herrn di Fabio ist sehr sehenswert.

    Die Zahl 50.000 aus diesem Artikel wage ich zu bezweifeln: lt. ARD, ZDF etc. sind 2015 ca. 1,300.000 “eingereist”, von denen haben 750.000 einen Asylantrag gestellt. Die Differenz ist ein bisserl größer als 50.000; die abgelehnten Asylanträge (ein paar wird es ja wohl geben) noch gar nicht mit eingerechnet.

  2. namor

    Angenommen es gäbe die große Idee, wie könnte die aussehen?

    Etwa so: Europa wird ein eigenständiger(er) globaler Player.

    Eine schwere Geburt. Es braucht einen Hegemon der stark und groß genug ist, die Führungsrolle legitimieren/bezahlen kann. Wie wird Deutschland die US-Atomwaffen los? Kann der Euro gehalten werden? Wie steht es um eine Loyalität zu einer EU-Armee die bei Einsätzen Verluste verzeichnet? Wie wird man Störenfriede los, die lieber in Vasallenschaft zu den USA bleiben wüden wie Polen oder UK?

    Viele andere Frage z.B. wie verhalten sich andere Player wie Indien-China-Japan?

    In Junckers Brust soll wohl eher das europäische Herz schlagen, deshalb sein Fall als Premier und sein Aufstieg durch Merkels Gnaden. Und hier stehen wir, mit der Flüchtlingskrise hat Europa den Joker. Es kann alles machen von der EU-Armee bis zum Rausschmiss Polens, zumindest die Deutschen folgen bedingungslos.

  3. Christian Peter

    ‘An Merkel führt kein Weg vorbei’

    Das ist nicht richtig. Sollte es eine Rot-Links-Grüne Mehrheit geben wird Martin Schulz Bundeskanzler und Angela Merkel verabschiedet sich (endlich) in den Ruhestand.

  4. sokrates9

    Thomas Holzer@ 400.000 Syrer und Iraker haben nun Recht auf Familiennachzug! 250.000 Visa sind schon ausgestellt worden! das sind mindestens 1 Mio neue Moslems die sicherlich alle sofort in den Hightech Bereichen Deutschlands arbeiten werden!!

  5. Christian Peter

    @sokrates9

    Und die nachgeholten Familienmitglieder werden in keiner Statistik geführt. Auch in Österreich ist das meines Wissens nicht der Fall.

  6. mariuslupus

    Tatsache ist das Merkel keine Demokratin ist. Tatsache ist auch, dass sie in einer zweifachen marxistischen Prägung sozialisiert wurde. Durch ihr Elternhaus und durch die kommunistische Nomenklatura die sie gefördert hat.
    Merkel hat wie andere Diktatoren keine Beziehung zu dem Staat in den sie eingewandert wurde. Merkel hat nichts zum Untergang der DDR beigetragen, wäre die DDR weiter bestanden, hätte sie auch in einen totalitären deutschen Staat, Karriere gemacht. Ihr untrüglicher Machtinstinkt stammt noch aus den innerparteilichen Schlachtfelder der sich gegenseitig bekämpfenden Genossen. Alle Parteigenossen sind damit aufgewachsen, dass der Unterlegene, häufig nicht nur politisch kalt gestellt wurde, sondern die physische Liquidation nicht ausgeschlossen war.
    Mit diesen Instinkt hat Merkel konsequent eine Säuberung in ihrer Umgebung durchgeführt und ist jetzt unentbehrlich, die Wähler sind so verunsichert, dass sie sich die Zukunft ohne Merkel nicht vorstellen wollen.
    Ungefähr, so ist es den Römern zu Zeiten des Kaisers Caligula gegangen.

  7. Falke

    Deutschland ist bereits jetzt auf dem Weg zum “failes state”. Nach weiteren 4 Jahren Merkel wird das Land endgültig dort angekommen sein.

  8. Rennziege

    29. August 2017 – 10:15 — Christian Peter
    Abenteuerlich, wie sehr Sie immer wieder von pawlow’schen Reflexen heimgesucht werden. Ihre skurrilen Wunschträume werden nicht aufgehen — was sich nicht nur aus gegenwärtigen Umfragen ablesen lässt, sondern auch daraus, dass deutsche Wähler generell die Schnauze voll haben von Rot, Links und Grün und deren täglich neu formulierter Bevormundung.
    (Mal ganz abgesehen von der erbärmlichen Qualität ihrer Galionsfiguren. Mutti Merkel will auch niemand wirklich nochmals haben, aber sie ist hat die Einäugige unter den Blinden, gööö?)

  9. CE___

    Bezeichnend für das Deutschland von heute in dem so ein Artikel in der NZZ erscheinen muss da “daheim” so etwas augenscheinlich gar nicht mehr abgedruckt wird.

