Anspruchsvolle Gäste eben….

Muslims in Minnesota facing poverty and tapping local food banks say they need a program that recognizes their pork-free needs. Somali-Americans in one Minneapolis community have called for local government officials to create a no-pork zone via a special food shelf just for foods that conform to their faith, a local CBS News affiliate reported. (hier)

5 comments

  1. Fragolin

    Ich würde mit einer Hygienevorschrift antworten, dass in öffentlichen Gaststätten und Imbissbuden nur noch und ausschließlich Schweinefett verwendet werden darf. Und Hinweiszettel verteilen, dass es zwischen Beirut und Bagdad riesige pork-free-zones gibt wo es sich trefflich halal leben lässt. Nebst einer Liste der Flugverbindungen dorthin. 🙂

  2. Lisa

    Mal sehen, ob sie das durchsetzen können! Wer von human rights schwafelt, soll erst mal vor der eigenen Tür kehren! mad. mad, mad

  3. sokrates

    Wie wäre es wenn man mal des “ScChächten” in Österreich verbieten würde? reine Tierquälerei, welches schon in 10 Staaten Europas verboten ist! Doch bei uns hat “Religion” Vorrang!

  4. Fragolin

    @Lisa
    In einer Welt, in der uns ein UN-Hochkommissar aus dem saudischen Wahabiten-Adel die “human rights” erklärt, hat dieser Begriff seine Bedeutung verloren.

  5. Mario Wolf

    Wer ungerchtfertigten Ansprüchen nicht konsequent entgegentritt, und sie nicht konsequent ablehnt, darf sich nicht wundern wen aus Ansprüchen Forderungen werden und die Forderungen dann mit Gewalt durchgesetzt werden. Mit Unterstützung der linksgrünen Gutmenschen.
    Aber interessant ist auch der nächste Beitrag auf der Seite. US Aussenminister Kerry hat Verständnis für den Anschlag auf Charlie Hebdo signalisiert. Bei der Beurteilung dieses Massaker benutzte er das Wort “legitimitae”, also sollte sich der Muslim gekränkt fühlen, sollte man Verständnis für seine Handlungen haben. Die Opfer die hätten sich das früher überlegen sollen.
    Diese frei geäusserte Überzeugung der sog.”Führer der freien Welt” wird zu weiteren Massakern führen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .