Ansichten eines Realisten

“…Wir reden aus aktuellem Anlass sehr viel über Russland und Putin. Zuletzt gab es, abgesehen vom Einzelereignis Sotschi, nur zwei Themen, die die veröffentlichte Meinung beschäftig­ten: Nämlich Chodorkowski und Pussy Riot. Fast niemand beschäftigt sich angesichts der beachtlichen Turbulenzen in den ölliefernden arabischen Ländern mit der Frage: Warum kann man nicht mit Putin einen vernünftigen Akkord über eine gemeinsame europäische Energie­politik schaffen? Das wäre dringendst notwendig. Man muss und soll mit Putin inBezug auf sein Verständnis von Rechtsstaatlichkeit, Pressefreiheit und Gleichberechti­gung nicht übereinstimmen. Aber wir haben ähnliche Fälle in China, Indien und anderen Staaten. Russland ist ein euro­päisch geprägtes Land. Eine überschaubare Kooperation wäre nur zu unserem Vorteil.” (Ex-Kanzler Franz Vranitzky im “Format“)

3 comments

  1. Halmstan

    Russland hat kürzlich einige langfristige Energieabkommen mit Syrien, dem Iran und den Palästinensern abgeschlossen, mit entsprechenden Implikationen für die MENA-Region und darüber hinaus. Wer das nicht mitbekommen hat, sind unsere genialen Strategen in Ministerien und Redaktionsstuben, dort huldigt man liebern obszönen Krawallistinnen und verurteilten Korruptionisten. Bin schon gespannt, welche “Helden” sich die EU-Nomenklatura und Journaille demnächst suchen wird…Bernie Madoff?

  2. Wettbewerber

    @Halmistan:
    Madoff war ein extremes Schlitzohr. Und dennoch hat er nur kopiert, was _sämtliche_ Regierungen dieser Welt seit eh und je (die einen subtiler, die anderen frecher) betreiben: Zahlungsversprechen an Personen zu erteilen, die aus den Zahlungen anderer Einzahler finanziert werden. Sein einziger Fehler: Er hat es getan, ohne eine grün-schwarze Schirmkappe am Kopf zu tragen. Da ist der Schwindel dann relativ schnell aufgeflogen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .