Antisemiten wider Willen

Von | 5. Oktober 2014

“……Ein schwedischer Sozialdemokrat aus Malmö hat auf seiner FB-Seite einen Beitrag veröffentlicht, wonach die Killer des IS vom Mossad trainiert würden. Von wem sonst? Das wäre nicht unbedingt seine Meinung, rechtfertigte er sich, er wollte nur einen Beitrag zu einer laufenden Debatte leisten……” (Broder, hier)

Ein Gedanke zu „Antisemiten wider Willen

  1. aneagle

    malmö ? ist das nicht jener Ort, der besonders viele muslimische Wähler hat?
    Aus dem heute, im 3. Jahrtausend, wegen der ganz besonderen “malmöer Willkommenskultur” Gewalttätigkeiten gegen Juden ungeahndet bleiben, ein Kavaliersdelikt quasi, wie z.b. auch Ehrenmorde?
    Kurz: Malmö- die Perle der europäischen Integrationsanbiederung an den “gemäßigten” Islam.
    Wie bitte soll sich ein aufrechter Sozialdemokrat dort anders beliebt machen, als mit latentem augenzwinkerndem Antisemitismus?
    Wo doch sein Regierungschef mit gutem Beispiel vorangeht ?
    Der gute Mann und seine neue rotgrüne Regierung, hat nichts Eiligeres zu tun, als Palästina als Staat anzuerkennen und sich der Fleissaufgabe hinzugeben, die “Kriegsverbrechen Israels” unaufgefordert zu untersuchen. Das sind sicher die wichtigsten Aufgaben, welche die frühere Regierung sträflich vernachlässigt hat !
    Das brennt ganz gewiss jedem einzelnen Schweden unter der Haut.
    Ja, Dankbarkeit gegenüber den vielen neu eingebürgerten muslimischen Wählern muß sein, so ist das halt, heutzutage in einer rotgrünen “gemäßigten” Demokratie !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.