    Der verhinderte SED-Kader Merkel schweigt wie Moltke, gibt sich volksnah mit einem Hosenanzug welcher frappant an einen Mao Ze Dong erinnert, hat in der DDR perfekt gelernt wie Macht geht, und die eigentliche Drecksarbeit wird von ihren Bütteln wie Stasi-Maasi, Özoguz und weiterer Konsorten erledigt.

    Das Erwachen wird sehr sehr böse.

  10. Leitwolf

    Ein nüchterner Befund: Deutschland ist eine gelenkte Demokratie. Ich weiß nicht, ob es in dem Punkt in der Vergangenheit besser war, zumindest aber gab es eine gewissen politischen Pluralismus. Mit der Übernehme der CDU durch eine Sozialistin ist aber jeder Schein von Demokratie verschwunden.

  11. raindancer

    nun bekommen wir dann Zwangskontingente aus dem Nahen Osten und Afrika dank unserer öst. Polittrotteln..die spielen das Spiel am Gipfel auch noch mit anstatt zu sagen ihr könnt uns gern haben, wir nehmen keinen einzigen mehr und zahlen keinen Euro.
    Als Draufgabe kommt ein europäisches Arbeitsamt und europäisches Arbeitslosengeld..da dürfen wir gleich für alles andere auch noch zahlen, solange bis es nur noch wenige richtig Reiche in Europa gibt und der Rest sind Sklaven die sich gegenseitig abmurksen und die Frauen haben sowieso schon jetzt verloren.

  12. Christian Peter

    @Rennziege

    Ich sehe keine großen Unterschiede zwischen den Programmen der oben genannnten Parteien. Ihre Aufregung ist daher völlig unbegründet.

  13. sokrates9

    raindancer@ Macron will seine konkreten Ziele nach der Wahl von Merkel darlegen! Schau, schau der Franzose nimmt Rücksicht auf Wahlen in Deutschland!! Warum wohl? Weil dann die Schuldenunion zu Lasten Deutschlands und Österreichs beschlossen wird!

  14. Johannes

    Ich sehe Merkel wie sie anlässlich eines Wahlsieges 2013 die deutsche Fahne mit einer Geste und einem Gesichtsausdruck von der Bühne entfernt und weiß da ist was faul im Staate Deutschland.
    Die Politik der darauffolgenden Jahre, speziell 2015 waren die logische Fortführung dieser oben geschilderten skurrilen Begebenheit.
    Das Frau Merkel jetzt sagt 2015 dürfe sich nicht wiederholen halte ich rein dem Wahlkampf geschuldet, ich nehme ihr nicht ab dass sie das nach den Wahlen auch noch so vertreten wird, nach meiner Einschätzung wird eher Gegenteiliges der Fall sein.

  15. raindancer

    ich frag mich eigentlich nur noch ..sind die Europäer echt so deppert oder sind wir die Deppen?

  16. raindancer

    ich hör seit tagen auf ntv oder n24 nur noch perfides anti trump bashing , pro flüchtlingswerbung und pro merkel parolen ..ich mein ist das noch normal?

  17. raindancer

    vom orf red ich gar nicht und die zeitungen in A und D sind sowas von biased ..dass schon weh tut
    ich mein, ist das noch normal?

  18. raindancer

    ich werde bald zum elvis und schiess auf meinen fernseher

  19. mariuslupus

    @raindancer
    Der von den Medien geprügelte Trump hat bereits die illegalen Grenzverletzungen reduziert.
    Dafür wird er noch mehr geprügelt, und alle Merkel Wähler werden sich über Trump noch mehr empören.
    Die kollektive Verschiebung von Abneigung gegen jemanden der Kontrolle mit Gewalt ausüben kann, gegen jemanden der keine Gewalt ausüben kann, verursachte die aktuelle Massenpsychose. Die Folge, wahnhafte, vom Wunschdenken bestimmte, irrationale Verkennung der Realität.

  20. Historiker

    Nach Hitlers Nationalsozialismus gab es den “Zusammenbruch” und danach konnte mit der “Aufarbeitung” begonnen werden. Da aber die Islamisierung Europas, (vor allem in DE,AT,SE) definitiv NICHT zusammenbrechen, sondern SIEGEN wird, wird es NIEMALS zu einer Aufarbeitung der Verbrechen von Merkel, Juncker, Schulz kommen. – Historiker, die versuchen, unsere durch Politiker verursachten heutigen Verbrechen als solche darzustellen, haben nicht die geringste Chance publiziert zu werden, im Gegenteil : Würden sie öffentlich sagen, was sie denken, würden sie auf der Stelle entlassen. Fazit: Man schweigt (im öffentlichen Raum). – Jeder weiß es : Europa “hat fertig”, – Flasche leer . . . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.