Ansichten eines “gemäßigten” Palästinensers

Von | 3. November 2015

“Palestinian Authority Chairman Abbas disclosed his opinion about Israel, speaking last week to the UN Human Rights Council in Geneva. Abbas made it clear that he rejects Israel’s right to exist in any borders as he denounced what he called the Israeli “occupation” of “67 years” – that is, since Israel’s creation in 1948.” (hier)

2 Gedanken zu „Ansichten eines “gemäßigten” Palästinensers

  1. aneagle

    Wie so häufig sind die rotgrünen Kriecher ihrer Zeit voraus. Wien bekommt als Deutschlands AAA (=Asyl-Anschluß-Ableger) binnen 2 Jahren seine ca. 150.000 trojanischen Syrer.
    Dies sind zum Aussuchen:
    a.) Stramme Mitglieder der Baht-Nazi Partei mit allen Allüren und Ansprüchen einer totalitären Herrenmenschen Ideologie vormals bei Assads Truppen
    b.) gut ausgebildete, religiös extremistische Islamofaschisten der ISIS , ausgestattet von Saudiarabien, verpackt und transportiert vom Versandhaus Türkei. Diese werden die Gruppe a bekämpfen, sei es in Damaskus oder auf dem Stephansplatz.
    c.) ca.15% friedliche Statisten(für Zeitungsfotos) mit armen Leuten, Familien, Kindern mit Kulleraugen, ev sogar einzelne Jesiden und Christen

    Abzüglich der 15% friedlichen Integrationswilligen entsteht unter Familienzuzug und Vernetzung mit Teilen der bereits in Wien lebenden agressiv-enttäuschten Radikalinskis eine gewaltbereite Bevölkerungsunterschicht von mehr als 20%.. Diese hat, im Gegensatz zu den verwöhnten Wienern, robuste Werte und Ziele. Die Wiener werden sich gar nicht schnell genug integrieren können.

    …. Schöne Zeiten für Wien, schöne Zeiten für die Wahlkoalitionen, die dem wiener SP-ler, Stadtentwicklungssprecher und Integrationsbeauftragten der IGGiÖ, Herrn DI Omar al- Rawi nahestehen. Daneben sind die so verteufelten FP-ler allesamt Warmduscher.
    Interessant wird auch, wer die wiener Stadtregierung dann beim Überleben beraten wird. Ev. Israelis mit Erfahrung aus culturcrashes mit gazanahen Problemzonen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.